TAG Immobilien AG: 94 Prozent nehmen vorzeitiges Umtauschangebot der Wandelanleihe 2012/2019 an

Mittwoch, 13. Juli 2016

Pressemitteilung der TAG Immobilien AG:

TAG Immobilien AG schließt Angebot zum vorzeitigen Umtausch der Wandelanleihe 2012/2019 mit einer Quote von 94% erfolgreich ab 

Ankündigung der Fälligstellung der verbleibenden ausstehenden Stücke der Wandelanleihe 

Weitere Stärkung der Kapital- und Finanzierungsstruktur der TAG durch diese erstmals in Deutschland durchgeführte Kapitalmaßnahme

Die TAG Immobilien AG („TAG“ oder die „Gesellschaft“) hat heute das Angebot zur vorzeitigen Wandlung aller ausstehenden 5,50% Wandelschuldverschreibungen mit einem Nennbetrag von EUR 74,5 Mio. und einer Fälligkeit im Juni 2019 (ISIN DE000A1PGZM3, die „Wandelanleihe„) erfolgreich abgeschlossen (die „Transaktion„). Bis zum Ablauf der Angebotsperiode am 12. Juli 2016, 16h CEST, haben Inhaber der Wandelanleihe mit einem Nennbetrag von insgesamt EUR 70,1 Mio. ihr Recht auf vorzeitigen Umtausch ausgeübt. Dies entspricht einer Quote von 94%.

Die Inhaber der Wandelanleihe erhalten neben der Lieferung der unterliegenden Aktien aus dem bedingten Kapital gemäß den Bedingungen der Wandelanleihe eine Barzahlung zum Ausgleich der noch ausstehenden Zinszahlungen bzw. der Differenz des Wertes der Wandlungsaktien gegenüber dem Marktwert der Wandelanleihe zum Zeitpunkt der Ankündigung des Angebots vom 30. Juni 2016 (zuzüglich einer Prämienzahlung) in Höhe von 12,75% auf den Nennbetrag der Wandelanleihe. Auf Basis der Annahmequote von 94% beläuft sich diese Barzahlung auf insgesamt EUR 8,9 Mio. Das Settlement der Transaktion erfolgt am 18. Juli 2016.

Da nach Abschluss der Transaktion weniger als 20% des ursprünglichen Nennbetrages der Wandelanleihe von EUR 85,3 Mio. ausstehen, beabsichtigt die Gesellschaft kurzfristig anzukündigen, die verbleibenden ausstehenden Wandelanleihen gemäß deren Anleihebedingungen fällig zu stellen („Clean-up Call“). Dies erfolgt durch eine separate Erklärung der Gesellschaft.

Die Transaktion stärkt bereits vor dem regulären Fälligkeitszeitpunkt der Wandelanleihe im Juni 2019 die Eigenkapitalbasis der Gesellschaft und ist Bestandteil der langfristig angelegten Initiative des Vorstands zur kontinuierlichen Optimierung der Kapitalstruktur der Gesellschaft. Da die Wandelanleihe bereits im Geld notierte, führt die vorzeitige Wandlung zu keiner zusätzlichen Verwässerung für die Aktionäre der TAG. Der Loan-to-Value (LTV) der Gesellschaft wird durch die Transaktion – auf Basis der Werte des IFRS-Konzernzwischenabschlusses zum 31. März 2016 und nach vollständiger vorzeitiger Wandlung einschließlich Clean-up Call – von 61,0% auf ca. 59,3% sinken. Gleichzeitig ergibt sich in Folge der Wandlung eine Reduzierung der Zinskosten von EUR 4,1 Mio. jährlich.

Der vorzeitige Umtausch der Wandelanleihe stellt die erste Durchführung einer solchen Transaktion am Kapitalmarkt in Deutschland dar. Damit belegt die Transaktion einmal mehr die Fähigkeit der TAG, innovative Kapitalmarktmaßnahmen im Interesse ihrer Aktionäre zu realisieren.

Credit Suisse Securities (Europe) Limited agierte als Sole Dealer Manager bei der Transaktion, VICTORIAPARTNERS beriet als Financial Advisor die TAG.

TAG Immobilien AG

Foto: GotCredit / flickr.com

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü