Anleihen-Barometer: VERIANOS-Anleihe (A2G8VP) auf 4,5 Sterne heraufgestuft

Mittwoch, 31. Oktober 2018


Upgrade – in einem aktuellen Anleihen-Barometer wird die 6,50%-VERIANOS-Anleihe (A2G8VP) von den Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG von 4 auf 4,5 Sterne heraufgestuft. Die Emittentin habe mit der Zulassung zur „großen Kapitelverwaltungsgesellschaft“ einen bedeutsamen Schritt für ein nachhaltiges Wachstum erreicht, so die Analysten. Die überdurchschnittlichen Bonitätskennziffern der VERIANOS Real Estate AG und die Besicherung der Anleihe in Verbindung mit der aktuellen Rendite von 6,50% p.a. führen laut KFM zudem zu einer Verbesserung der Einschätzung auf „attraktiv (positiver Ausblick)“ mit 4,5 von 5 möglichen Sternen.

Hinweis: Im April 2018 wurde die VERIANOS-Anleihe von den KFM-Analysten noch mit 4 Sternen berwertet.

6,50%-VERIANOS-Anleihe

ANLEIHE CHECK: Die im Mai 2018 emittierte Unternehmensanleihe der VERIANOS Real Estate AG ist mit einer Laufzeit von fünf Jahren (bis zum 30.04.2023) und einem Zinskupon von 6,50% p.a. (Zinstermin jährlich am 01.05.) ausgestattet. Im Rahmen der Emission werden bis zu 6 Mio. Euro mit einer Stückelung von 100.000 Euro platziert. Die Anleihe notiert am Open Market der Börse Frankfurt. Die Emissionserlöse werden für neue Immobilienprojekte verwendet.

Anleihebedingungen: Die Emittentin ist berechtigt, die Schuldverschreibungen insgesamt oder teilweise durch Bekanntmachung mit einer Frist von mindestens 30 Tagen zu ihrem Nennbetrag zuzüglich aufgelaufener Zinsen bis zum Rückzahlungszeitpunkt und einer Vorfälligkeitsentschädigung zu kündigen. Bezogen auf den jeweiligen zurückzuzahlenden Nennbetrag (abzüglich bereits zurückbezahlter Beträge) beträgt die Vorfälligkeitsentschädigung 1,00% vor dem 01.05.2020, 0,50% vor dem 01.05.2022 und 0,25% vor dem 01.05.2023.

Hinweis: Die Anleihegläubiger werden durch Sicherheiten und eine Mittelverwendungskontrolle abgesichert. Ein unabhängiger Treuhänder überwacht die Bestellung der Sicherheiten und die Mittelverwendung.

Hohe Eigenkapitalquote und gute Bonitätskennziffern

Mit einer Eigenkapitalquote von nach wie vor rund 55% ist die VERIANOS Real Estate AG komfortabel ausgestattet. Die Vermögens- und Finanzlage des Konzerns erscheint den Analysten „gut geordnet“. Zu berücksichtigen sei zudem, dass die VERIANOS die Abschlüsse auf der Grundlage des HGB erstelle und stille Reserven nicht sichtbar seien.

Die vorliegenden Geschäftsberichte belegen laut KFM, dass die VERIANOS in den vergangenen Jahren Umsatz und Gewinn überproportional steigern konnte. Die Analysten rechnen für das Geschäftsjahr 2018 mit einer Fortsetzung der positiven Entwicklung. Im 1. Hj. 2018 wurden vier Objekte veräußert (Übergang der Nutzen und Lasten (NuLa)). Die Gesellschaft plant ein Konzernergebnis für 2018 zwischen 1,2 und 1,6 Mio. Euro unter Berücksichtigung von Kosten zur strategischen Weiterentwicklung. Nachdem im 1. Hj. 2018 vier Objekte veräußert wurden (Übergang NuLa), fokussiert sich die Gesellschaft auf den spanischen Immobilienmarkt. Hier wird aktuell ein Portfolio von Wohnimmobilien in Valencia aufgebaut. In Madrid verhandelt die Gesellschaft gegenwärtig über den Erwerb eines Nahversorgungs-Einkaufzentrums.

Für das Jahr 2018 plant die Gesellschaft ein Konzernergebnis zwischen 1,2 und 1,6 Mio. Euro nach Berücksichtigung von Kosten zur strategischen Weiterentwicklung. Für 2019 plant die Gesellschaft ein Ergebnis von ca. 2,0 Mio. Euro. Traditionell werden die Erträge i.d.R. in der zweiten Jahreshälfte realisiert. Gleichwohl agiert die Gesellschaft in Deutschland eher vorsichtig, wo sie sich tendenziell eher auf der Verkaufs- als auf der Kaufseite befindet.

„Empfehlungen erfüllt“

Die Empfehlungen des Best-Practice Guide der Börse Frankfurt zur Kapitaldienstdeckung, Verschuldung und Kapitalstruktur werden auch nach Abschluss der Emission erfüllt. Mit der erfolgten BaFin-Zulassung als sogenannte „große Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG)“ und der Zulassung des Debt Funds durch die Luxemburger Finanzaufsicht erschließen sich der VERIANOS weitere Finanzierungs- und Ertragsmöglichkeiten, um das Wachstum nachhaltig zu entwickeln, so dioe Analysten der KFM.

Auch für das Geschäftsjahr 2019 werden von der VERIANOS Chancen insbesondere aus den vorhandenen Netzwerken sowie der Expertise im Investment- und Asset Management gesehen, da weiterhin eine gute Nachfrage nach den angebotenen Dienstleistungen vorhanden ist. Dies gilt nach Auffassung der KFM-Analysten auch für die Realisierung der bestehenden Immobilienprojekte sowie für die geplanten Co-Investments, bei denen auf eine ausgewogene Diversifikation in Einzelengagements Wert gelegt wird.

INFO: Die 2011 gegründete VERIANOS Real Estate AG mit Hauptsitz in Köln und Standorten in Frankfurt/Main, Luxemburg, Madrid und Mailand ist ein börsennotiertes Immobilien-Investment- und Beratungshaus. Geschäftsgegenstand der Gesellschaft ist der An- und Verkauf sowie die Errichtung von Wohn- und Gewerbeimmobilien im In- und Ausland für eigene Rechnung sowie deren Verwaltung, Vermietung und Modernisierung.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Zum Thema:

Anleihen-Barometer: Immobilien-Anleihe von VERIANOS (A2G8VP) als „attraktiv“ bewertet

NEU: Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS zeichnet 6,50%-VERIANOS-Anleihe (A2G8VP)

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü