Veganz: Virtuelle HV stimmt allen Beschlussvorschlägen zu

Dienstag, 12. Juli 2022

Pressemitteilung der Veganz Group AG:

Erste ordentliche Hauptversammlung der Veganz Group AG nach dem Börsengang

Die Veganz Group AG (veganz.de), der einzige Multikategorie-Anbieter für vegane Lebensmittel in Europa, hat heute ihre erste Hauptversammlung nach dem Börsengang als virtuelle Versammlung durchgeführt.

Bei einer Präsenz (einschließlich abgegebener Briefwahlstimmen) von rund 33 Prozent des Grundkapitals wurden die Beschlussvorschläge der Verwaltung zu allen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit angenommen. Auf der Agenda standen die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie die Bestellung des Abschlussprüfers.

2021 hatte es Veganz trotz der fortgesetzten COVID-19-Pandemie geschafft, insbesondere dank des konsequenten Ausbaus der Vertriebskanäle, weiter zu wachsen. Dabei hatte das Unternehmen sowohl die Produktpalette als auch die Marktstellung verbessert und die Innovationskraft durch vielversprechende Projekte und Kooperationen weiter gestärkt. Mit dem Börsengang hat die Gesellschaft zudem eine solide Grundlage für den Ausbau der eigenen, pflanzlichen Lebensmittelproduktion geschaffen und die Finanzierungssituation auf ein stabiles Fundament gestellt.

„Der globale Megatrend in Richtung einer umwelt- und klimabewussten Ernährung, für die wir seit mittlerweile einem Jahrzehnt einstehen, ist ungebrochen,“ sagt Jan Bredack, Gründer und CEO der Veganz Group AG. „Auch wenn uns die aktuellen Rahmenbedingungen vor unterschiedlichste Herausforderungen stellen, arbeiten wir konsequent daran, unsere Ziele erfolgreich in die Tat umzusetzen: Die gerade im Juni gestartete temporäre Produktion unseres Veganz Räucherlaxs´ in Neubrandenburg sowie die Forschungskooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME zum gemeinsamen Anbau von Erbsen im Vertical Farming sind wichtige Schritte auf diesem Weg.“

Veganz Group AG

Foto: Veganz Group AG

Zum Thema

Veganz Group AG: Verlust von 13,3 Mio. Euro in 2021 – In 2022 ebenfalls negatives Ergebnis erwartet

Veganz bringt veganen und nachhaltigen Erdnuss-Schokoriegel auf den Markt

Geplanter Börsengang: Veganz-Aktie soll zwischen 85 Euro und 110 Euro kosten

Anleihe-Emittentin Veganz bereitet Börsengang (IPO) vor

Veganz gewinnt neue Investoren und plant Börsengang

Veganz bietet Vorzugsaktien bis zum 24. Mai 2021 an

Veganz auf der Berlinale 2020 – Endpsurt für Anleihen-Zeichnung (A254NF)

Veganz erweitert Sortiment in Lidl-Filialen um 18 weitere Produkte

Veganz Group AG verlängert Zeichnungsangebot für 7,50%-Debüt-Anleihe (A254NF) bis zum 21. Februar 2020

„Der Erfolg unserer Produkte gibt uns tagtäglich Recht“ – Interview mit Jan Bredack, Veganz Group AG

+++ NEUEMISSION +++ Veganz Group AG begibt erste Unternehmensanleihe (A254NF) – Jährlicher Zinskupon von 7,50%

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü