Deutsche Balaton AG: Kein acting-in-concert mit Volker Friedrichsen bei PNE Wind AG

Mittwoch, 24. Juni 2015

Pressemitteilung der Deutsche Balaton AG:

Die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft hat in ihrem Einberufungs- bzw. Ergänzungsverlangen vom 22. Juni 2015 unter anderem die Abberufung des gesamten Aufsichtsrats der PNE Wind AG einschließlich Herrn Friedrichsen, die Verkleinerung des Aufsichtsrates auf drei Personen sowie die Neuwahl des gesamten Aufsichtsrates vorgeschlagen, dem Herr Friedrichsen aus Gründen guter Corporate Governance nicht mehr angehören sollte. Da die Volker Friedrichsen Beteiligungs-GmbH in diesen Punkten anderer Auffassung ist, kommt es nicht zur Begründung eines acting-in-concerts mit der Volker Friedrichsen Beteiligungs-GmbH.

In den letzten Tagen haben sich zahlreiche private und auch institutionelle Anleger gemeldet, die unsere Tagesordnungspunkte für die nächste Hauptversammlung der PNE Wind AG unterstützen wollen. Damit sich alle Aktionäre ein Bild von den Tagesordnungspunkten unseres Einberufungs- bzw. Ergänzungsverlangen machen können, ist dieses im Internet unter www.deutsche-balaton.de unter der Rubrik „Investor Relations“, dort unter „News“ einsehbar.

Wir rufen alle Aktionäre der PNE Wind AG auf, zur nächsten Hauptversammlung der PNE Wind AG selbst zu kommen und dort die im langfristigen Interesse des Unternehmens erforderlichen Entscheidungen zu treffen.

Deutsche Balaton AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü