Wallenborn Adria Wind GmbH bietet für Anleihe sieben Prozent Zinsen – Zeichnungsfrist beginnt am 18. Juli 2013

Montag, 8. Juli 2013


Die Wallenborn Adria Wind GmbH begibt eine Unternehmensanleihe (WKN A1R1C5) mit folgenden Eckdaten: Zinskupon von sieben Prozent, maximales Anleihen-Volumen von 80 Millionen Euro, Stückelung 1.000 Euro, Anleiherating (Asset Based Bond Rating) der Scope Ratings GmbH: BBB+ (Ausblick stabil), Verwendungszweck der Anleihen-Millionen: Refinanzierung des bestehenden Windparks „Senj I“ nahe der Stadt Senj an der kroatischen Adriaküste.

Wallenborn Adria Wind-Anleihe ab dem 31. Juli im Segment m:access der Börse München

Die Zeichnungsfrist der Wallenborn Adria Wind-Anleihe beginnt am 18. Juli 2013. Ab dem 31. Juli soll die Unternehmensanleihe im Segment m:access der Börse München gehandelt werden können.

Die Wallenborn Adria Wind GmbH wirbt damit, dass ihre Anleihe „eine nicht-nachrangige und besicherte unmittelbare Verpflichtung der Emittentin gegenüber den Gläubigern“ sei.

Sole Global Coordinator und Bookrunner ist die Baader Bank AG aus Unterschleißheim bei München.

Die Emittentin weist darauf hin, dass die Wallenborn Adria Wind-Anleihe mit „umfangreichen Sicherheiten“ ausgestattet sei. Dazu gehörten die Verpfändung der wiederkehrenden Erträge aus der staatlich festgelegten Einspeisevergütung und Sicherungsrechte an Vermögenswerten des Windparks. Zudem erfolge zu Beginn der Anleihelaufzeit die Bildung einer Barreserve in Höhe einer halben jährlichen Zinszahlung. Es würden Konten eingerichtet, auf denen „zu definierten Zeitpunkten Ansparungen für Zins- und Tilgungsleistungen getätigt werden müssen“, so die Wallenborn Adria Wind GmbH.

Wallenborn Adria Wind: Rödl Treuhand Hamburg GmbH Steuerberatungsgesellschaft überwache Zins- und Tilgungsansparungen

Als Treuhänder fungiert die Rödl Treuhand Hamburg GmbH Steuerberatungsgesellschaft. Der Treuhänder soll die regelmäßigen Zins- und Tilgungszahlungen sowie die Zins- und Tilgungsansparungen überwachen.

Der Windpark „Senj I“, für dessen Refinanzierung die Anleihe-Millionen eingesetzt werden sollen, habe eine Leistung von 42 Megawatt (MW) aus 14 Windenergieanlagen, die Strom in das kroatische Netz einspeisten, informiert Wallenborn Adria Wind.

„Durch seine Lage im Hochgebirge an der Adriaküste kann der Windpark bis zu 3.700 Volllaststunden erzielen. Das liegt deutlich über vergleichbaren Küstenstandorten in Deutschland, wo nur rund 2.500 Volllaststunden erreicht werden – wir haben in Kroatien somit Offshore-Bedingungen an Land. Unser Windpark ist bereits seit über zwei Jahren am Netz, es bestehen daher keine Fertigstellungs- und Baurisiken. Die Cashflows sind durch den gesetzlich festgeschriebenen Einspeisetarif abgesichert. Bei einem aktuellen Marktpreis von umgerechnet rund 0,09 EUR/kWh könnten wir unseren Strom aber auch ohne entsprechende gesetzliche Regelungen bereits heute profitabel vermarkten“, preist Hermann Wallenborn, Geschäftsführer der Wallenborn Adria Wind GmbH sein Windpark-Projekt an.

Hermann Wallenborn ist auch Mehrheitseigentümer Wallenborn Adria Wind GmbH. Seine Wallenborn Gruppe, entwickelt, projektiert, finanziert, baut und betreibt Windparkprojekte in Deutschland sowie dem europäischen Ausland. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben seit 1998 als Projektentwickler im Bereich Erneuerbare Energien aktiv.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Wallenborn Adria Wind GmbH

Zum Thema:

Neuemission: Wallenborn Adria Wind kündigt Mittelstandsanleihe im m:access, München, an

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü