„Unsere erste Unternehmensanleihe war ein voller Erfolg“ – Interview mit Frank Hummel, SoWiTec group GmbH

Montag, 26. August 2019


Die 6,75%-Anleihe der SoWiTec group GmbH (WKN A2NBZ2) wurde unlängst von den Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG als „attraktiv“ mit 4 von 5 möglichen Sternen bewertet. Vor allem der im Juli fixierte Einstieg des Energie-Unternehmens Vestas als Anteilseigner in Höhe von 25,1% der Anteile wird dabei positiv beurteilt. Wir haben mit SoWiTec-Gründer Frank Hummel über die gegenwärtige Entwicklung gesprochen.

Anleihen Finder Redaktion: Sehr geehrter Herr Hummel, die SoWiTec-Anleihe ist mit einem Volumen in Höhe von 15 Mio. Euro ausplatziert. Sehen Sie sich bestätigt mit der Begebung der ersten Unternehmensanleihe und wofür haben Sie die Emissions-Mittel bislang verwendet?

Frank Hummel: Ja, unsere erste Unternehmensanleihe war die absolut richtige Entscheidung und ein voller Erfolg. Denn die zugeflossenen Mittel konnten wir wie geplant vor allem zur Beschleunigung der Projektpipeline-Entwicklung verwenden.

Anleihen Finder Redaktion: Was bedeutet der unlängst verkündete Einstieg des Energieriesen Vestas für die SoWiTec Gruppe?  

Frank Hummel: Durch den Einstieg von Vestas wurde unser Eigenkapital zusätzlich gestärkt und wir sind in der Lage, unsere Wertschöpfung noch weiter zu erhöhen, da wir von der weltweiten Erfahrung und Präsenz von Vestas profitieren. Basierend auf unserer starken Erfolgsbilanz in Schwellenländern und unserer langjährigen Erfahrung bei der Entwicklung von Großprojekten für Erneuerbare Energien wird diese strategische Partnerschaft dazu beitragen, dass SOWITEC schneller wächst.

Anleihen Finder Redaktion: Vestas hat zudem die Option, die verbleibenden Anteile in Höhe 74,9% innerhalb von drei Jahren zu erwerben…

Frank Hummel: Ja, das stimmt. Diese Option sehen wir als Beleg für die glänzenden Perspektiven dieser Zusammenarbeit sowie als langfristigen Vertrauensbeweis unseres strategischen Partners.

Anleihen Finder Redaktion: Was bedeutet das für Ihre Anleihegläubiger und Investoren?

„Gehen davon aus, dass unsere Investoren die Beteiligung von Vestas genauso positiv bewerten wie wir“

Frank Hummel: Grundsätzlich könnten unsere Investoren aufgrund einer Change-of-Control-Klausel einseitig kündigen, sobald Vestas die 50-%-Grenze überschreitet. Die Kündigung würde aber erst wirksam werden, wenn insgesamt mindestens 25 % des Gesamtnennbetrages der dann ausstehenden Schuldverschreibungen gekündigt würden.

Wir gehen jedoch davon aus, dass unsere Investoren die Beteiligung von Vestas aufgrund der strategischen und wirtschaftlichen Bedeutung genauso positiv bewerten wie wir. Schließlich war die Beteiligung ja auch mit einer sehr signifikanten Kapitalerhöhung verbunden. Vor diesem Hintergrund sind wir zuversichtlich, dass die ganz überwiegende Mehrheit der Anleihegläubiger über einen möglichen Kontrollwechsel hinaus investiert bleiben will.

Anleihen Finder Redaktion: Die SoWiTec Group ist weltweit mit Wind- und Solar-Projekten vertreten. In der letzten Zeit war häufig über Projekte in Südamerika zu lesen. Warum sind Projekte dort besonders interessant für Sie?

Frank Hummel: Unser Schwerpunkt liegt seit jeher in Lateinamerika, wo wir seit 14 Jahren in mittlerweile sieben Ländern aktiv sind – und zwar in Brasilien, Argentinien, Uruguay, Chile, Peru, Kolumbien und Mexiko. In all diesen Ländern wurden in den letzten Jahren attraktive Rahmenbedingungen etabliert, vorwiegend in Form von Auktionssystemen. Zunehmend werden auch Stromlieferverträge direkt mit großen Industrieunternehmen abgeschlossen, da in diesen Ländern Strom aus Erneuerbaren Energien konkurrenzfähig angeboten werden kann. Zudem gibt es in einigen Ländern, wie zum Beispiel Argentinien und Mexiko, gesetzliche Vorgaben, dass Industrieunternehmen einen gewissen Anteil ihres Strombedarfs aus Erneuerbaren Energien decken müssen.

Anleihen Finder Redaktion: Wie gestaltet sich die aktuelle Projekt-Pipeline der SoWiTec Group in Zahlen ausgedrückt – sowohl im Wind- als auch im Solarbereich?

„Potenzieller Umsatz von bis zu 200 Mio. Euro bis 2024“

Frank Hummel: Die Projektpipeline umfasst derzeit 30.400 MW (40 % Wind, 60 % Solar), wovon für 12.500 MW bereits Genehmigungen vorliegen. Rund 8.200 MW der Pipeline sind bereits durch Verträge abgesichert, was eine Zunahme von 70 % gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Allein dieser Anteil entspricht einem potenziellen Umsatz von bis zu 200 Mio. Euro bis 2024.

Anleihen Finder Redaktion: Sind Sie mit dem aktuellen Geschäftsjahr in finanzieller Hinsicht zufrieden? Liegt SoWiTec bei den wichtigsten Planzahlen im Soll?

Frank Hummel: Ja, absolut. Denn es zeichnet sich bereits ab, dass wir uns wie geplant gegenüber dem sehr positiven Geschäftsjahr 2018 weiter verbessern werden. Zur Orientierung: 2018 haben wir unseren Konzernumsatz von 14,5 Mio. Euro auf 29,9 Mio. Euro verdoppelt. Das EBITDA verbesserte sich dabei von 3,1 Mio. Euro auf 13,2 Mio. Euro, was einer EBITDA-Marge von 44,2 % (2017: 21,7 %) entspricht. Unsere Eigenkapitalquote erhöhte sich trotz der erfolgreichen Anleiheemission von 60,0 % auf 68,8 %.

Anleihen Finder Redaktion: Wie sind diesbezüglich die Planungen für die kommenden Jahre?

Frank Hummel: Allein schon in Anbetracht unserer vertraglich abgesicherten Pipeline, die einem potenziellen Umsatz von bis zu 200 Mio. Euro bis 2024 entspricht, sind wir sehr positiv gestimmt, was unsere zukünftige Umsatz- und Ertragsentwicklung betrifft. Wir gehen davon aus, weiterhin profitabel zu wachsen, unsere bereits sehr guten Liquiditätskennzahlen stetig zu verbessern und unsere Eigenkapitalquote von zuletzt 68,8 % weiter zu erhöhen.

„Eine weitere Anleihe wäre eine interessante Option“

Anleihen Finder Redaktion: Abschließend: Können Sie sich nach der erfolgreichen Platzierung der ersten Anleihe kurz- bis mittelfristig eine weitere Anleihen-Emission vorstellen?

Frank Hummel: Ja, die Begebung einer weiteren Anleihe wäre im Bedarfsfall sicherlich eine interessante Option. Denn wir haben mit diesem Finanzierungsinstrument positive Erfahrungen gemacht und es würde auch weiterhin gut in unseren Finanzierungsmix passen.

Anleihen Finder Redaktion: Herr Hummel, besten Dank für das Gespräch.

Anleihen Finder Redaktion. Das Interview führte Timm Henecker.

Fotos: pixabay.com

Portraifoto + Windräder in der Wüste: SoWiTec group GmbH

Zum Thema

Anleihen-Barometer: 4 Sterne für SoWiTec-Anleihe (A2NBZ2)

Meilenstein: Vestas-Einstieg bei SOWITEC offiziell vollzogen

+++AUSPLATZIERT+++ SoWiTec platziert maximales Anleihe-Volumen in Höhe von 15 Mio. Euro

SOWITEC baut Brasilien-Geschäft weiter aus

SOWITEC veräußert 11 Wind- und Solarprojekte in 2018

SOWITEC verkauft Solar-Projekt in Brasilien

“Werden Anleihen-Kupon problemlos aus dem operativen Cashflow bedienen“ – Interview mit SoWiTec-Gründer Frank Hummel

SOWITEC erhält Umweltgenehmigung für 200-Megawatt-Solarpark in Mexiko

Anleihen-Barometer: 4 Sterne für SoWiTec-Anleihe (WKN A2NBZ2) – „Für die Zukunft äußerst gut aufgestellt“

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü