SAF-Holland S.A. platziert Schuldscheindarlehen in Höhe von 200 Millionen Euro – „Flexiblere Finanzierung mit vorteilhaftem Zinsniveau“

Freitag, 27. November 2015


Die SAF-Holland S.A. hat ein Schuldscheindarlehen mit einem Gesamtvolumen von 200 Millionen Euro begeben. Das Unternehmen habe damit sein „Finanzierungsvolumen ausgeweitet“ und sei nun „flexibler aufgestellt“, teilte SAF mit.

Die Transaktion war mit einem ursprünglich angestrebten Emissionsvolumen von 125 Millionen Euro überzeichnet, so dass das Gesamtvolumen aufgrund der hohen Nachfrage auf 200 Millionen Euro erhöht wurde, berichtet die Emittentin.

Vorteilhaftes Zinsniveau“

Das Rückzahlungsprofil aus Laufzeiten von fünf, sieben und zehn Jahren sei laut SAF mit festen Zinssätzen ausgestattet. Aufgrund des derzeit günstigen Zinsumfeldes ergebe sich für den Nutzfahrzeug-Zulieferer ein langfristig vorteilhaftes Zinsniveau.

Hinweis: Begleitet wurde die Transaktion von der Commerzbank, HSBC, IKB und UniCredit.

„Mit der erstmaligen Platzierung eines Schuldscheins haben wir uns diesen Markt als neue, flexible Finanzierungsquelle erschlossen. Wir freuen uns über die ausgesprochen positive Resonanz. Damit haben wir uns die historisch niedrigen Zinssätze für bis zu zehn Jahre absichern können“, sagt Wilfried Trepels, CFO von SAF-Holland.

Strategie 2020

Die Mittel aus dem Schuldscheindarlehen sollen laut SAF für gezielte Akquisitionen und Joint Ventures im Rahmen der Strategie 2020 verwendet werden. Diese sieht vor, den Konzernumsatz von 960 Millionen Euro in 2014 bis 2020 organisch auf rund 1,25 Milliarden Euro zu steigern und ergänzt um externes Wachstum sogar auf 1,5 Milliarden Euro auszuweiten.

Prognose für 2015 angehoben: In diesem Jahr soll der Konzernumsatz mindestens am oberen Ende oder leicht über der bislang prognostizierten Spanne von 980 bis 1035 Millionen Euro liegen.

Weitere Finanzierung

ANLEIHE CHECK: Die Unternehmensanleihe der SAF-Holland S.A. (WKN A1HA97) hat ein Gesamtvolumen von 75 Millionen Euro und ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 7,00 Prozent verzinst. Die Anleihe ist im Prime Standard für Anleihen der Börse Frankfurt gelistet und notiert aktuell bei 110,30 Prozent (Stand: 27.11.2015). Im April 2018 wird die Anleihe fällig.

INFO: Aktuell ist das Unternehmen SAF-Holland S.A. mit dem Investment Grade-Rating „BBB“ bewertet (Euler Hermes).

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: akial / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der SAF-Holland S.A. 2012/2018

Zum Thema

SAF-Holland S.A. hebt Prognose für Gesamtjahr leicht an – Halbjahreszahlen 2015: EBIT steigt um 35,6 Prozent – Umsatz legt 15,9 Prozent zu

SAF-Holland S.A.: GBC-Analysten sehen „sehr komfortable Anleihekennzahlen“ – Wachstumsstrategie bis 2020 – Minibond-Kurs liegt bei 112,35 Prozent

SAF-HOLLAND S.A.: Euler Hermes bestätigt Investment Grade-Rating von „BBB“ – Ausblick stabil – „Leicht erhöhtes Geschäftsrisiko und geringes Finanzrisiko“ – SAF-Anleihe notiert bei 114,20 Prozent

SAF-HOLLAND S.A.: EBIT steigt in 2014 auf 70,7 Millionen Euro – Ergebnis je Aktie wächst auf 0,72 Euro – Milliarden-Umsatz in 2015 angestrebt – SAF-Minibond notiert bei 114,40 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü