Zinszahlungs-Krimi bei Windreich AG: Willi Balz hat offenbar Anleihe-Zinsen heute Mittag bezahlt – „Gehe wieder an mein Privatvermögen“

Montag, 15. Juli 2013


Laut Informationen auf finance-magazin.de hat Willi Balz (Foto), Gründer und Alleinaktionär der Windreich AG, die heute fällige Zinszahlung für die Anleihe Windreich AG 2011/2016 (WKN / ISIN A1H3V3 / DE000A1H3V38) „am frühen Mittag“ bezahlt.

Das Magazin berichtet von 4,875 Millionen Euro, die Willi Balz beim Göppinger Bankhaus Gebrüder Martin eingezahlt habe. Nach der Nachricht über die Zinszahlung stieg der Kurs der Windreich-Anleihe an.

Wie bei der letzten Zinszahlung nimmt Willi Balz wieder Geld aus seiner Privatschatulle: Er werde für die Zinszahlung  wieder an sein Privatvermögen gehen, sagte er gegenüber der finance-magazin.de-Redaktion.

Staatsanwaltschaft Stuttgart: Ermittlungen gegen Windreich-Vorstände dauern an

Zu den Ermittlungen der der Staatsanwaltschaft Stuttgart sagte Willi Balz laut finance-magazin.de, dass  er seit den Durchsuchungen im März nichts mehr von der Staatsanwaltschaft gehört habe. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart bestätigte dagegen heute im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion, dass die Ermittlungen andauerten. Die Staatsanwälte ermitteln wegen Bilanzmanipulation, Kapitalanlagebetrugs, Marktpreismanipulation, Kreditbetrugs und Insolvenzschleppung gegen fünf ehemalige und noch amtierende Vorstandsmitglieder der Windreich AG.

Zuletzt war die Windreich AG in die Schlagzeilen geraten, weil Anleihen-Gläubiger der Windreich AG beim Landgericht Regensburg eine Klage gegen die schweizerische Privatbank J. Safra Sarasin eingereicht hatten.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Windreich AG

Anleihen Finder Datenbank:

Windreich AG 2011/2016

Windreich AG 2010/2015

Chronik der Ereignisse im Fall der Windreich GmbH

Handelsblatt: Windreich-Chef Willi Balz will heute Zinsen zahlen

Windreich-Anleihen-Gläubiger klagen gegen schweizerische Privatbank J. Safra Sarasin – Bank soll über Millionen-Kredite an Windreich nicht informiert haben

Windreich-Chef Willi Balz bleibt bei “Spät-Verkaufen-Strategie”, bestätigt Massenentlassung und schießt gegen Konkurrentin PNE Wind AG

Windreich-Mittelstandsanleihen ab morgen – 17.04.2013 – nicht mehr im Bondm der Börse Stuttgart

Personalien der Windreich GmbH: Peter Vest scheidet als Windreich-Vorstand für Marketing und Geschäftsentwicklung aus – Sabine Christiansen nicht mehr Aufsichtsrätin

Windreich-Chef Will Balz gibt Antworten: “Sollte Finanzierung über Börse von Interesse werden, ist eine Rückumwandlung in eine Aktiengesellschaft rasch vollzogen”

Windreich AG in Windreich GmbH umgewandelt – alle Ansprüche der Anleihen-Gläubiger bleiben bestehen

Creditreform Rating Agentur: Windreich hatte seit dem 22. Februar ein neues Rating – der Windparkbauer untersagte aber die Veröffentlichung

Windreich-Chef Willi Balz: Private Immobilien für Zinszahlung beliehen – Listing der Windreich-Anleihen im Bondm der Börse Stuttgart gekündigt

Unter Verdacht: Windreich AG soll nach Manipulationen an Bilanzen Banken und Anleger betrogen haben

Windreich AG: Durchsuchung der Geschäftsräume – Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt wegen anonymer Anzeige

Windreich AG: Anleihe-Zinsen mit Verzögerung gezahlt – Windreich-Anleihen im Bondm wieder handelbar – Immer noch kein Folge-Rating veröffentlicht

Börse Stuttgart: Beide Windreich-Anleihen vom Handel ausgesetzt

Windreich AG widerruft Veröffentlichung des neuen Ratings der Creditreform Rating Agentur

Creditreform Rating Agentur setzt Rating für Windreich AG auf „watch“, „unter Beobachtung”

Letzter Teil des Interviews mit Windreich-Chef Willi Balz: „Wir haben uns bei Bondm auf fünf Jahre für die Rückzahlung geeinigt. Dies ist sauber abgestimmt mit unseren Projekt-Exit-Zeitpunkten.“

2. Teil des Interviews mit Windreich-Chef Willi Balz: „Global Tech I hatte zu keiner Zeit eine Finanzierungslücke. Ganz im Gegenteil, zum Kapitalerhöhungszeitpunkt lagen über 100 Millionen Euro Guthaben auf dem Konto – mit Lord Laidlaws Hilfe konnten wir eine Verwässerung unserer Anteile vermeiden“

1. Teil des Interviews mit Windreich-Chef Willi Balz: „Frankfurter Spekulationen ignorieren und Bremerhavener Realitäten akzeptieren“

Windreich-Aufsichtsrätin Sabine Christiansen verteidigt Willi Balz: „Nachweisbare Leistungen des Unternehmens deutlich besser als der Ruf“

Wirbel um Windreich AG: FAZ kritisiert Windreich-Chef Willi Balz wegen Kreditgeschäft mit schottischem Finanzinvestor Lord Irvine Laidlaw

Anleihen Finder Mediathek:

“Brief an die Anleihezeichner” vom 04.05.2013, Quelle: Windreich AG

“Brief an die Anleihezeichner” vom 03.05.2012, Quelle: Windreich AG

Kommentare

  1. Pingback: Presseartikel Handelsblatt vom 14.07.2013 | lpinviso-blog.de

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü