Scholz-Anleihe nach einem Tag ausplatziert

Mittwoch, 15. Februar 2012

Große Nachfrage von institutionellen und privaten Investoren.

Schon nach einem Tag war die erste Unternehmensanleihe der Scholz Gruppe ausverkauft. Die Scholz-Manager hatten ursprünglich geplant, die Frist für die Zeichnung der Anleihe erst am 2. März 2012 zu schließen. Das gab das Unternehmen bekannt.

Grund für die schnelle Ausplatzierung war die große Nachfrage. Sowohl institutionelle und private Investoren hätten das Wertpapier gezeichnet, berichtet Scholz.

Die Anleihe hat einen Zinskupon von 8,5% pro Jahr und eine Laufzeit von 5 Jahren. Das Emissionsvolumen betrug 150 Millionen Euro.

Sie wird in Frankfurt im Börsensegment Entry Standard für Anleihen der Deutsche Börse AG und in Wien am Segment Dritter Markt gehandelt werden können (ISIN: AT0000A0U9J2 / WKN: A1MLSS).

Anleihen Finder Redaktion

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü