VERIANOS SE mit Konzernverlust von 3,0 Mio. Euro in 2021

Montag, 23. Mai 2022


Pressemitteilung der VERIANOS SE:

VERIANOS SE veröffentlicht Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2021

  • – Ertragskennzahlen im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessert, jedoch weiterhin negativ
  • – Gesteigerte Investitionstätigkeit und positive Wertentwicklung im Bestand
  • – Weitere Ergebnisverbesserung für 2022 erwartet

Die VERIANOS SE (ISIN: DE000A0Z2Y48) hat heute den testierten Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2021 veröffentlicht. Wie erwartet, hat die Gesellschaft ihre Ertragskennzahlen im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessert, weist jedoch weiterhin ein negatives Ergebnis aus. Das operative Ergebnis (EBITDA) stieg im Vergleich zum Vorjahr um EUR 0,6 Mio. auf rund EUR -2,0 Mio., das Konzernergebnis verbesserte sich im selben Zeitraum um EUR 3,6 Mio. auf EUR -3,0 Mio. Wie bereits das Geschäftsjahr 2020 stand auch 2021 noch unter dem Einfluss der COVID-19 Pandemie. Wesentliche Ursache für das negative Ergebnis war, dass geplante Objektveräußerungen zwar im vierten Quartal initiiert, jedoch nicht mehr im Geschäftsjahr umgesetzt wurden. Die Umsatzerlöse reduzierten sich entsprechend von EUR 2,6 Mio. auf EUR 1,5 Mio. Die Betriebsleistung inkl. Bestandsveränderungen und anderer laufender betrieblicher Erträge erhöhte sich leicht um EUR 0,1 Mio. auf EUR 2,9 Mio. Die Kapitalausstattung der Gesellschaft zum Bilanzstichtag ist mit einer Eigenkapitalquote von 29,9 % (Vorjahr: 41,7 %) bei einer um EUR 4,7 Mio. gestiegenen Bilanzsumme weiterhin solide.

Die seit dem Jahr 2020 gesteigerte Investitionstätigkeit mit Akquisitionen sowohl in Deutschland als auch in Spanien wurde im Geschäftsjahr 2021 fortgesetzt. Hervorzuheben ist hierbei der Ankauf eines Entwicklungsgrundstücks im Rheinland im Rahmen eines Joint Ventures, auf dem ein ökologisches Vorzeigequartier mit überwiegend wohnwirtschaftlicher Nutzung entstehen soll. Insgesamt stehen der VERIANOS SE über diverse Investmentvehikel inzwischen Eigenmittel in Höhe von über EUR 100 Mio. für Investitionen in Immobilien mit hohem Wertschöpfungspotenzial zur Verfügung.

Darüber hinaus wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 umfangreiche Umbaumaßnahmen im Bestandsportfolio in den Segmenten Einzelhandel und Büro planmäßig abgeschlossen und die Flächen an neue Mieter übergeben, was zu entsprechend deutlich positiven Wertentwicklungen der betreffenden Immobilien geführt hat.

Tobias Bodamer, Managing Partner der VERIANOS SE: „Unter der Annahme eines stabilen Transaktionsumfeldes und gleichbleibender Kostenstruktur, erwarten wir für 2022 bei planmäßiger Realisierung von Managementgebühren und Beteiligungserträgen aus dem Abverkauf von zwei Objekten eine deutliche Ergebnisverbesserung.“

VERIANOS SE

Foto: VERIANOS SE

Zum Thema:

VERIANOS SE erweitert Transaktionsteam in Deutschland und Spanien

VERIANOS SE mit deutlichem Verlust im Geschäftsjahr 2020

Verzögerungen durch Coronakrise: VERIANOS rechnet mit Verlustergebnis in 2020

VERIANOS SE: Ole Sichter wird neuer geschäftsführender Direktor

VERIANOS: First Closing des VERIANOS European Opportunities Fund mit Kapitalzusagen von 20 Mio. Euro

Anleihen-Barometer: 4,5 Sterne für neue 6,00%-VERIANOS-Anleihe (A254Y1)

Tobias Bodamer, VERIANOS Real Estate AG: „Sind als Value-Investor auf renditeträchtige Opportunitäten fokussiert“

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS zeichnet neue Unternehmensanleihe der VERIANOS Real Estate AG (A254Y1)

Neuemission: VERIANOS Real Estate AG begibt 6,00%-Anleihe (A254Y1) via Privatplatzierung

VERIANOS Real Estate AG: Neue Anleihe via Privatplatzierung?

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü