KTG Energie AG erhöht Umsatz- und Ertragskraft bestehender Biogasanlagen

Dienstag, 20. August 2013

Pressemitteilung der KTG Energie AG:
 
– Modernisierung und Erweiterung bestehender Anlagen bietet viel Potenzial
– Ziel von 50 MW bis 2015 fest im Visier
 
Die KTG Energie AG, Produzent von erneuerbarer Energie aus Biogas, setzt den Kapazitätsausbau konsequent fort und hat die Marke von 50 Megawatt (MW) bis 2015 fest im Visier. Doch auch die bereits bestehenden Biogasanlagen mit einer elektrischen Leistung von insgesamt rund 40 MW haben zusätzliches Umsatz- und Ergebnispotenzial. „Wir prüfen laufend, ob unsere Anlagen durch neue Technik optimiert werden können“, sagt Dr. Thomas Berger, Vorstandsvorsitzender KTG Energie AG. „Die Biogastechnik ist noch jung und Innovationen bieten noch viel Potenzial, um auch ältere Anlagen zuverlässiger und leistungsfähiger zu machen.“

In Flechtingen hat die KTG Energie die bestehende Anlage um einen Nachgärer erweitert. Dieser ermöglicht eine höhere Biogasproduktion ohne zusätzliche Einsatzstoffe. Dadurch stieg die Leistung der Anlage um rund fünf Prozent von 3,8 MW auf 4,0 MW. Dies entspricht einem zusätzlichen Erlös von mehr als 300.000 Euro pro Jahr. Zusätzlich stabilisiert der Nachgärer den biologischen Prozess, was vor allem in besonders heißen Wochen wichtig ist. Darüber hinaus hat die KTG Energie die Bio-Erdgasanlagen in Schöllnitz und Vehlefanz um Kühlsysteme erweitert. Sie ermöglichen eine wirkungsgradoptimierte Produktion auch während der ganz heißen Tage und haben sich im Juli und August bereits bestens bewährt. Aber auch ohne zusätzliche Investitionen lässt sich die Leistung einer Biogasanlage steigern, im Wesentlichen durch biologische Prozessoptimierung. Die KTG Energie hat dies beispielsweise am Standort Putlitz PAL getan: Aufgrund der sehr guten Gasausbeute und der hohen Zuverlässigkeit wird die Leistung von 1,3 MW auf 1,5 MW erhöht – eine Steigerung um 15 Prozent.

Dr. Thomas Berger: „Diese Beispiele zeigen, dass wir uns laufend weiterentwickeln und unsere Umsatz- und Ertragsentwicklung durch den Bau neuer Anlagen und die Optimierung unseres Bestands weiter erhöhen. Das Thema Repowering wird uns in der Zukunft noch viele Chancen ermöglichen.“

KTG Energie AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü