DIC Asset AG legt Zahlen für 2012 vor: Gewinnsteigerung um zehn Prozent – Finanzschulden bei 1,46 Milliarden Euro – leichte Verbesserung in 2013 erwartet

Freitag, 15. März 2013


Das Immobilienunternehmen DIC Asset AG hat im letzten Geschäftsjahr steigende Gewinne erwirtschaftet. Das geht aus dem heute vorgelegten Geschäftsbericht für 2012 hervor.

Demnach übertraf das FFO (Funds From Operations, dt. Ergebnis der operativen Geschäftstätigkeit) der Gesellschaft das Vorjahresergebnis um zehn Prozent: 44,9 Millionen Euro in 2012, 40,8 Millionen Euro in 2011.

Der Konzernüberschuss lag bei 11,8 Millionen Euro. Er stieg um elf Prozent im Vergleich zum Überschuss des Vorjahres (2011: 10,6 Millionen Euro)

Gründe für die guten Ergebnisse seien die um acht Prozent gestiegenen Mieteinnahmen (Bruttomieteinnahmen in 2012: 126,5 Millionen Euro.) Hinzu kommt, dass mehr Fläche vermietet wurde. So sank die Leerstandsquote in 2012 auf 10,9 Prozent (2011: 12,4 Prozent, 2010: 14,3 Prozent)

Die Finanzschulden von DIC Asset sanken um rund 65 Millionen Euro auf 1,46 Milliarden Euro. Der Großteil der Schulden sind Bankdarlehen (94 Prozent). Sechs Prozent der Schulden fallen auf die Mittelstandsanleihe Der DIC Asset AG. Die Firma betreut derzeit ein Immobilienvermögen von rund 3,4 Milliarden Euro.

Die Netto-Eigenkapitalquote – auf Basis Netto-Verbindlichkeiten und bereinigt um Effekte aus Derivaten – lag bei 31,2 Prozent – ungefähr auf dem Niveau von 2011 (31,6 Prozent).

Das Unternehmen verzeichnete einen Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit  – nach gezahlten Zinsen und Steuern – von 43,9 Millionen Euro, 5,5 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Der Finanzmittelbestand notierte bei 56,7 Millionen Euro, in 2011 waren es noch 100,3 Millionen Euro. Der Liquiditätsbestand hat sich aber – Stand Ende Januar 2013 – auf rund 80 Millionen Euro erhöht. Gründe dafür waren Verkäufe von Immobilien sowie die Aufstockung der Mittelstandsanleihe.

Im laufenden Geschäftsjahr wollen DIC Asset-Manager die Leerstandsquote um einen Prozentpunkt auf rund zehn Prozent senken. Außerdem haben sich die Immobilien-Experten für 2013 vorgenommen, ihr Immoblienportfolio „moderat“ zu ergänzen.

Ausblick: Das Investitionsvolumen soll in 2013 bei „mindestens“ 150 Millionen Euro liegen. Schwerpunkt: Fondsakquisitionen. Als Verkaufsvolumen werden „mindestens“ 80 Millionen Euro angepeilt.

Unterm Strich erwartet die DIC Asset AG in 2013 einen FFO von 45 bis 47 Millionen Euro – maximal  rund zwei Millionen Euro mehr als in 2012.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: DIC Asset AG

Zum Thema

Mittelstandsanleihe aufgestockt: DIC Asset sammelt weitere 30 Millionen Euro bei institutionellen Investoren ein

DIC Asset AG findet zwei neue Mieter für insgesamt 17.000 qm im Frankfurter MainTor-Quartier

DIC Asset AG will Zinsen pünktlich zahlen

Anleihen Finder Datenbank

DIC Asset AG 2011/2016

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü