SAF-HOLLAND S.A.: EBIT steigt in 2014 auf 70,7 Millionen Euro – Ergebnis je Aktie wächst auf 0,72 Euro – Milliarden-Umsatz in 2015 angestrebt – SAF-Minibond notiert bei 114,40 Prozent

Donnerstag, 12. März 2015


Die SAF-HOLLAND S.A. meldet eine Umsatz- und Ertragssteigerung für das Geschäftsjahr 2014 und bestätigt den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr.

Nach Angaben des Unternehmens habe sich das bereinigte EBIT um 19,2 Prozent auf 70,7 Millionen Euro bei einer bereinigten EBIT-Marge von 7,4 Prozent in 2014 erhöht. Das Ergebnis je Aktie sei von 0,54 Euro im Vorjahr bei einer unveränderten Aktienanzahl von 45,4 Millionen Stück auf 0,72 Euro im Geschäftsjahr 2014 angestiegen, so SAF.

Insgesamt habe der Zulieferer für die Nutzfahrzeugindustrie seinen Konzernumsatz um 12,0 Prozent auf 959,7 Millionen Euro steigern können und somit den eigenen Zielkorridor von 920 bis 945 Millionen Euro übertroffen.

Milliarden-Umsatz angestrebt

Für das Geschäftsjahr 2015 strebe der Konzern nach eigenem Bekunden weiterhin einen Umsatz zwischen 980 Millionen und 1,035 Milliarden Euro an. Das Ertragsziel sei bei gleichbleibenden politischen und branchespezifischen Rahmenbedingungen eine bereinigte EBIT-Marge von neun bis zehn Prozent.

Weitere Details zur Unternehmensstrategie bis 2020 werde der Konzern am 13. Mai 2015 veröffentlichen.

Finanzierungsstruktur

Im Geschäftsjahr 2014 habe SAF-HOLLAND nach eigenen Aussagen seine Unternehmensfinanzierung durch die Emission von Wandelanleihen und die vorzeitige Refinanzierung der Bankkreditlinien zu günstigeren Konditionen optimieren können.

Die Unternehmensanleihe des Unternehmens ist im April 2018 fällig, die neue Kreditlinie läuft bis Oktober 2019 und die Wandelschuldverschreibungen bis September 2020. „Damit verfügen wir über eine nochmals verbesserte Finanzierungsstruktur, die den Wachstumskurs des Unternehmens langfristig absichert“, sagt Wilfried Trepels, CFO von SAF-HOLLAND.

Die Unternehmensanleihe der SAF-HOLLAND ist mit einem jährlichen Zinskupon von 7,00 Prozent ausgestattet und hat ein Gesamtvolumen von 75 Millionen Euro. Der nächste Zinszahlungstermin ist am 26. April 2015.

Der aktuelle Anleihe-Kurs Kurs liegt bei 114,40 Prozent (Stand: 12.03.2015). Im Kalenderjahr 2015 lag der Anleihe-Kurs meist um die 113-Prozent-Marke herum. Die SAF-Holland S.A. ist derzeit von der Ratingagentur Euler Hermes mit der Investment Grade-Note „BBB“ bewertet.

Dividende von 0,32 Euro je Aktie

Das SAF-Management werde der Hauptversammlung am 23. April 2015 eine Dividende von 0,32 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2014 vorschlagen. Daraus ergebe sich laut SAF eine Ausschüttungssumme von 14,5 Millionen Euro, was rund 44 Prozent des Nettoergebnisses entspreche. Im Vorjahr lag die Dividende je Aktie bei 0,27 Euro.

Entwicklung der einzelnen Geschäftsbereiche

An der positiven Geschäftsentwicklung seien alle Vertriebsregionen und Business Units beteiligt gewesen, berichtet das Unternehmen. Die Hauptmärkte des Konzerns seien dabei Europa und Nordamerika.

Der Bereich Trailer Systems sei um 12,1 Prozent auf 544,4 Millionen Euro gewachsen und stelle damit wie im Vorjahr 56,7 Prozent des Konzernumsatzes. Das bereinigte EBIT des Geschäftsfelds konnte im Vorjahresvergleich nahezu verdoppelt werden und erwirtschaftete 20,5 Millionen Euro, nach 10,6 Millionen Euro im Vorjahr, berichtet SAF.

Der Geschäftsbereich Powered Vehicle Systems sei von 144,7 auf 169,5 Millionen Euro angewachsen und habe damit 17,7 Prozent zum Konzernumsatz beigetragen. Das bereinigte EBIT habe in dieser Business Unit mit 11,8 Millionen Euro etwas unter dem Vorjahreswert von 12,4 Millionen Euro gelegen.

Im Geschäftsbereich Aftermarket seien die Umsätze trotz Russland-Krise um 8,5 Prozent auf 245,8 Millionen Euro gestiegen. Der Anteil am gesamten Konzernumsatz habe 25,6 Prozent betragen. Das bereinigte EBIT habe in diesem Geschäftsfeld mit 38,4 Millionen Euro leicht über dem Vorjahreswert gelegen, so SAF.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: SAF-Holland S.A.

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der SAF-Holland S.A. 2012/2018

Zum Thema

Directors´ Dealing bei der SAF Holland S.A.: Mitglied des Board of Diretors verkauft Aktien im Wert von 1,24 Millionen Euro – Kurs des SAF-Minibonds bei 112,75 Prozent

SAF-Holland S.A.: Ergebnis und Umsatz steigen in den ersten neun Monaten 2014 – Finanzierungsstruktur optimiert – SAF-Unternehmensanleihe gehört zu Top-Performern bei den Mini-Bonds – Anleihe-Kurs notiert bei 113 Prozent

SAF-HOLLAND S.A.: Operatives Ergebnis steigt im ersten Halbjahr 2014 auf 36,5 Millionen Euro – Unternehmenssprecherin Claudia Hoellen: „Aufgrund der Ukraine-Krise sind etwa zehn Millionen Euro weniger Umsatz zu erwarten“ – „Genehmigung für Wandelanleihe erteilt“ – Anleihe-Kurs notiert bei 113 Prozent

Euler Hermes hebt SAF-Holland S.A.-Rating auf BBB an

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü