Steilmann SE: Kündigung der Einbeziehung der Anleihe 2012-2017 in das Handelssegment Entry Standard des Freiverkehrs (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse

Donnerstag, 28. April 2016

Pressemitteilung der Steilmann SE:

Am heutigen Tage hat der Vorstand der Steilmann SE mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters beschlossen, die Einbeziehung der von ihr emittierten 6,75 % Anleihe von 2012-2017 (ISIN DE000A1PGWZ2, WKN: A1PGWZ) in den Entry Standard des Freiverkehrs der Frankfurter Wertpapierbörse gemäß § 23 Abs. 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse zu kündigen. Der Vorstand wird heute ein entsprechendes Kündigungsschreiben an die Deutsche Börse AG übermitteln. Die Frist bis zum Wirksamwerden der Kündigung (Kündigungsfrist) beträgt sechs Wochen.

Es ist zu erwarten, dass die Frankfurter Wertpapierbörse den Handel der 6,75 % Anleihe von 2012-2017 unmittelbar nach Ablauf der Kündigungsfrist einstellt. Die Gesellschaft geht davon aus, dass infolgedessen und sodann die weiteren Wertpapierbörsen, an denen die 6,75 % Anleihe von 2012-2017 gehandelt wird (Düsseldorf, München, Hamburg, Berlin und Stuttgart), ebenfalls die jeweilige Notierung der 6,75 % Anleihe von 2012-2017 beenden und den Handel der 6,75 % Anleihe von 2012-2017 einstellen werden.

Steilmann SE

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü