„Zu hohe Kosten“: AGRARIUS AG beschließt Delisting von Anleihe 2020/26 (A255D7) und Aktie

Freitag, 9. April 2021


Adhoc-Mitteilung der AGRARIUS AG:

AGRARIUS AG beschließt Delisting der Aktie und Anleihe

Der Vorstand der AGRARIUS AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, sowohl die Einbeziehung der Aktien der Gesellschaft (ISIN: DE000A2BPL90) in das Freiverkehrssegment Basic Board an der Frankfurter Wertpapierbörse der Deutsche Börse AG als auch die Einbeziehung der Unternehmensanleihe 2020/2026 (ISIN: DE000A255D70) in das Freiverkehrssegment Quotation Board an der Frankfurter Wertpapierbörse der Deutsche Börse AG zu kündigen.

Der Beschluss zum Delisting erfolgte vor dem Hintergrund der mit der Börsennotierung verbundenen und in keinem Verhältnis zur Unternehmensgröße stehenden Kosten.

Die Kündigungsfrist für die Aktie im Basic Board beträgt drei Monate, für die Anleihe im Quotation Board sechs Wochen.

AGRARIUS AG

Foto: AGRARIUS AG

Zum Thema

AGRARIUS AG: Nicht liquiditätswirksame Wertberichtigung in nominaler Höhe von rd. 1 Mio. Euro

AGRARIUS AG: Winter-Ernte aufgrund von Trockenheit und Frost unter Planung

„Sehe uns als ein wesentliches Grundversorgungsunternehmen für die Bevölkerung“ – Interview mit AGRARIUS-Chef Ottmar Lotz

AGRARIUS AG platziert Anleihe-Volumen in Höhe von 5,0 Mio. Euro

AGRARIUS AG begibt 5,00%-Unternehmensanleihe in 2020 bei qualifizierten Anlegern

AGRARIUS AG begibt 2,5%-Wandelanleihe via Privatplatzierung

Wandelanleihen: EYEMAXX und AGRARIUS platzieren „Wandler“ vollständig bei institutionellen Investoren

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü