„Wir teilen die Bedenken vieler Ekosem-Agrar-Anleihegläubiger“- Interview mit Christoph Chardon, e.Anleihe GmbH

Mittwoch, 4. Mai 2022


Wie geht es weiter bei der in Russland tätigen Ekosem-Agrar AG? Was bedeutet die aktuelle Situation für die Anleihegläubiger in Deutschland? Welche Restrukturierungsmaßnahmen sind sinnvoll? Die Anleihen Finder Redaktion hat bei Christoph Chardon, Geschäftsführer der e.Anleihe GmbH, die als der gemeinsame Vertreter der Anleihegläubiger der Ekosem-Agrar Anleihe 2019/24 (ISIN: DE000A2YNR08) fungiert, nachgefragt.

Anleihen Finder: Sehr geehrter Herr Chardon, können Sie uns die e.Anleihe GmbH kurz vorstellen. Seit wann gibt es das Unternehmen und was ist deren Geschäftszweck und Track Record?

Christoph Chardon: Im Jahr 2018 ist plan>E by ELSÄSSER rund um die ELSÄSSER Rechtsanwälte PartG mbB angetreten, um als versierte Sanierungsexperten Transformation und Restrukturierung von Unternehmen neu zu denken. Sämtliche Partner verfügen über jahrzehntelange Erfahrungen bei Sanierungen und Restrukturierungen und waren zuvor bei relevanten Marktteilnehmern tätig.

Die e.Anleihe GmbH, deren Geschäftsführer ich bin, ist seit Frühjahr 2019 fester Bestandteil des plan>E-Teams von derzeit 15 Rechtsanwälte, Restrukturierer, Coaches und Treuhänder. Die e.Anleihe wurde gegründet, um für Restrukturierungen im Umfeld von Unternehmensanleihen eine eigene Gesellschaft anbieten zu können – und solche Aufgaben nicht unmittelbar als Kanzlei wahrzunehmen. Wir sind auch für die Anleihegläubiger von Inhaber-Schuldschreibungen anderer Emittenten tätig und dort zum gemeinsamen Vertreter bestellt, beispielsweise bei Anleihe der Zeitfracht Logistik Holding GmbH.

Anleihen Finder: Zum Hintergrund: Warum fungieren Sie bereits als Gläubigervertreter für die Ekosem-Agrar-Anleihe 2019/24, nicht aber für die Anleihe 2012/22?

Christoph Chardon: Die e.Anleihe GmbH ist seit Frühjahr 2019 tätig. Als erfahrene Restrukturierer waren und sind wir im Markt bekannt. Die Frage, ob wir als gemeinsamer Vertreter bei der Ekosem-Agrar-Anleihe 2019/24 fungieren würden, wurde seinerzeit vom Rechtsberater der Emittentin an uns herangetragen.

Gemäß den veröffentlichten Anleihebedingungen hatte das Unternehmen für die Anleihe 2012/22 noch keinen gemeinsamen Vertreter vorgesehen. Nunmehr sind wir auch für diese Anleihe designiert.

Anleihen Finder: Warum plädieren Sie wie das Unternehmen auch für eine Laufzeitverlängerung der Ekosem-Agrar-Anleihen um 5 Jahre bei einem reduzierten Zinskupon von 2,5% sowie einem Verzicht auf das Kündigungsrecht bei einem Kontrollwechsel? Ist es aufgrund der aktuellen Situation nicht viel zu früh, solche Forderungen aufzustellen?

„Wir schlagen Zinsreduktionen der Ekosem-Agrar-Anleihen auf 2,5% p.a. für maximal drei Jahre, ggfs. mit einer Stundungsoption, vor“

Christoph Chardon: Wir können nicht nachvollziehen, wo diese Behauptungen herrühren. Haben wir doch klar zum Ausdruck gebracht, dass wir die Bedenken vieler Anleihegläubiger unterschiedlicher Größenordnungen, die die Beschlussvorschläge der Emittentin als ausgesprochen weitreichend einordnen, teilen.

Deswegen haben wir auf unserer Informationsveranstaltung auf Basis der bislang gewonnenen Erkenntnisse vorgeschlagen, die Zinsreduktionen auf 2,5 Prozent für maximal drei Jahre und gegebenenfalls mit einer Stundungsoption vorzunehmen. Wir haben vorgeschlagen, eine zumindest teilweise Wertaufholung für gestundete oder reduzierte Zinsen ohne Rangrücktritt sicherzustellen. Zur Laufzeit der Anleihe haben wir eine Verlängerung von drei bis vier Jahren vorgeschlagen. Und – wie es sich für eine Diskussionsveranstaltung gehört – haben wir Alternativen zu dem durchaus kritischen Aktionsfeld eines Kontrollwechsels zur Debatte gestellt.

„Wir haben vorgeschlagen, eine zumindest teilweise Wertaufholung für gestundete oder reduzierte Zinsen ohne Rangrücktritt sicherzustellen“

Anleihen Finder: Damit haben Sie das klargestellt. Aber was spricht gegen die ebenfalls im Raum stehende verkürzte (18-monatige) Laufzeit-Verlängerung mit anschließender Neubetrachtung der Situation sowie einem größeren Gesellschafterbeitrag? Kommen die Anleihegläubiger mit dem aktuellen Restrukturierungskonzept nicht eindeutig zu schlecht weg?

Christoph Chardon: Es gilt hier, die Interessen der Anleihegläubiger bei einer zu langen Laufzeit gegenüber den insolvenzrechtlichen Prüfungspflichten des Vorstands bei einer zu kurzen Laufzeit abzuwägen.

Zu häufige Versammlungen sind einerseits kostenintensiv. Andererseits binden sie viele Ressourcen in der Holding, die dieser gerade nicht die Ruhe verschaffen, den aktuellen operativen Herausforderungen begegnen zu können. Hier können wir, unterstützt von Sach- und Fachverstand des Gläubigerbeirates, einen ausgewogenen Kompromiss ausarbeiten.

Anleihen Finder: Sie sprechen es an, warum ist ein unabhängiger Gläubigerbeirat eine gute Idee, den Sie unterstützen? Inwiefern könnte sich dieser einbringen?

„Dieser unabhängige Gläubigerbeirat hat sich eigeninitiativ aus dem Kreis der Anleihegläubiger heraus konstituiert und ist mit seiner Expertise aus unserer Sicht ungemein wertvoll“

Christoph Chardon: Dieser unabhängige Gläubigerbeirat hat sich eigeninitiativ aus dem Kreis der Anleihegläubiger heraus konstituiert. Die Beiratsmitglieder, denen auch ein Vertreter der SdK angehört, werden uns mit ihren Erfahrungen im Finanzbereich begleiten.

Die Finanzexpertise dieses Beirats, uns in einer bislang einmaligen sicherheits- und wirtschaftspolitischen Lage im Interesse der gesamten Anleihegläubigerschaft zu unterstützen, ist aus unserer Sicht ungemein wertvoll.

INFO: Am 9. Mai 2022 findet die Anleihegläubigerversammlung (AGV) für die Ekosem-Agrar Anleihe 2012/22 (ISIN: DE000A1R0RZ5) und am 10. Mai 2022 die AGV für die Ekosem-Agrar Anleihe 2019/24 (ISIN: DE000A2YNR08) jeweils als Präsenzveranstaltungen im badischen Sinsheim statt. Anleihegläubiger, die bei diesen Versammlungen nicht selbst anwesend sein können und sich nicht durch die Emittentin unmittelbar vertreten lassen wollen, können ihre Stimmrechte übertragen. Mehr dazu finden Sie hier.

Anleihen Finder: Wie ist die aktuelle Geschäftssituation der Ekosem-Agrar AG in Russland? In welchen Bereichen kann das Unternehmen weiter normal arbeiten, wo ist es von Sanktionen betroffen? Und wie äußert sich das in den Geschäftszahlen?

Christoph Chardon: Wir haben bislang gewisse Einblicke erhalten, zu denen wir uns aus rechtlichen Gründen nicht öffentlich äußern dürfen. Fragen zu aktuellen Geschäftszahlen oder zum Geschäftsverlauf richten Sie bitte an verantwortliche Stellen beim Unternehmen.

Anleihen Finder: Gibt es eine Möglichkeit die in Russland erwirtschafteten Mittel des Unternehmens für die Bedienung des deutschen Kapitalmarkts zu verwenden (ggfs. über indirekte Wege)? Und wenn nicht jetzt, wann und wie könnte das der Fall sein?

Christoph Chardon: Nach Angaben des Unternehmens sind Zahlungen aus der Russischen Föderation ins Ausland, insbesondere auf Darlehen, weitgehend untersagt. Russische Staats- und Förderbanken hätten zu verstehen gegeben, dass sie keine umfangreichen Mittelabflüsse ins Ausland dulden werden. Wir erwarten, dass dieses Aktionsfeld ebenfalls ausgiebig im Gläubigerbeirat debattiert wird. Auch hier gilt es, einen gangbaren Weg im Interesse der gesamten Anleihegläubigerschaft zu identifizieren.

Anleihen Finder: Mit dem heutigen Wissen – welches Szenario könnte im besten Fall aus Sicht der Anleihegläubiger jetzt eintreten, was wäre das Worst-Case-Szenario für die Investoren und was ist nach aktuellem Stand die derzeit wahrscheinlichste Entwicklung?

„Der schlechteste Fall für die Anleihegläubiger wäre derzeit wohl ein Verstaatlichungs- oder Enteignungsszenario, das zur Insolvenz der Holding führen könnte“

Christoph Chardon: Wenig überraschend ist der beste Fall eine Konfliktlösung, nach der Sanktionen aufgehoben werden könnten. Der schlechteste Fall für die Anleihegläubiger wäre derzeit wohl ein Verstaatlichungs- oder Enteignungsszenario, das zur Insolvenz der Holding führen könnte. Für eine belastbare Prognose der wahrscheinlichen Entwicklung ist es – wie Sie selbst weiter oben bemerkten – noch zu früh.

Anleihen Finder: Herr Chardon, besten Dank für Ihre Ausführungen.

Anleihen Finder Redaktion.

Titelfoto: Ekosem-Agrar AG

Portraitfoto: Christoph Chardon, e.Anleihe GmbH

Hinweis: Als (designierter) gemeinsamer Vertreter der Anleihegläubiger der Ekosem-Agrar Anleihen rät die e.Anleihe GmbH allen Anleihegläubigern, für die anstehenden Versammlungen bei den jeweiligen Depotbanken höchst vorsorglich und kurzfristig bereits einen aktuellen besonderen Nachweis des depotführenden Instituts über die Inhaberschaft an den Schuldverschreibungen und den für die Versammlungen notwendigen Sperrvermerk anzufordern.

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Ekosem-Agrar GmbH 2012/2021 (getilgt)

Unternehmensanleihe der Ekosem-Agrar GmbH 2012/2022

Unternehmensanleihe der Ekosem Agrar GmbH 2019/2024

Zum Thema

Ekosem-Agrar: Unterstützung für Idee eines unabhängigen Gläubigerbeirats

Ekosem-Agrar AG: Stellungnahme der OSA zur Info-Veranstaltung der e.Anleihe GmbH

Ekosem-Agrar: Aktueller Zwischenstand zu Restrukturierungsüberlegungen

Ekosem-Agrar AG: OSA und SdK laden zum Investoren-Call am 14.04. um 16.30 Uhr

SdK ruft Anleiheinhaber der Ekosem-Agrar AG zur Interessensbündelung auf – „Anpassung von Laufzeit und Zinssatz grundsätzlich sachgerecht“

Ekosem-Agrar AG plant Verlängerung und Zinsreduzierung der Anleihen 2012/22 und 2019/24 – Investoren-Telko am 07.04.22

Ekosem-Agrar AG setzt Prognose für 2022 vorerst aus

Ekosem-Agrar AG: Fertigstellung des Jahresabschlusses 2020 in den kommenden Wochen

Ekosem-Agrar AG entwickelt Geschäftsbereich „Milchverarbeitung“ weiter – Portfolio von 71 Produkten

Ekosem-Agrar CEO Stefan Dürr: „Sind mit unserer operativen Entwicklung zufrieden“

Ekosem-Agrar AG: Schiedsgericht lehnt Antrag auf Nichtigerklärung der Optionsvereinbarungen ab

Ekosem-Agrar-Anleihen mit Kursverlusten – Bankgespräche dauern an

Ekosem-Agrar AG: Unternehmensrating der russischen Ratingagentur Expert RA ausgelaufen

Ekosem-Agrar AG mit solidem ersten Halbjahr – Anleihen-Kurse unter Druck – Zinszahlung in kommender Woche

Ekosem-Agrar AG verschiebt Veröffentlichung des geprüften Konzernabschlusses 2020

Anleihen-Barometer: Weiterhin 3,5 Sterne für Ekosem-Agrar-Anleihe 2019/24 (A2YNR0)

Ekosem-Agrar AG zieht positive Bilanz für 2020 – Anleihe-Emission an der Börse Moskau geplant

9-Monatskennzahlen: Ekosem-Agrar AG steigert Umsatz um 27% und EBITDA um 55%

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü