Veganz Group AG und HACK AG schließen Markenlizenzvertrag

Donnerstag, 13. Oktober 2022


Pressemitteilung der Veganz Group AG:

Starke Partner für den Kulturwandel der Ernährung: Veganz Group AG und HACK AG schließen Markenlizenzvertrag

Ob auf dem Frühstückstisch oder auf dem Weg zur Arbeit, Backwaren sind Kulturgut der deutschen Ernährung. Wie in anderen Bereichen verändert sich auch hier unsere Kultur deutlich: Beeinflusst vom Klimawandel ernähren sich bereits 32 Prozent der Deutschen flexitarisch und klimafreundlich, indem sie auf vegane Alternativen zurückgreifen. Dieser Nachfragetrend zeigt sich deutlich im Einzelhandel. Allein in Deutschland ist der vegan-vegetarische Markt nach Nielsen-Zahlen von 2021 auf 2022 um über 22,7 Prozent gewachsen. Erst kürzlich hat der Lebensmitteleinzelhändler REWE in Nordrhein-Westfalen eine rein vegane Fleischtheke eingeführt.

Auch vegane Backwaren liegen voll im Trend! Immer mehr Kunden suchen nach veganen Alternativen, wenn es um Croissants, Kuchen, Donuts oder Muffins geht. Veganz hat diese Produktkategorie kontinuierlich ausgebaut und geht mit der HACK AG den nächsten Schritt: Gemeinsam werden die HACK AG, einer der führenden Hersteller von Bäckerei- und Konditoreiprodukten, und die Veganz Group AG, der einzige Multikategorie-Anbieter für vegane Lebensmittel in Europa, nun leckere, pflanzenbasierte Kuchen, Torten, Muffins und Donuts unter der Marke Veganz in mehreren Vertriebskanälen und an verschiedensten Ernährungskontaktpunkten anbieten.

„Für Veganz ist dies nach unseren Partnerschaften unter anderem mit Aramark, Eurowings und Valora nur der nächste logische Schritt, unsere bekannte und beliebte Marke um qualitativ hochwertige Backwaren und Konditoreiprodukte zu ergänzen und leckere, klimafreundliche Ernährung noch mehr Menschen zugänglich zu machen“, findet Jan Bredack, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Veganz Group AG.

Mit dieser starken Partnerschaft tragen die Veganz Group AG und die HACK AG dazu bei, 100 Prozent der Menschen in Zukunft nachhaltig ernähren zu können.

Veganz Group AG

Foto: Veganz Group AG

Zum Thema

Veganz beschließt Maßnahmenpaket nach schwachem ersten Halbjahr

Veganz senkt Jahresprognose 2022 und verkleinert Vertriebsteam

Veganz: Virtuelle HV stimmt allen Beschlussvorschlägen zu

Veganz Group AG: Verlust von 13,3 Mio. Euro in 2021 – In 2022 ebenfalls negatives Ergebnis erwartet

Veganz bringt veganen und nachhaltigen Erdnuss-Schokoriegel auf den Markt

Geplanter Börsengang: Veganz-Aktie soll zwischen 85 Euro und 110 Euro kosten

Anleihe-Emittentin Veganz bereitet Börsengang (IPO) vor

Veganz gewinnt neue Investoren und plant Börsengang

Veganz bietet Vorzugsaktien bis zum 24. Mai 2021 an

Veganz auf der Berlinale 2020 – Endpsurt für Anleihen-Zeichnung (A254NF)

Veganz erweitert Sortiment in Lidl-Filialen um 18 weitere Produkte

Veganz Group AG verlängert Zeichnungsangebot für 7,50%-Debüt-Anleihe (A254NF) bis zum 21. Februar 2020

„Der Erfolg unserer Produkte gibt uns tagtäglich Recht“ – Interview mit Jan Bredack, Veganz Group AG

+++ NEUEMISSION +++ Veganz Group AG begibt erste Unternehmensanleihe (A254NF) – Jährlicher Zinskupon von 7,50%

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü