VEDES legt nach und plant weitere Platzierung der Anleihe 2017/22 – UPDATE: Anleihe-Aufstockung um 5 Mio. Euro erfolgreich

Dienstag, 6. Februar 2018


UPDATE – Die VEDES AG hat die angekündigte Aufstockung der Anleihe 2017/22 (WKN A2GSTP) im Volumen von 5 Millionen Euro erfolgreich platzieren können. Die Platzierung erfolgte ausschließlich bei institutionellen Investoren zu einem Preis von 100%. Das Gesamtvolumen der Unternehmensanleihe 2017/22 mit einem Zinskupon von 5 % p.a. erhöht sich damit auf 25,0 Millionen Euro. Der Erlös dient der Finanzierung strategischer Projekte im Rahmen der VEDES Zukunftsstrategie, die neben einer Marken- und Marktoffensive auch eine Digitalisierungsoffensive, neue Partnermodelle sowie intensive Logistikpartnerschaften mit Fokus auf E-Commerce beinhaltet.

„Mit den Erlösen aus der Anleiheaufstockung haben wir ausreichend Handlungsspielraum, um unsere Marktkraft weiter zu stärken. Wir richten die VEDES konsequent für die Zukunft aus und investieren in Innovationen im analogen und digitalen Umfeld“, so VEDES-Vorstand Achim Weniger.

INFO: Die Transaktion wurde von der Quirin Privatbank AG begleitet.
— — —

Nachplatzierung – die VEDES AG legt auf dem Kapitalmarkt nach und plant eine weitere Platzierung der Anleihe 2017/22 (WKN: A2GSTP) bei institutionellen Investoren. Demnach sollen insgesamt bis zu 5,0 Millionen weitere Schuldverschreibungen 2017/22 zu einem marktnahen Preis bei institutionellen Anlegern platziert werden. Aktuell liegt der Anleihe-Kurs bei etwa 102% (Stand: 06.02.2018).

Die Platzierung soll in Abhängigkeit von den Marktgegebenheiten kurzfristig erfolgen. Die zufließenden Mittel sollen laut VEDES zur Finanzierung strategischer Projekte verwendet werden. Im vergangen Jahr konnte die Spielwaren-Gruppe nach vorläufigen Zahlen ein positives Konzernergebnis vor Steuern (EBT) in Höhe von 0,4 Millionen Euro erwirtschaften.

INFO: VEDES konnte aufgrund der Neuemission des 2017er Bonds zudem die Anleihe 2014/19 (WKN A11QJA) vorzeitig zu 102,5% an Weihnachten 2017 kündigen.

Verpfändung der eingetragenen Marke „VEDES“

ANLEIHE CHECK: Die im November 2017 emittierte Anleihe der VEDES AG ist mit einem Zinskupon von 5,00% p.a. ausgestattet (Zinszahlung jährlich am 17.11.) und hat eine fünfjährige Laufzeit bis zum 17.11.2022. Das Emissionsvolumen beträgt bis zu 25 Millionen Euro. Die neue VEDES-Anleihe 2017/22 ist bei einer Stückelung ab 100.000 Euro ausschließlich an institutionellen Investoren gerichtet. In den Anleihebedingungen sind vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten der Emittentin ab 17.11.2020 zu 101% und ab 17.11.2021 zu 100,50% des Nennwertes vorgesehen. Die Anleihe ist durch die Verpfändung der nach deutschem Recht verpfändbaren Rechte an der eingetragenen Marke „VEDES“ durch die Emittentin besichert.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: VEDES AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe VEDES AG 2014/2019 (getilgt)

Unternehmensanleihe VEDES AG 2017/2022

Zum Thema

VEDES AG bestätigt Gewinn in 2017 – Anleihe 2014/19 vorzeitig zurückgezahlt

Anleihen-Barometer: 3 Sterne für neue VEDES-Anleihe 2017/22

VEDES AG kündigt Anleihe 2014/19 vorzeitig zu 102,5% – Rückzahlung am 27. Dezember 2017

Spielwaren-Anleihe neu im Portfolio: Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS erwirbt 5,00%-VEDES-Anleihe

Neue Unternehmensanleihe: VEDES platziert 5,00%-Bond via Privatplatzierung – Anleihe-Volumen von 20 Millionen Euro

„Wie wird die neue VEDES-Finanzierung aussehen, Herr Märtz?“ – VEDES-Chef Thomas Märtz im Gespräch

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü