SeniVita Sozial gGmbH: Verlust von 0,5 Millionen Euro in 2016 bestätigt – Positives Ergebnis in 2017 und 2018?

Dienstag, 27. Juni 2017


Finanzkennzahlen 2016 – die SeniVita Sozial gGmbH hat im Geschäftsjahr 2016 ihr Betriebsergebnis (EBIT) auf 1,6 Millionen Euro steigern können, jedoch nach Zinsen einen Jahresfehlbetrag von 0,5 Millionen Euro verbucht. Diese bereits vorab in einer Adhoc-Mitteilung bekanntgegebenen Zahlen wurden jetzt durch den geprüften Jahresabschluss (nach HGB) bestätigt. Ebenfalls bestätigt hat das gemeinnützige Unternehmen den Ausblick für 2017 und 2018. Demnach soll im laufenden Geschäftsjahr wieder ein positives Ergebnis erzielt und in 2018 ein deutlicher Anstieg erreicht werden.

GENUSSSCHEIN CHECK: Der im Mai 2014 emittierte SeniVita-Genussschein (WKN: A1XFUZ) wird normalerweise jährlich mit 7,00 Prozent fest und 1,00 Prozent variabel verzinst. Bis 2017 erhielten die Investoren stets die volle Verzinzung in Höhe von 8,00 Prozent. In diesem Jahr mussten sich die Anleger aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten der Tochtergesellschaft SeniVita Social Care GmbH (SSC) jedoch mit einer verminderten Zinszahlung von lediglich 1,0 Prozent begnügen. Das maximale Gesamtvolumen des Genussscheins beträgt 25 Millionen Euro, Fälligkeitstermin ist am 27. Mai 2019. Aktuell liegt der Kurswert bei 78 Prozent (Stand: 27.06.2017).

Kennzahlen und Ausblick

Das Unternehmen erzielte in 2016 betriebliche Erträge und Erlöse im Gesamtvolumen von rund 9,6 Mio. Euro (2015: 25,5 Mio. Euro). Dem standen betriebliche Aufwendungen von rund 8,0 Mio. Euro (Vorjahr: 24,7 Mio. Euro) gegenüber. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich dadurch auf 2,3 Mio. Euro (2015: 2,1 Mio. Euro). Das EBIT verdoppelte sich auf rund 1,6 Mio. Euro (2015: 0,8 Mio. Euro). Aufgrund der Zinszahlungen für die im Mai 2016 getilgte Unternehmungsanleihe und die Vergütungen für die von SeniVita emittierten Genussrechte und Genussscheine ergab sich jedoch insgesamt ein Jahresfehlbetrag von 0,5 Mio. Euro (2015: +12,8 Mio. Euro aufgrund außerordentlicher Erträge). Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (ohne Investitions- und Finanzierungstätigkeit) verbesserte sich auf 1,0 Mio. Euro (Vorjahr. -22,8 Mio. Euro). Auf der Aktivseite reduzierten sich die Forderungen gegenüber verbundenen Unternehmen auf 14,5 Mio. Euro (Vorjahr: 37,4 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote (unter Berücksichtigung des Genussschein- und Genussrechtskapitals) erhöhte sich auf 81,0 Prozent (Vorjahr: 65,3 Prozent).

Hinweis: Sowohl die Bilanz- und Finanzkennzahlen zum 31.12.2016 wie auch die Gewinn- und Verlustrechnung sind daher nur eingeschränkt mit den Vorjahreszahlen vergleichbar. Insbesondere durch die Übertragung des Pflegebetriebs von elf Einrichtungen auf die SSC ergab sich bei der SVS eine wesentliche Verminderung der laufenden Erträge und Aufwendungen.

Für das Geschäftsjahr 2016 konnten die Pflegebetriebe der SeniVita Sozial gGmbH eine stabile bzw. steigende Auslastung verbuchen. Dieser Trend soll sich laut Unternehmen auch in 2017 fortsetzen. Hierdurch sollen sich die zukünftigen Jahresergebnisse wieder deutlich positiv steigend darstellen.

RATING: Die Euler Hermes Rating GmbH hat die Bonität der SeniVita Sozial gGmbH im Erstrating Ende Mai mit der Note “B-“ bewertet. Für die kommenden zwölf Monate erwarten die Ratinganalysten eine stabile Entwicklung des Ratings.

Telefonkonferenz für Investoren

Hinweis: Die Geschäftsführung der SeniVita Sozial gemeinnützige GmbH steht Genussrechts- und Genussschein-Investoren am Mittwoch, 28. Juni 2017, um 11:30 Uhr, im Rahmen einer Telefonkonferenz für weitere Informationen zur Verfügung. Interessenten können sich dafür unter info@senivita.de anmelden und erhalten dann die Einwahldaten per E-Mail zugeschickt.

SeniVita Sozial gGmbH

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

SeniVita Sozial gGmbH Genussrecht 2014/19

Zum Thema

SeniVita: Einigung über Sanierungskonzept der SeniVita Social Care GmbH

+++ENTSCHEIDUNG+++ SeniVita Sozial gGmbH reduziert Zinszahlung auf 1,0 Prozent

+++ EXKLUSIV +++ Interview mit SeniVita-Chef Dr. Horst Wiesent: „Das Geschäftsmodell der SeniVita Sozial gGmbH ist weiter tragfähig“

SeniVita Sozial gGmbH: Investoren-Call am Donnerstag (13.04.) um 13 Uhr – Euler Hermes mit Rating beauftragt

SeniVita Sozial gGmbH: Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS trennt sich von SeniVita-Genussschein

SeniVita Sozial gGmbH: Genussschein notiert derzeit bei 66 Prozent – Neue Details zur Zinszahlung wohl am Mittwoch (12.04.)

SeniVita Sozial gGmbH: Weniger Zinsen für Genussschein in 2017 – Kurswert fällt auf 65 Prozent

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü