VEDES erzielt Halbjahresergebnis von 1,0 Mio. Euro in 2021

Montag, 16. August 2021


Die VEDES AG verzeichnet nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr 2021 deutliche Umsatz- und Ertragssteigerungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. So steigt der Umsatz um 15,0 % von 57,4 Mio. Euro auf 66,0 Mio. Euro, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verdoppelt sich von 2,0 Mio. Euro auf 4,0 Mio. Euro und das Halbjahresergebnis verbessert sich von -3,6 Mio. Euro auf 1,0 Mio. Euro nachdem dieses im Vorjahr noch durch eine bilanzielle, nicht liquiditätswirksame Firmenwert-Abschreibung im Großhandel belastet war. VEDES verfügt zum 30. Juni 2021 über freie liquide Mittel in Höhe von 13,5 Mio. Euro.

„Können sehr zufrieden sein“

„Mit der operativen Entwicklung können wir sehr zufrieden sein. Die Rückkehr auf den Wachstumskurs wollen wir neben einer eigenkapitalstärkenden Beteiligung der BayBG insgesamt mit besseren Bilanzkennzahlen unterlegen. Deshalb planen wir, im Falle der positiven Beschlussfassung der 2. Gläubigerversammlung einen Teil unserer hohen Liquidität zu nutzen, um das Volumen unserer Anleihe durch vorzeitige Teilkündigung oder Rückerwerb zu halbieren. Alle Investoren, die uns weiterhin auf unserem Wachstumskurs begleiten wollen, bitten wir, der Verlängerung der Anleihe bis zum Jahr 2026 zu einem Zinssatz von 3,5 % p.a. zuzustimmen. Ganz bewusst haben wir hier den Weg gewählt, im Dialog und über eine Abstimmung mit unseren Anleihegläubigern gemeinsam die Finanzierungsstruktur der VEDES zukunftsstark aufzustellen, den Kapitalmarktzugang wirksam zu erhalten sowie weiterhin eine attraktive und börsennotierte Investitionsmöglichkeit zu bieten“, sagt Dr. Thomas Märtz, Vorstandsvorsitzender der VEDES AG.

Hinweis: Der Halbjahresbericht 2021 wird voraussichtlich Mitte September 2021 auf der Unternehmenswebsite www.vedes-gruppe.de im Bereich „Investor Relations“ zur Verfügung stehen.

VEDES-Anleihegläubiger sollen über Anleihe-Bedingungen abstimmen

Die angesprochene zweite Gläubigerversammlung soll im September in Nürnberg stattfinden. Ein genauer Termin steht noch nicht fest. Konkret möchte das VEDES-Management die bislang mit 5,0% p.a. verzinste Anleihe 2017/22 (ISIN: DE000A2GSTP1) zu einem angepassten Zinssatz von 3,5 % p.a. – und sonst gleichen Anleihebedingungen – bis zum 17. November 2026 verlängern. Zudem soll bis spätestens zum 17. November 2021 (vorbehaltlich einer Verlängerung) der Nennbetrag der Anleihe entweder durch Teilrückzahlung oder durch einen Rückerwerb von aktuell 25 Mio. Euro auf 12,5 Mio. Euro reduziert werden. Hintergrund der geplanten Anleihe-Anpassungen ist die mögliche stille Beteiligung in Höhe von insgesamt 5 Mio. Euro der BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH.

Lesen Sie dazu auch: „Wir sehen in der Vereinbarung mit der BayBG eine klassische Win-Win-Situation“ – Interview mit Dr. Thomas Märtz, VEDES AG

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: VEDES AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe VEDES AG 2014/2019 (getilgt)

Unternehmensanleihe VEDES AG 2017/2022

Zum Thema

VEDES AG plant zweite Gläubigerversammlung im September 2021

„Wir sehen in der Vereinbarung mit der BayBG eine klassische Win-Win-Situation“ – Interview mit Dr. Thomas Märtz, VEDES AG

Stille Beteiligung: VEDES-Anleihe 2017/22 (A2GSTP) soll bis 2026 verlängert und Kupon angepasst werden

Corona-Krise: Vedes AG muss Jahresprognose nach unten korrigieren

VEDES AG erzielt Konzernergebnis von 1,0 Mio. Euro in 2019

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS: VEDES-Anleihe (A2GSTP) raus, Infront ASA-Anleihe (A2R1TL) rein

Anleihen-Barometer: VEDES-Anleihe 2017/22 weiterhin „durchschnittlich attraktiv“

VEDES legt nach und plant weitere Platzierung der Anleihe 2017/22 – UPDATE: Anleihe-Aufstockung um 5 Mio. Euro erfolgreich

VEDES AG bestätigt Gewinn in 2017 – Anleihe 2014/19 vorzeitig zurückgezahlt

„Wie wird die neue VEDES-Finanzierung aussehen, Herr Märtz?“ – VEDES-Chef Thomas Märtz im Gespräch

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü