Sympatex Holding GmbH: Unternehmensanleihe mit acht Prozent Verzinsung – Zeichnung ab heute, den 27. November 2013

Freitag, 22. November 2013
Sympatex Holding GmbH: Unternehmensanleihe mit acht Prozent Verzinsung –„BB-“-Rating - Zeichnung ab 27. November 2013 – im Entry Standard ab dem dritten Dezember 2013


Die Sympatex Holding GmbH begibt eine Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A1X3MS7) mit einem jährlichen Zinskupon von acht Prozent, einem Volumen von bis zu 13 Mio. Euro, einer Stückelung von 1.000 Euro und einer Laufzeit von fünf Jahren. Das geht aus Informationen der Anleihen-Emittentin Sympatex Holding GmbH hervor. Sympatex ist ein Spezialanbieter von Hightech-Funktionsmaterialien in Bekleidung, Schuhen, Accessoires sowie bei technischen Anwendungen.

Die Zeichnungsfrist soll vom kommenden Mittwoch, den 27.11.2013, zwei Tage lang, bis zum 29. November 2013 um 12:00 Uhr laufen. Die Sympatex-Anleihe kann zum Ausgabepreis von 100 Prozent  gezeichnet werden. Die Close Brothers Seydler Bank AG ist Sole Global Coordinator und Bookrunner.

Ab dem dritten Dezember soll die Sympatex-Anleihe im Börsensegment Entry Standard für Unternehmensanleihen an der Börse Frankfurt gehandelt werden können.

Die Bonität der Sympatex Holding GmbH wurde durch die Creditreform Rating Agentur mit einem Unternehmensrating mit der Ratingnote „BB-“ bewertet.

Sympatex-Unternehmensanleihe durch Verpfändung der Rechte an der Marke Sympatex besichert

Laut Sympatex sei die Sympatex-Unternehmensanleihe durch die Garantie der operativ tätigen Tochtergesellschaft Sympatex Technologies GmbH sowie der Verpfändung der Rechte an der Marke `Sympatex´ besichert.

Sympatex plant, die Anleihe-Millionen in den Geschäftsausbau zu investieren. Etwa 30 Prozent des Emissionserlöses sollen nach Angaben von Sympatex in die Produktentwicklung und Erweiterung von Marketing- und Vertriebsaktivitäten fließen. Sympatex sieht Wachstumschancen in den Märkten Asiens und Nordamerikas.

Weitere 30 Prozent der Sympatex-Anleihe sollen für die Internationalisierung des Unternehmens sowie anorganisches Wachstum eingesetzt werden. Mit den restlichen 40 Prozent soll die Betriebsmittelfinanzierung, u. a. durch die Nutzung von Skontovorteilen, optimiert werden.

Nach einer zweijährigen Neustrukturierungsphase sei Sympatex auf weiteres Wachstum ausgerichtet. So kündigt Sympatex an, mit der Eigenkapitalquote von aktuell 21 Prozent (per 30. September 2013) und einer neuen, stabilen Eigentümerstruktur, die von deutschen Gesellschaftern geprägt sei, erstmals in der Lage zu sein, ab 2013/2014 in das eigene Wachstum zu investieren. Dabei sollen die Anleihe-Erlöse helfen.

Der Umsatz der Sympatex Holding GmbH soll von 40,7 Mio. Euro in 2012 durch anorganisches Wachstum in den nächsten ein bis zwei Jahren um acht bis zehn Mio. Euro gesteigert werden.

Das entsprechend zusätzliche Ergebnispotential liege in einer Größenordnung von ein bis zwei Mio. Euro.

In den ersten neun Monaten 2013 erzielte Sympatex einen Umsatz von 30,6 Mio. Euro sowie ein Nettoergebnis von 1,9 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge betrug im entsprechenden Zeitraum sechs Prozent, berichtet Sympatex.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Sympatex Holding GmbH

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü