VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: Neue Aufträge im Volumen von 1,4 Millionen Euro – Schwedisches Bauunternehmen steigt bei VST-Tochter ein – Minibond-Kurs notiert bei 83,00 Prozent

Mittwoch, 4. Februar 2015


Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG (VST) meldet zum Auftakt des Geschäftsjahres 2015 drei neue Aufträge mit einem Gesamt-Volumen von etwa 1,4 Millionen Euro im Bereich Bauelemente.

Die drei Aufträge stammen laut VST aus Schweden und seien kennzeichnend für die starke Nachfrage aus dieser Region. Nach Deutschland sei Schweden der wichtigste VST-Absatzmarkt. Die Auftragsorder umfasse die Lieferung von 14.500 Quadratmetern VST-Wänden. Nach Angaben der VST würden sich die neuen Aufträge überwiegend in 2015 auf Umsatz und Ergebnis auswirken.

Weitere Aufträge aus Schweden

Zudem habe VST zwei weitere Aufträge von dem Baukonzern AB Färdig Betong erhalten, berichtet das Bau-Unternehmen. Für die Erstellung von insgesamt 98 Wohnungen in Stockholm sowie im Süden Schwedens sollen dafür rund 10.800 Quadratmeter VST-Wände geliefert werden.

VST habe nach eigenen Angaben mittlerweile eine „führende Marktposition im Wohnungsbau in Stockholm“ erreicht.

Schwedischer Partner steigt bei VST ein

Erst in den vergangenen Tagen meldete VST den Einstieg des langjährigen schwedischen Kooperationspartners VST Nordic A.B. bei einer VST-Produktionstochter. Das schwedische Bauunternehmen habe laut VST 25 Prozent der Anteile an der Betreibergesellschaft des VST-Produktionswerkes im slowakischen Nitra übernommen.

Das VST-Management rechne daher zukünftig mit einem „nochmals deutlich erhöhten Auftragsvolumen aus Schweden“.

Durch den Verkauf von 25 Prozent der Anteile summiere sich der Netto-Mittelzufluss für die VST-Gruppe auf etwa 2,625 Millionen Euro. Damit stärke der VST-Konzern seine Kapitalbasis für das künftige Wachstum, so das Unternehmen.

VST-Minibond

Im Oktober 2013 hatte der Anbieter von Technologielösungen im Hochbau eine sechsjährige Unternehmensanleihe begeben. Der VST-Minibond ist mit einem Gesamtvolumen von 15 Millionen Euro ausgestattet, wobei sich das tatsächlich emittierte Volumen der Anleihe nach Angaben der VST auf rund 7,5 Millionen Euro belaufe. Der jährliche Zinskupon liegt bei 8,5 Prozent.

Aktuell notiert der Kurs der VST-Unternehmensanleihe bei 83,00 Prozent (Stand: 04.02.2015, 12 Uhr), Tendenz steigend. Zum Jahreswechsel lag der VST-Anleihe-Kurs lediglich bei 65,00 Prozent. Seither ist der Kurswert kontinuierlich gestiegen.

Von der Ratingagentur Creditreform ist die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG derzeit mit „B-“ benotet. Das Unternehmens-Rating ist bis September 2015 gültig.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: VST Building Technologies AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der VST Building Technologies AG 2013/2019

Zum Thema

VST Building Technologies AG: Verlust von 1,4 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2014 – Nachplatzierung der Anleihe abgeschlossen – Insgesamt 7,5 Millionen Euro platzieren

VST Building Technologies AG: Erste Zinszahlung an Anleihegläubiger erfolgt am 02. Oktober 2014 – Kapitalerhöhung um drei Millionen Euro – Neuer Investor erwirbt zehn Prozent der VST-Anteile

VST Building Technologies AG: Creditreform bestätigt Unternehmensrating mit „B-“ – „Begrenzte Liquiditätsspielräume“ – Nach starkem Zuwachs in der ersten Septemberwoche fällt der Kurs der Unternehmensanleihe wieder

VST Buildings: Creditreform stuft Unternehmensrating auf „B-“ herab – „Grundlage dafür ist schwaches Geschäftsjahr 2013“ – VST-CFO Kowalewski: „Künftige Versicherungserstattungen wurden im Rating nicht berücksichtigt“ – „Operatives Geschäft nicht belastet – bei uns ist alles im grünen Bereich“ – Anleihekurs verliert 10 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü