Ulf Timke, Mittelstandsbörse Deutschland: „Bei Anleihen kommt es deutlich seltener zur Handels-Aussetzung als bei Aktien“

Mittwoch, 3. April 2013


Windreich, WGF AG, SIC Processing: In letzter Zeit sind mittelständische Anleihen vermehrt vom Handel an den Börsen ausgesetzt worden. Doch aus welchen Gründen gibt es diese „Notbremse“ im Börsenhandel und wer soll dadurch geschützt werden? Anleihen Finder fragte bei Ulf Timke von der „Mittelstandsbörse Deutschland“, dem Mittelstands-Segment der Börse Hamburg und der Börse Hannover, nach:

Anleihen Finder: Aus welchen Gründen kann der Börsenhandel einer Unternehmensanleihe ausgesetzt werden?

Ulf Timke: Die Notierung einer Anleihe kann ausgesetzt werden, wenn ein ordnungsgemäßer Börsenhandel zeitweilig gefährdet oder wenn dies zum Schutz des Publikums geboten erscheint.
Hintergrund von Aussetzungen sind häufig Informationsungleichgewichte, etwa wenn Kenntnisse über kursbeeinflussende Tatsachen im Publikum, sprich bei den Anlegern, noch nicht bekannt sind.

Anleihen Finder:  Wo liegen die Unterschiede zwischen dem reinen Freiverkehr und dem Segment „Mittelstandsbörse Deutschland“?

Ulf Timke: Der wesentliche Unterschied liegt in den erhöhten Transparenzanforderungen der Mittelstandsbörse Deutschland gegenüber dem „normalen“ Freiverkehr. Als Folgepflicht ist etwa die „Quasi-Ad-hoc-Publizität“ verpflichtend, d.h. Emittenten müssen Tatsachen, die Auswirkungen auf den Anleihekurs haben können, unverzüglich veröffentlichen. Eine derartige Verpflichtung gibt es sonst nur im Regulierten Markt, aber eben nicht im „normalen“ Freiverkehr.

Anleihen Finder: Welche der genannten Gründe treten in der Praxis am häufigsten auf, welche eher selten?

Ulf Timke: Grundsätzlich kann man zunächst einmal festhalten, dass es bei Anleihen deutlich weniger häufig zu Aussetzungen kommt als etwa bei Aktien. Dieses liegt darin begründet, dass es mehr Nachrichten gibt, die Aktienkurse bewegen, auf den Anleihekurs aber nur beschränkt bis gar nicht einwirken. Nehmen Sie beispielsweise eine Gewinnwarnung, die sich in der Regel negativ auf den Aktienkurs auswirkt, da es eine Korrelation zwischen dem Gewinn und der erwarteten Dividende gibt. Bei Anleihen kommt es dagegen neben dem allgemeinen Zinsumfeld allein auf die Fähigkeit des Emittenten an, die laufenden Zinsen zu zahlen und die Anleihe am Laufzeitende zurück zu zahlen. Solange diese Fähigkeit nicht gefährdet erscheint, haben Unternehmensnachrichten eher geringe Auswirkungen auf den Kurs einer Anleihe.

Aussetzungen im Anleihenbereich betreffen eher Umstände, welche die Annahme rechtfertigen, dass der Emittent seinen mit der Begebung der Anleihe einhergehenden Verpflichtungen nicht nachkommt. Hierzu zählen etwa ausbleibende Zinszahlungen am Fälligkeitstag.

Anleihen Finder: Wessen Interessen sollen durch die Aussetzung geschützt werden?

Ulf Timke: Geschützt werden die Interessen der Anleger und zwar sowohl derjenigen, die bereits investiert sind als aber auch die potentieller Investoren. Börsentechnische Folge der Ausset-zung ist, dass alle sich im Orderbuch des Maklers befindlichen Orders gelöscht werden. Der Anleger soll so die Gelegenheit bekommen, seine Entscheidung für einen Kauf oder Verkauf der entsprechenden Anleihe in Kenntnis der entsprechenden Informationslage zu überdenken.

Anleihen Finder: Wer beschließt die Aussetzung?

Ulf Timke: Über die Aussetzung entscheidet die Börsengeschäftsführung.

Anleihen Finder: Wie lange dauert so eine Handelsaussetzung im Schnitt? Gibt es Vorschriften, wie lange sie höchstens dauern darf?

Ulf Timke: Die Dauer der Aussetzung ist einzelfallabhängig. Vorschriften über die Dauer gibt es nicht, bei Mittelstandsanleihen haben die Börsen in Hamburg und Hannover jedoch eher die Tendenz, den Handel nicht bereits am Tag der Aussetzung wieder aufzunehmen. Diese Sichtweise ist dem meist großen Anteil von Privatanleger geschuldet, welche die Ereignisse an den Märkten nicht permanent im Blick haben.
Eine Aussetzung kann aber auch auf unbestimmte Zeit erfolgen, etwa wenn das Unternehmen eine Erklärung zu einem Sachverhalt im Vorwege ankündigt. Dann wird mit der Wiederaufnahme des Handels solange zugewartet, bis die Erklärung des Unternehmens publik gemacht wurde.

Anleihen Finder: Vielen Dank!

Anleihen Finder Redaktion

Titelfoto: Rainer Sturm / pixelio.de

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü