Scholz Holding ist in konstruktiven Gesprächen mit Fremdkapitalgebern über eine finanzielle Restrukturierung zur Herstellung einer nachhaltigen Kapitalstruktur – Positives Feedback aus Investorenprozess

Freitag, 15. Januar 2016

Adhoc-Mitteilung der Scholz Holding GmbH:

Scholz Holding ist in konstruktiven Gesprächen mit Fremdkapitalgebern über eine finanzielle Restrukturierung zur Herstellung einer nachhaltigen Kapitalstruktur – Positives Feedback aus Investorenprozess

Die Scholz Holding GmbH strebt die umfassende Restrukturierung ihrer Finanzverbindlichkeiten im Einvernehmen mit allen Fremdkapitalgebern an und hat deshalb konstruktive Gespräche mit den Hauptfinanzgläubigern begonnen. Dadurch soll das bereits weitgehend restrukturierte operative Geschäft der internationalen Recyclinggruppe mit einer wieder nachhaltig soliden Kapitalbasis unterlegt werden.

Bei dem seit September 2015 laufenden Investorenprozess ist deutlich geworden, dass es im Grundsatz großes Interesse von Investoren gibt, neues Eigenkapital zur Finanzierung künftigen Wachstums zuzuführen. Die Interessenten machten dabei deutlich, dass dies die umfassende Restrukturierung der derzeitigen Kapital- und Schuldenstruktur erfordern würde.

Die Geschäftsführung der Scholz Holding hat in diesem Zusammenhang zusammen mit ihren Finanz- und Rechtsberatern Möglichkeiten einer zügigen und nachhaltigen finanziellen Restrukturierung geprüft. Dabei wurden bereits einige Maßnahmen als Teil des geplanten Restrukturierungsprozesses umgesetzt. Erstens wurden am 14. Januar 2016 Geschäftssitz, Geschäftsführung und Geschäftstätigkeit der Scholz Holding nach London verlegt. In der Folge wurde die Geschäftsführung der Gesellschaft teilweise neu besetzt. Sie besteht nun aus Oliver Scholz (Chief Executive Officer – CEO) sowie aus den beiden neu bestellten Geschäftsführern Michael Thomas und Neil Robson (als Chief Restructuring Officers), beide Partner der Restrukturierungsberatung Talbot Hughes McKillop. Die Scholz Holding wird sich künftig auf die Umsetzung der finanziellen Restrukturierung konzentrieren.

Zweitens wurde die Scholz Management Service GmbH mit Sitz in Essingen gegründet, die am 1. Januar 2016 alle Aufgaben für die Steuerung der operativen Geschäfte der Gruppe übernommen hat. Die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft (eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Scholz Holding) besteht aus Oliver Scholz (CEO) sowie Parag-Johannes Bhatt (Chief Financial Officer – CFO) und Dr. Kay Oppat (Chief Operating Officer – COO). Herr Bhatt und Herr Dr. Oppat haben ihre Geschäftsführungsmandate in der Scholz Holding im Zuge der Verlegung des Geschäftssitzes der Gesellschaft nach London niedergelegt, um sich auf die Führung der operativen Tagesgeschäfte zu konzentrieren.

Drittens hat das Handelsgericht in Wien am 14. Januar 2016 auf Antrag der Scholz Holding einen Kurator nach dem österreichischen Kuratorengesetz bestellt, um eine gemeinsame Vertretung der Inhaber der von der Scholz Holding emittierten 182,5 Mio. Euro 8,50 % Inhaber-Schuldverschreibung 2012-2017 zu gewährleisten. Aufgabe des Kurators ist es, die Interessen der Inhaber bei der finanziellen Restrukturierung wahrzunehmen und in ihrem Namen die Verhandlungen während der Restrukturierung zu führen.

Ungeachtet dieser Maßnahmen auf Ebene der Scholz Holding sind die operativen Geschäfte der Scholz Gruppe von der geplanten finanziellen Restrukturierung unberührt und laufen ohne Veränderungen weiter.

Die Scholz Holding-Geschäftsführung strebt an, die Restrukturierung im Laufe des ersten Halbjahres 2016 abzuschließen.

Scholz Holding GmbH

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü