Air Berlin beabsichtigt die Platzierung von Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von ca. EUR 120 Mio.

Mittwoch, 27. Februar 2013


Ad-hoc-Meldung gemäß § 15 Wertpapierhandelsgesetz – WpHG der Air Berlin PLC:

Air Berlin beabsichtigt die Platzierung von Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von ca. EUR 120 Mio.

London, 27. Februar 2013 – Die Air Berlin PLC beabsichtigt, heute Wandelschuldverschreibungen (die „Schuldverschreibungen“) im Gesamtnennbetrag von ca. EUR 120 Mio. zu platzieren. Die von der Air Berlin PLC garantierten Schuldverschreibungen werden von der Air Berlin Finance B.V. emittiert und sind in auf den Namen lautende Stammaktien der Air Berlin PLC (die „Aktien“) wandelbar. Die Air Berlin PLC beabsichtigt, die Erlöse aus dem Verkauf der Schuldverschreibungen zur Stärkung des Working Capital sowie für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden. Das Bezugsrecht der Aktionäre der Air Berlin PLC ist ausgeschlossen. Die Schuldverschreibungen werden internationalen institutionellen Investoren außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika mittels eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens angeboten.

Die Laufzeit der Schuldverschreibungen wird sechs Jahre betragen. Die Inhaber der Schuldverschreibungen sind berechtigt, diese zum vierten Jahrestag des Ausgabetages vorzeitig zum Nennwert zuzüglich aufgelaufener Zinsen fällig zu stellen.

Die Air Berlin Finance B.V. ist berechtigt, die Schuldverschreibungen nach Ablauf von zwei Jahren vorzeitig zu kündigen, falls der XETRA-Kurs der Aktien den dann gültigen Wandlungspreis während eines in den Schuldverschreibungsbedingungen näher bestimmten Zeitraums um mehr als 200 % überschreitet. Weiterhin ist die Air Berlin Finance B.V. berechtigt, die Schuldverschreibungen nach Ablauf von vier Jahren vorzeitig zu kündigen, falls der XETRA-Kurs der Aktien während eines in den Schuldverschreibungsbedingungen näher bestimmten Zeitraums den dann gültigen Wandlungspreis um mehr als 150 % überschreitet.

Die Schuldverschreibungen werden in einer Stückelung von jeweils EUR 100.000 angeboten und zu 100 % des Nennwertes begeben. Die Schuldverschreibungen sollen mit einem quartalsweise fälligen Kupon von 6,0 % p.a. begeben und der anfängliche Wandlungspreis mit einer Prämie von 25,0 % über dem volumengewichteten Durchschnittspreis der Aktien während des Bookbuilding-Zeitraums festgesetzt werden.

Die Emission und Lieferung der Schuldverschreibungen werden voraussichtlich um den 6. März 2013 erfolgen.

Etihad Airways PJSC, die eine Beteiligung in Höhe von 29,2 % an der Air Berlin PLC hält, beabsichtigt, im Verhältnis ihrer Beteiligung Schuldverschreibungen zu zeichnen.

Air Berlin PLC und Air Berlin Finance B.V. beabsichtigen, die Einbeziehung der Schuldverschreibungen in den Open Market (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse zu beantragen. Die Air Berlin PLC hat einer Sperrfrist (Lock-up) von drei Monaten nach dem Abwicklungstag, vorbehaltlich üblicher Ausnahmen, zugestimmt.

Air Berlin PLC

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü