JDC Group AG: EBITDA steigt im ersten Halbjahr um 24% auf 5,4 Mio. Euro

Mittwoch, 10. August 2022


Pressemitteilung der JDC Group AG:

JDC im ersten Halbjahr 2022 weiter auf Wachstumskurs

  • Umsatzerlöse steigen im ersten Halbjahr 2022 um 18,1 Prozent auf 81,0 Mio. EUR; im zweiten Quartal steigt der Umsatz um rund 16 Prozent auf 37,8 Mio. EUR.
  • EBITDA steigt im ersten Halbjahr 2022 um rund 24 Prozent auf 5,4 Mio. EUR; EBIT verbessert sich auf 2,4 Mio. EUR
  • Weitere Großkunden gewonnen

Die JDC Group AG (ISIN DE000A0B9N37) zeigt mit den heute veröffentlichten Zahlen des ersten Halbjahres 2022 trotz des weltwirtschaftlichen Umfelds ein deutliches Wachstum und einen damit einhergehenden Anstieg von Umsatz und Gewinn:

Der Umsatz ist im ersten Halbjahr 2022 um 18,1 Prozent auf 81,0 Mio. EUR gestiegen (1 HJ 2021: 68,6 Mio. EUR). Trotz des sehr schwierigen Marktumfeldes konnte JDC auch im zweiten Quartal erfreulich um 15,7 Prozent auf 37,8 Mio. EUR wachsen.

Das durch die Auswirkungen des Ukraine-Krieges, der hohen Inflation, des rapiden Zinsanstiegs und der volatilen Börsen etwas schwächere Neugeschäft im Q2 konnte die JDC Group durch gestiegene wiederkehrende Erlöse aus Bestandsübertragungen gut kompensieren.

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Advisortech stieg im ersten Halbjahr um 19,5 Prozent auf 67,5 Mio. EUR. Der Geschäftsbereich Advisory konnte seinen Umsatz im ersten Halbjahr 2022 um fast 5 Prozent auf 18,1 Mio. EUR steigern.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im ersten Halbjahr um rund 24 Prozent auf 5,4 Mio. EUR (1. HJ 2021: 4,3 Mio. EUR). Im zweiten Quartal stieg das EBITDA um rund 10 Prozent auf 1,7 Mio. EUR (Q2 2021: 1,5 Mio. EUR).

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um rund 25 Prozent auf 2,4 Mio. EUR (1. HJ 2021: 1,9 Mio. EUR). Das Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2022 stieg deutlich um 61,5% auf 1,6 Mio. EUR nach 1,0 Mio. EUR im Vergleichszeitraum.

Im zweiten Quartal konnten die JDC-Gruppengesellschaften weitere Erfolge erzielen:

Im Rahmen der in der Hauptversammlung 2018 beschlossenen Ermächtigung wurden in einem kurzfristig angesetzten Aktienrückkaufprogramm 36.168 eigene Aktien zu einem Durchschnittspreis von EUR 18,81 erworben. Seit dem 1. August 2022 ist das Aktienrückkaufprogramm wieder aktiv. In Summe sollen bis zu 200.000 weitere Aktien erworben bzw. 5.000.000 Euro investiert werden.

Zudem hat die JDC Group AG mit Bain Capital und der zu Great-West Lifeco gehörenden Canada Life Irish Holding Company Limited die Gründung eines langfristigen Joint Ventures beschlossen. Das im Rahmen dieser Kooperation entstehende Gemeinschaftsunternehmen dient zum Erwerb und dem Halten von Versicherungsmaklern oder -agenturen in Deutschland und Österreich. Die erworbenen Makler und Agenturen sollen mittels Service-Vereinbarungen an die Abwicklungs-Plattformen der JDC-Gruppe angeschlossen werden. JDC sichert sich somit langfristige Ertragsströme aus den in Zukunft erworbenen Unternehmen.

Nach Abschluss des zweiten Quartals (aber vor dieser Berichterstattung) konnte JDC mit der Ecclesia Gruppe den größten deutschen Versicherungsmakler für die JDC-Plattform gewinnen. JDC und Ecclesia haben einen 5-Jahresvertrag über die Geschäftsabwicklung im Privatkundengeschäft vereinbart. Die Ecclesia Gruppengesellschaften bauen durch das JDC-eigene Maklerverwaltungsprogramm iCRM die digitale Servicetiefe im Privatversicherungs-geschäft aus. Nach den Maklern der Lufthansa, BMW, Böhringer und Volkswagen Bank und nun der Ecclesia wollen wir unsere führende Plattformtechnologie weiteren Großmaklern und deren Gruppengesellschaften öffnen.

„Die Entwicklung des ersten Halbjahres – insbesondere des zweiten Quartals – hat unsere Erwartungen vor dem Hintergrund des Weltgeschehens deutlich übertroffen.“ kommentiert Ralph Konrad, CFO/COO der JDC Group die Quartalszahlen. „Wir können erkennen, dass das Geschäft der JDC-Gesellschaften auch in schwierigen Zeiten gut funktioniert. Das gibt uns weitere Zuversicht für die nächsten Jahre.“

„Im zweiten Quartal konnten wir unser Plattformangebot für unsere Kunden entscheidend verbreitern und zudem neue, wichtige Kunden gewinnen: Mit unserem Joint-Venture mit der eVorsorge, der Plug.InSurance GmbH, schaffen wir die erste volldigitale Abwicklungsplattform für alle betrieblichen Vorsorgeprodukte: betriebliche Altersvorsorge, betriebliche Kranken- und Pflegeversicherung und betriebliche Berufsunfähigkeitsabsicherung. Durch unseren Einstieg in die S-Fin Smart Finanzieren GmbH schaffen wir zudem eine vollumfängliche Abwicklungslösung im Finanzierungsbereich”, ergänzt CEO Dr. Sebastian Grabmaier. “Zudem konnten wir einen langfristigen Vertrag mit Deutschlands größtem Makler, der Ecclesia Gruppe schließen und ein weiteres wichtiges Joint Venture mit Bain Capital und der Great West ins Leben rufen. Damit werden wir noch aktiver als bisher die Konsolidierung des Marktes treiben.”

Die wesentlichen Kennzahlen für das erste Halbjahr und das zweite Quartal 2022 stellen sich wie folgt dar:

Überblick       
in TEUR      
     Abweichung  Abweichung
   Q2 2022Q2 2021zum Vorjahr1 HJ 20221 HJ 2021zum Vorjahr
   TEURTEURin %TEURTEURin %
Umsatzerlöse 37.76932.64415,7%80.99368.61118,1%
davon Advisortech 30.40925.84817,6%67.45956.44919,5%
davon Advisory 9.0469.0380,1%18.14117.2914,9%
davon Holding / Konsolidierung -1.686-2.24224,8%-4.607-5.12910,2%
EBITDA 1.6611.50610,3%5.3934.34324,2%
EBIT  123226-45,5%2.4001.91425,4%
EBT  -253-146-73,3%1.6541.17440,9%
Konzernergebnis -263-235-11,71%1.58398061,5%

Vor dem Hintergrund einer Normalisierung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im zweiten Halbjahr 2022 bestätigen wir unsere positive Einschätzung und gehen weiterhin von einem Umsatzzuwachs auf 165 bis 175 Millionen Euro sowie von einem EBITDA von mehr als 11 Millionen Euro aus.

Der künftige Geschäftsverlauf der JDC hängt allerdings auch von der weiteren Entwicklung von Rahmenbedingungen, wie dem Verlauf der Corona-Pandemie, der Inflation, der aktuellen Energiekrise oder auch der Entwicklung des Ukraine-Krieges ab. Auch wenn die bisherige Geschäftsentwicklung bislang kaum beeinträchtigt ist, ist es möglich, dass die aktuellen Einflüsse im zweiten Halbjahr auch JDC treffen.

Den Halbjahresbericht 2022 und weitere Informationen zur JDC Group AG finden Sie unter www.jdcgroup.de.

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü