Windreich-Insolvenz: Sichergestellte Luxus-Autos gehören nicht zum Firmenvermögen sondern zum Privatvermögen von Willi Balz – Insolvenzmasse geschützt

Mittwoch, 16. Oktober 2013
professpr julius reiter anleihen finder redaktion Unternehmensanleihen windreich


Nach dem Bild.de-Bericht über den Abtransport von Luxus-Autos auf dem Firmengelände der Windreich AG
fragen sich die Anleihe-Gläubiger der Windreich AG, wieso es sein kann, dass Gerichtsvollzieher Windreich-Vermögenswerte sicherstellen. Denn eigentlich sollte das Firmenvermögen der Windreich AG bei einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung vor dem Zugriff von Gläubigern geschützt sein.

Eine eindeutige Antwort gibt Holger Blümle, vorläufiger Sachverwalter bei der Windreich GmbH: „Die sichergestellten Fahrzeuge gehören nicht zum Firmenvermögen der Windreich GmbH sondern zum Privatvermögen von Herrn Willi Balz. Die Windreich GmbH ist von den Maßnahmen der Gerichtsvollzieher nicht betroffen.

Alle Vermögenswerte der Windreich GmbH sind vor dem Zugriff von einzelnen Gläubigern geschützt und unterliegen im Rahmen des Insolvenzverfahrens der Kontrolle durch den vorläufigen Sachverwalter“, so Holger Blümle im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion.

Professor Julius Reiter (Foto), Anwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, bestätigt, dass Gläubiger zurzeit keinen Zugriff auf das Firmenvermögen haben: „Es ist ein üblicher Vorgang, dass bei einer Sicherungsübereignung der Sicherungsnehmer (Kreditgeber) das Sicherungseigentum herausverlangt und verwertet, wenn der Sicherungsfall eintritt, d.h. der Kredit nicht zurück- bzw. die Leasingraten vom Schuldner nicht gezahlt werden.

Insolvenzmasse schmälert sich nicht

Es ist wirtschaftlich ähnlich wie beim Pfandrecht geregelt mit dem Unterschied, dass beim Sicherungseigentum der Sicherungsgeber (Kreditnehmer, Leasingnehmer) im unmittelbaren Besitz der Sache verbleibt. Bei Sicherungseigentum zählt das Eigentum auch nicht zur Insolvenzmasse, weil es ja gerade zum Vermögen des Sicherungsnehmers gehört. Daher schmälert sich die Insolvenzmasse in diesem Zusammenhang auch nicht“, erläutert Professor Reiter.

Fachanwalt Julius Reiter gehört zur Kanzlei Baum Reiter & Collegen. Diese hat eine Interessengemeinschaft für Anleihe-Gläubiger der Windreich AG gegründet. Interessenten könnten laut Reiter kostenlos und unverbindlich unter IG-Windreich@baum-reiter.de registrieren lassen.

Schadensersatz- und Prospekthaftungsansprüche gegen verschiedene Verantwortliche

„Wir empfehlen Anlegern, sich zu organisieren, um ihre Gläubigerrechte in einer möglichst großen (Stimmrechts-)Gruppe gemeinsam wahrzunehmen. Für Anleihegläubiger der Windreich GmbH geht es darum, ihre Rechte im Insolvenzverfahren zu sichern. Außerdem geht es darum Schadensersatz- und Prospekthaftungsansprüche gegen verschiedene Verantwortliche vorzubereiten.

Bei dem neuen Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung ist das betroffene Unternehmen vor dem Zugriff der Gläubiger geschützt. Die Geschäfte werden keinem Insolvenzverwalter überlassen, sondern von dem bisherigen Vorstand unter Aufsicht eines sog. Sachwalter fortgeführt, die zusammen eine Sanierung des Unternehmens versuchen sollen. Hierzu muss die Windreich nunmehr innerhalb von drei Monaten einen tragfähigen Insolvenzplan vorlegen.

Die Befugnisse des Sachwalters sind jedoch gesetzlich eher schwach ausgelegt, so dass bei einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung generell das Risiko besteht, dass Gelder abfließen und nicht mehr den Gläubigern zugutekommen. Dies kann z.B. durch die Erzeugung von (vermeidbaren) Kosten erfolgen. Das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung muss daher möglichst transparent und unter Einbindung eines starken Gläubigerausschusses ablaufen, der mehrheitlich aus Vertretern der größten Geldgebergruppe, nämlich den Anleihegläubigern, bestehen sollte.

Sinn für die Anleger macht die Eigenverwaltung nur dann, wenn die Anleihegläubiger besser gestellt werden als in einem Regel-Insolvenzverfahren. Es wird also darauf ankommen, für die Anleihegläubiger den Insolvenzplan zu prüfen und in ihrem Interesse zu verhandeln“, erklärt Professor Reiter.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Prof. Dr. Julius Reiter, Rechtsanwalt/Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Rechtsanwälte Baum · Reiter & Collegen

Anleihen Finder Datenbank:

Windreich AG 2011/2016

Windreich AG 2010/2015

Chronik der Ereignisse im Fall der Windreich GmbH

Wirbel um Windreich-Insolvenz: Laut Bild.de haben Gerichtsvollzieher Luxus-Autos vom Firmengelände abschleppen lassen

Windreich-Pleite: Willi Balz zieht sich auf Druck der Investoren aus Geschäftsführung zurück – Werner Heer übernimmt

Windreich AG beantragt Insolvenz

Zinszahlungs-Krimi bei Windreich AG: Willi Balz hat offenbar Anleihe-Zinsen heute Mittag bezahlt – “Gehe wieder an mein Privatvermögen”

Handelsblatt: Windreich-Chef Willi Balz will heute Zinsen zahlen

Windreich-Anleihen-Gläubiger klagen gegen schweizerische Privatbank J. Safra Sarasin – Bank soll über Millionen-Kredite an Windreich nicht informiert haben

Windreich-Chef Willi Balz bleibt bei “Spät-Verkaufen-Strategie”, bestätigt Massenentlassung und schießt gegen Konkurrentin PNE Wind AG

Windreich-Mittelstandsanleihen ab morgen – 17.04.2013 – nicht mehr im Bondm der Börse Stuttgart

Personalien der Windreich GmbH: Peter Vest scheidet als Windreich-Vorstand für Marketing und Geschäftsentwicklung aus – Sabine Christiansen nicht mehr Aufsichtsrätin

Windreich-Chef Will Balz gibt Antworten: “Sollte Finanzierung über Börse von Interesse werden, ist eine Rückumwandlung in eine Aktiengesellschaft rasch vollzogen”

Windreich AG in Windreich GmbH umgewandelt – alle Ansprüche der Anleihen-Gläubiger bleiben bestehen

Creditreform Rating Agentur: Windreich hatte seit dem 22. Februar ein neues Rating – der Windparkbauer untersagte aber die Veröffentlichung

Windreich-Chef Willi Balz: Private Immobilien für Zinszahlung beliehen – Listing der Windreich-Anleihen im Bondm der Börse Stuttgart gekündigt

Unter Verdacht: Windreich AG soll nach Manipulationen an Bilanzen Banken und Anleger betrogen haben

Windreich AG: Durchsuchung der Geschäftsräume – Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt wegen anonymer Anzeige

Windreich AG: Anleihe-Zinsen mit Verzögerung gezahlt – Windreich-Anleihen im Bondm wieder handelbar – Immer noch kein Folge-Rating veröffentlicht

Börse Stuttgart: Beide Windreich-Anleihen vom Handel ausgesetzt

Windreich AG widerruft Veröffentlichung des neuen Ratings der Creditreform Rating Agentur

Creditreform Rating Agentur setzt Rating für Windreich AG auf „watch“, „unter Beobachtung”

Letzter Teil des Interviews mit Windreich-Chef Willi Balz: „Wir haben uns bei Bondm auf fünf Jahre für die Rückzahlung geeinigt. Dies ist sauber abgestimmt mit unseren Projekt-Exit-Zeitpunkten.“

2. Teil des Interviews mit Windreich-Chef Willi Balz: „Global Tech I hatte zu keiner Zeit eine Finanzierungslücke. Ganz im Gegenteil, zum Kapitalerhöhungszeitpunkt lagen über 100 Millionen Euro Guthaben auf dem Konto – mit Lord Laidlaws Hilfe konnten wir eine Verwässerung unserer Anteile vermeiden“

1. Teil des Interviews mit Windreich-Chef Willi Balz: „Frankfurter Spekulationen ignorieren und Bremerhavener Realitäten akzeptieren“

Windreich-Aufsichtsrätin Sabine Christiansen verteidigt Willi Balz: „Nachweisbare Leistungen des Unternehmens deutlich besser als der Ruf“

Wirbel um Windreich AG: FAZ kritisiert Windreich-Chef Willi Balz wegen Kreditgeschäft mit schottischem Finanzinvestor Lord Irvine Laidlaw

Anleihen Finder Mediathek:

“Brief an die Anleihezeichner” vom 04.05.2013, Quelle: Windreich AG

“Brief an die Anleihezeichner” vom 03.05.2012, Quelle: Windreich AG

Kommentare

  1. H.v. Schrötter

    Der ganze Fall stinkt doch zum Himmel! Es wird für die Staatsanwaltschaft noch ein schönes Stück Arbeit werden, Herrn Balz „richtig“ verdachtsgerecht zu behandeln. Ich hoffe nur, dass endlich mal den Anleihe-Glücksrittern herzhaft das Handwerk gelegt wird. Wenn ich dazu beitragen kann, -gerne!

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü