Konsortialführer: „GIF– Gesellschaft für Industrieforschung hat sich effizient entschuldet“

Freitag, 27. Juli 2012

Markus Dietrich, CEO der Dicama AG, über die Gründe für das bessere Creditreform-Rating für GIF.

Die Creditreform Ratingagentur hat die Bonität des Konzerns GIF – Gesellschaft für Industrieforschung GmbH besser benotet. Die Anleihen Finder Redaktion sprach mit Markus Dietrich, Vorstand und CEO der Dicama AG, dem Mandated Lead Arranger (Konsortialführer) der GIF.

Anleihen Finder Redaktion: Wie schätzen Sie diese Bewertung ein?

Markus Dietrich: Da der GIF Konzern – der schon jetzt, wie von Ihnen richtig angesprochen mit BB+ deutlich besser geratet wurde – nochmals stärker bewertet worden ist wie der Einzelabschluss der GIF Alsdorf – zeigt das die Entwicklung der GIF Gruppe überaus deutlich. Insbesondere freut mich, dass nun alle Analysten und Investoren eine optimale Grundlage haben, den GIF Konzern richtig zu beurteilen. Selbstverständlich teile ich die Einschätzung und Meinung der Creditreform Rating AG und gratuliere dem GIF Management zu dieser ausgezeichneten Leistung.

Anleihen Finder Redaktion: Aus welchen Gründen wurde die GIF Ihrer Meinung nach besser bewertet?

Markus Dietrich: Das ist bei der GIF relativ einfach erklärt. Die Gesellschaft hat während der letzten beiden Jahre knapp 12 Millionen Euro Fremdkapital aus dem eigenen Cashflow getilgt und sich so sehr effizient entschuldet. Als deutscher Weltmarktführer hat die GIF Ihre Marktführerschaft in China ebenfalls weiter sehr erfolgreich ausgebaut. Ein erfolgreich integrierter Standort ist für jeden Dienstleiter in dieser Branche ein abolutes „Muss“, um zukünftig nachhaltig erfolgreich zu sein. Weiterhin ist die GIF bilanziell (GIF Alsdorf wie auch Konzern) in einer ausgezeichneten Verfassung und extrem rentabel.

Anleihen Finder Redaktion: Im Vorfeld gab es Verzögerungen im Ratingprozess. Die Anleihen Finder Redaktion berichtete. Können Sie uns bitte erklären, wie es dazu kam und wie Sie es geschafft haben, eine Lösung herbei zu führen?

Markus Dietrich: Es musste keine Lösung herbeigeführt werden, es handelte sich schlichtweg um ein Abstimmungsfehler in einem Dokument, der schnell korrigiert werden konnte. Ich gehe davon aus, dass die Creditreform Rating AG das gültige Ratingergebnis in den nächsten Stunden veröffentlicht. Es wird selbstverständlich eine Ad hoc-Mitteilung geben.

Anleihen Finder Redaktion: Wie schätzen Sie die Geschäftsentwicklung der GIF ein?

Markus Dietrich: Die GIF wird nach dem Rekordjahr 2011 voraussichtlich eine weitere erhebliche Steigerung von Umsatz und Ertrag in 2012 erreichen. Der EBITDA wird in 2012 bei ca. 13 Millionen Euro liegen, der Gewinn wird auf neun Millionen  Euro steigen. Die Auftragslage ist sowohl für Deutschland als auch in China gesichert bis März 2013 und ein Ende der Auftragseingänge ist momentan nicht zu spüren. Vor allem durch die vorhandene Auslastung kann das voraussichtliche Ergebnis für 2012 relativ sicher angenommen werden. Selbst bei einer Konjunkturkorrektur ist durch die erhebliche Auslastung – insbesondere in China – der weitere Ausbau von Prüfständen absolut notwendig. Ich denke diese Zahlen sprechen für sich.

Anleihen Finder Redaktion: Können Sie uns einen Ausblick geben, wie sich die Geschäfte in Zukunft entwickeln werden?

Markus Dietrich: Wir gehen von einer leicht nachlassenden aber konstanten weiteren Konjunktur aus, an Weltuntergangsszenarien und Globalkrise oder einen nochmaligen völligen Kollaps der Szene glaube ich nicht. Im Gegenteil, ich glaube, die Erfahrungen 2008/2009 haben gezeigt, dass jedes Unternehmen sich intensiver und nachhaltiger mit Kapitalversorgung, Risikoanalyse und Markteinschätzung zu beschäftigen hat. Der GIF Konzern wird zukünftig in erheblichsten Maße an dem nunmehr umfangreichsten Entwicklungsmassnahmen, die die Automotiveszene jemals erlebt hat, partizipieren. Elektromotoren, Wasserstofflösungen wie auch Biomasseantriebe, neuartige Getriebelösungen, CO2-Emmissonsreduktion – all das wird vor Marktzulassung von fast allen führenden Autoherstellern der Welt durch die GIF intensivst getestet bzw. weiterentwickelt oder geprüft . Eine Rückrufaktion eines Herstellers ist extrem Kostenintensiv und verursacht Imagethemen, aus diesem und weiteren Gründen wird der Testingbereich weiter stark wachsen.

Anleihen Finder Redaktion: Welche sind zurzeit die wichtigsten Projekte in den Augen der Gesellschaft und wie schreiten sie voran?

Markus Dietrich: Die GIF versucht den Kundenwünschen so gut wie möglich nachzukommen und wird vier weitere Prüfstände in China installieren. Darüber hinaus wird das selbstentwickelte Kegelringgetriebe an einem erweiterten Kundenkreis angeboten werden.

Anleihen Finder Redaktion: Wie ist der Platzierungsstand der GIF-Anleihe? Welche Maßnahmen planen Sie in Bezug auf die Anleihe?

Markus Dietrich: Wie unseren Investoren bekannt, wurde die Anleihe nach den ersten ca. fünf Millionen Euro Volumen – bedingt durch ausreichende Liquidität im GIF Konzern – nicht weiter aktiv vermarktet. Die Anleihe kann über den Börsenplatz Düsseldorf „der Mittelstandsmarkt“ gehandelt und gezeichnet werden. Interessierte Investoren bitten wir, sich direkt an die GIF in Alsdorf zu wenden.

Anleihen Finder Redaktion: Herr Dietrich, vielen Dank für das Gespräch!

Anleihen Finder Redaktion

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü