Strenesse AG: ANLEIHE-GLÄUBIGER UNTERSTÜTZEN STRENESSE AG

Freitag, 21. Februar 2014

Pressemitteilung der Strenesse AG:

– Mehrheit der Investoren stimmt für Zukunftsprogramm und Verlängerung der Laufzeit bis 2017
– Präsenzpflicht wurde mit gut 53 Prozent übertroffen
– CEO Luca Strehle sieht Beschluss als Vertrauensbeweis in die Zukunft des Unternehmens

Mit Mehrheit haben die Investoren der STRENESSE AG auf der heutigen Gläubigerversammlung dem Zukunftskonzept und dem Antrag auf Verlängerung der Laufzeit der Anleihe bis März 2017 zugestimmt. ‚Damit ist für das Unternehmen ein wichtiger Baustein der Finanzierung gesichert‘, sagte Luca Strehle, CEO der STRENESSE AG, nach Abschluss der Versammlung in Nördlingen.

Mehr als 53 Prozent des Anleihe-Kapitals waren der Einladung des Unternehmens zur Gläubigerversammlung nach Nördlingen gefolgt und hatten damit die gesetzliche Mindestpräsenz von 50 Prozent übertroffen. Rund 96 Prozent der stimmberechtigten Präsenz unterstützten mit ihrem Votum die Strategie des Vorstandes (einschl. der Fristverlängerung). Außerdem wurde zum gemeinsamen Vertreter für die Anleihe-Gläubiger die One Square Advisory GmbH, München, bestellt. Der Kupon ist weiterhin mit neun Prozent p.a. verzinst.

‚Dieses Commitment der Anleihe-Gläubiger ist ein Vertrauensbeweis in die Zukunft des Mode-Unternehmens STRENESSE‘, sagte Strehle. Kunden und vor allem die Mitarbeiter hätten nun eine ganz klare Perspektive, so Strehle weiter, und ‚wir setzen jetzt alles daran, die Strahlkraft der Marke weiter zu stärken und wieder auf Wachstum umzuschalten.‘ Die erfreuliche Entwicklung in der Order für die Pre-Kollektion Herbst/Winter 2014 sei ein erster wichtiger Schritt, so Strehle. Für das Geschäftsjahr 2015 plane das Unternehmen wieder mit einem positiven EBITDA.

Strenesse AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü