Wiener Feinbäckerei in 2011: Umsatz gehalten, operatives Ergebnis leicht gesteigert

Freitag, 13. Januar 2012

Die 2011 begebene Heberer-Anleihe ist unterdessen knapp zur Hälfte gezeichnet. 

Die Wiener Feinbäckerei Heberer mit Sitz in Mühlheim/Main bilanziert eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung für das abgelaufene Jahr. Der Umsatz blieb trotz Portfoliobereinigung  2011 flächenbereinigt nahezu gleich (2010: 130 Mio. EUR). Das Ebita lag erneut über 10 Mio. EUR. Der Durchschnittsbon hat sich auf 2,48 Euro (+4 %) verbessert. Auch der durchschnittliche Filialumsatz pro Monat konnte um +4% von 29.200 EUR auf knapp über 30.000 EUR gesteigert werden „Die Heberer-Anleihe erweist sich trotz der Finanzkrise als sicheres Papier und ist bereits knapp zur Hälfte gezeichnet. Viele Anleger kennen unser seit 120 Jahren bestehendes Unternehmen als Kunde und haben Vertrauen in unsere Strategie und Ziele. Unser Ziel ist es, 12 Mio. EUR zu erreichen“, betonte Alexander Heberer, mit Bruder Georg geschäftsführender Gesellschafter von Heberer. Die Anleihe wird aufgrund von mehr als 50 Mio. Kundenkontakten im Eigenvertreib begeben. Die Jubiläumsanleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren wird mit sieben Prozent jährlich verzinst.

Die über die Anleihe erzielten Emissionserlöse werden verwendet, um die Modernisierung und den Aufbau neuer Filialen an strategisch ausgewählten Standorten zu ermöglichen. So ist das Unternehmen neben dem Rhein-Main-Gebiet bereits einer der Marktführer in Berlin sowie bundesweit an Frequenzstandorten wie Bahnhöfen und Flughäfen. 2012 eröffnet das Unternehmen im neuen Flugsteig A-Plus des Frankfurter Flughafens, zwei neue Läden des Konzeptes „Heberer’s Traditional Bakery“, bereits die vierte bzw. fünfte Verkaufsstelle in Deutschlands Flughafen Nr. 1.

Die Wiener Feinbäckerei Heberer ist mit 350 Filialen einer der führenden Filialisten im deutschen Bäckereimarkt. Seit 1891 steht das Unternehmen, das von Georg Heberer I. in Offenbach am Main gegründet wurde, für Tradition, Qualität und Frische. Das Unternehmen mit Sitz in Mühlheim am Main wird heute in vierter Generation von den Gebrüdern Georg IV. und Alexander Heberer als Geschäftsführenden Gesellschaftern gemeinsam geführt. Heberer-Filialen gliedern sich in die zwei wesentlichen Marken Wiener Feinbäckerei und Erster Wiener. Mit einer zunehmenden Orientierung am Premiumsegment steht Heberer außerdem für gesunde Ernährung und innovative Produkte. Bei einer Produktionsmenge von 150 Millionen Stück erwirtschaftete das Unternehmen im 2010 einen Umsatz von 130 Millionen Euro. In einigen Regionen wie dem Rhein‐Main‐Gebiet ist das Unternehmen Marktführer sowie bundesweit der Filialist mit den meisten Frequenzstandorten an Bahnhöfen, U-Bahnhöfen und Flughäfen. Im größten internationalen Qualitätswettbewerb für Back- und Süßwaren der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) hat Heberer im Jahr 2010 zweimal Gold, 6-mal Silber und einmal Bronze gewonnen.

Kontakt: Dr. Ralf Beke‐Bramkamp Wiener Feinbäckerei Heberer Pressestelle c/o plan B communication Tel. 030 – 76 88 88 0 rbb@planbcom.de
Wiener Feinbäckerei Heberer

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü