VST Building Technologies AG begibt Pflichtwandelanleihe: Platzierung in Höhe von 2,5 Millionen Euro bei Altaktionär – Anleihevolumen der VST-Unternehmensanleihe reduziert

Donnerstag, 24. September 2015


Die VST Building Technologies AG (VST) begibt eine Pflichtwandelanleihe mit einem Volumen von 2,5 Millionen Euro und einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 8,0 Prozent. Gemäß Anleihebedingungen muss die VST mittels vorzunehmender Kapitalerhöhung die Anleihe Anfang Oktober 2019 in Aktien des Unternehmens wandeln.

Die Zeichnung der kompletten Pflichtwandelanleihe erfolgt nach Angaben des Unternehmens durch einen deutschen Investor, der bereits zu zehn Prozent Aktionär der VST ist. Den Namen des Aktionärs wollte die VST auf Nachfrage aber nicht bekanntgeben.

Anleihevolumen auf 5,0 Millionen Euro reduziert

Die Emission dient zur Reduzierung externer Verbindlichkeiten. So werde nach Angaben der VST das ausstehende Anleihevolumen der VST-Anleihe 2013/2019 (ISIN:DE000A1HPZD0) um nominal 2,5 Millionen auf nur noch 5,0 Millionen Euro vermindert. Durch die Begebung der Pflichtwandelanleihe reduziert sich zudem die jährliche Zinslast des Unternehmens, da die Pflichtwandelanleihe über einen niedrigeren Zinskupon als die bestehende VST-Unternehmensanleihe (Zinskupon in Höhe von 8,5 Prozent) verfügt.

Verbesserung der Bilanzrelation

Zudem führe die Ausgestaltung der Pflichtwandelanleihe dazu, dass sie in ihrem Nominalbetrag bilanziell gemäß IFRS als Eigenkapital erfasst werde, so dass sie die Bilanzrelationen der VST verbessert werden.

Für das zweite Halbjahr 2015 sieht sich der Konzern nach eigenen Aussagen für die weitere Unternehmensentwicklung „gut“ aufgestellt, obwohl das Unternehmensrating der VST zuletzt auf „CC“ herabgestuft wurde (Creditreform Rating AG).

Zinszahlung für Unternehmensanleihe pünktlich am 02. Oktober

Wichtige Information für die Anleihegläubiger: Das Unternehmen teilte zudem mit, dass die Zahlung der jährlichen Zinsen für die VST-Anleihe 2013/2019 pünktlich zum 02. Oktober 2015 erfolgen werde.

ANLEIHE CHECK: Die sechsjährige Unternehmensanleihe der VST Buildings Technologies AG (WKN A1HPZD) läuft noch bis Oktober 2019. Die Anleihe ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 8,5 Prozent ausgestattet. Aktuell notiert der VST-Minibond bei 72,10 Prozent (Stand: 24.09.2015, 12 Uhr).

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: VST Building Technologies AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der VST Building Technologies AG 2013/2019

Zum Thema

VST Building Technologies AG bleibt auf „CC“-Rating sitzen – Anleihe notiert bei 75 Prozent – Fortbestand des Unternehmens in Gefahr?

VST Building Technologies AG: Unternehmensrating von „B-“ (watch) auf „CC“ herabgesetzt – Creditreform: „Überraschend deutliche Verschlechterung in 2014“ – VST kontert mit Gewinn im ersten Quartal 2015

VST Building Technologies AG: Hauptgeschäftsbereich mit hohem Verlust in 2014 – Rating auf „B-“ (watch) angepasst – Anleihe-Kurs fällt auf 80 Prozent – Auftragslage in 2015 vielversprechend

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: Neue Aufträge im Volumen von 1,4 Millionen Euro – Schwedisches Bauunternehmen steigt bei VST-Tochter ein – Minibond-Kurs notiert bei 83,00 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü