TAG Immobilien AG erreicht mit einem guten operativen Ergebnis einen FFO im ersten Quartal 2014 von EUR 20,7 Mio.

Donnerstag, 8. Mai 2014

Pressemitteilung der TAG Immobilien AG:

– Strategische Aufgabe des Segments Gewerbeimmobilien und vollständige Fokussierung auf das Geschäftsfeld Wohnen
– Weitere Erfolge bei Leerstandsabbau, Mietwachstum und Mietergebnis
– FFO Prognose für 2014 EUR 90 Mio. erneut bekräftigt
– Dividendenausschüttung von EUR 0,35 für 2014 und EUR 0,50 für 2015 geplant

Die TAG Immobilien AG (nachstehend „TAG“) konnte im ersten Quartal 2014 durch den Verkauf nahezu des gesamten Geschäftsbereichs Gewerbe die Fokussierung auf das Geschäftsfeld Wohnen manifestieren. Parallel hierzu entwickelte sich die operative Ertragskraft plangemäß positiv. Die Mieten konnten weiter gesteigert und der Leerstand im Kernbestand abgebaut werden. Im weiteren Verlauf des Jahres 2014 werden die neu akquirierten Portfolios mit rund 7.000 Einheiten in Ostdeutschland integriert und ebenfalls die Ergebnisse der TAG steigern. Das Wohnportfolio umfasst zum 31. März 2014 rund 70.000 Einheiten.

Die gesamten Umsätze aus Vermietung erhöhten sich von EUR 63,2 Mio. im ersten Quartal 2013 auf EUR 65,1 Mio. in 2014. In Bezug auf den fortgeführten Geschäftsbereich, der nunmehr nahezu ausschließlich Wohnimmobilien beinhaltet, erhöhten sich die Mietumsätze nach EUR 57,9 Mio. im Vorjahr auf EUR 60,1 Mio. Daraus resultiert ein deutlich gesteigertes gesamtes Mietergebnis von EUR 54,0 Mio. im Vergleich zu EUR 49,6 Mio. aus dem Vorjahr (+9%). Im fortgeführten Geschäftsbereich betrug die Steigerung des Mietergebnisses von EUR 45,2 Mio. auf EUR 49,8 Mio. sogar 10%. Wie auch in den Vorquartalen stieg damit das Mietergebnis stärker als die Mieterlöse, was die kontinuierliche Verbesserung der Kostenstruktur der TAG belegt.

Konzernweit konnte die Leerstandsrate im Vergleich zum Jahresende im Bereich Wohnen mit 8,9% konstant gehalten werden, obwohl die Neuakquisition aus dem Dezember 2013 im Vergleich zum Durchschnitt eine deutlich höhere Leerstandsquote im Portfolio aufwies (12,6%). Hervorzuheben ist, dass der Leerstand in Salzgitter im ersten Quartal des Jahres erneut um 0,6 Prozentpunkt auf 18,0% seit Jahresende 2013 abgebaut werden konnte. Die durchschnittliche Netto- Ist- Miete im Konzern je Quadratmeter konnte im Wohnportfolio zum Ende des Quartals ebenfalls leicht gesteigert werden und lag bei EUR 5,06 (Jahresende EUR 5,04), wobei zu Jahresanfang keine wesentlichen Mieterhöhungen im Bestand vorgenommen wurden. Das belegt die Erfolge des aktiven Miet- und Asset- Managements im Bestand und entspricht einem organischen Wachstum von etwa 0,5% im Quartal bzw. 2% aufs Jahr gerechnet.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) beläuft sich im ersten Quartal 2014 auf EUR 8,2 Mio. nach EUR 11,3 Mio. im Vorjahreszeitraum. Das Zinsergebnis im ersten Quartal 2014 lag mit EUR -25,0 Mio. leicht unter Vorjahresniveau (EUR -23,8 Mio.). Das Konzernergebnis betrug zum Ende des ersten Quartals 2014 EUR 7,9 Mio. (VJ EUR 14,1 Mio.).

Die Kennzahl Funds from Operations (FFO) als Indikator der operativen Ertragskraft beträgt zum ersten Quartal 2014 EUR 20,7 Mio. ohne Verkäufe (FFO I) – respektive EUR 24,3 Mio. inklusive liquiditätswirksamer Rückflüsse aus Immobilienverkäufen (FFO II). Der AFFO, also der FFO I abzüglich der getätigten Investitionen in den Portfoliobestand, betrug EUR 12,8 Mio.

Die Bilanzsumme erhöhte sich im Vergleich zum Jahresende 2013 von EUR 3,764 Mrd. auf EUR 3,821 Mrd. am 31. März 2014. Das Immobilienvolumen beträgt parallel hierzu EUR 3,615 Mrd. zum Ende des ersten Quartals 2014. Die Eigenkapitalquote vor Minderheiten beträgt 29,2% und der LTV (Loan to Value) 62,2% und liegt in beiden Variablen nahezu unverändert zum Jahresende. Der NAV pro Aktie (Net Asset Value) stieg von EUR 9,45 zum Jahresende 2013 leicht auf EUR 9,55 zum Ende des ersten Quartals 2014.

Auf strategischer Ebene konnte durch den Verkauf der TAG Gewerbeimmobilien GmbH Ende März eine vollständige Fokussierung auf das Geschäftsfeld Wohnen erreicht werden. Der Verkauf wird im zweiten Quartal 2014 vollzogen.

„Mit dem starken operativen Jahresauftakt sind wir auf einem sehr guten Weg, unsere Prognose mit einem FFO von EUR 90 Mio. zu erreichen. Die Zahlen zum ersten Quartal zeigen, dass sich unsere Rentabilität und Effizienz auf allen Ebenen verbessert. Die operative Stärke und Stabilität erlaubt es, eine Dividende zur kommenden Hauptversammlung im Juni mit EUR 0,35 vorzuschlagen und für das nächste Jahr eine Dividende von EUR 0,50 einzuplanen“, so Martin Thiel, Finanzvorstand der TAG Immobilien AG.

Weitere Details entnehmen Sie dem heute veröffentlichten Quartalsbericht zum 31.03.2014 unter http://www.tag-ag.com/investor-relations/finanzberichte/quartalsberichte/.

TAG Immobilien AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü