SAF-HOLLAND S.A.: SAF-HOLLAND S.A. platziert erfolgreich Wandelschuldverschreibungen über 100,2 Mio. Euro fällig in 2020

Freitag, 5. September 2014

Pressemitteilung der SAF-HOLLAND S.A.:

SAF-HOLLAND S.A. platziert erfolgreich Wandelschuldverschreibungen über 100,2 Mio. Euro fällig in 2020

* Gesamtnennbetrag: 100,2 Mio. Euro

* Endfälligkeit: 12. September 2020

* Wandelbar in rund 8,1 Mio. Aktien der SAF-HOLLAND S.A.,Wandlungsprämie: 20%

* Zinssatz: 1,00% p.a.

Die im SDAX notierte SAF-HOLLAND S.A. hat nicht nachrangige und nicht besicherte Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von 100,2 Mio. Euro (ISIN DE000A1ZN7J4 / WKN A1ZN7J) erfolgreich bereits wenige Stunden nach Beginn der privaten Platzierung im beschleunigten Bookbuilding-Verfahren bei institutionellen Investoren platziert. Die zu 100% ihres Nennbetrages in Höhe von 100.000 Euro je Wandelschuldverschreibung begebenen Wandelschuldverschreibungen sind in rund 8,1 Mio. neue oder existierende Aktien der SAF-HOLLAND S.A. mit einem Nennwert von 0,01 Euro wandelbar, was etwa 17,8% des bestehenden Grundkapitals der SAF-HOLLAND S.A. entspricht.

Das Bezugsrecht der Aktionäre wurde ausgeschlossen. Der Erlös aus der Begebung der Wandelschuldverschreibungen wird zur Refinanzierung von bestehenden Finanzverbindlichkeiten und für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet. Die Wandelschuldverschreibungen sind mit einem Zinssatz von 1,00% p.a. ausgestattet, halbjährlich nachträglich zahlbar und sind in sechs Jahren, am 12. September 2020 endfällig. Die erste Zinszahlung erfolgt damit am 12. März 2015. Der anfängliche Wandlungspreis beläuft sich auf 12,3706 Euro, was einer Wandlungsprämie von 20% über dem maßgeblichen Referenzkurs entspricht. „Wir freuen uns, dass die Wandelschuldverschreibungen mit einem so starken Interesse vom Kapitalmarkt aufgenommen worden sind, und die Transaktion schon nach wenigen Stunden abgeschlossen werden konnte. Dies ist aus unserer Sicht ein klarer Beweis für das Vertrauen der Investoren in die Stärke von SAF-HOLLAND S.A. Mit den erfolgreich begebenen Wandelschuldverschreibungen sind wir nun in der Lage, unsere Finanzierungskosten weiter zu optimieren“, so Wilfried Trepels, CFO der SAF-HOLLAND S.A.

Die Wandelschuldverschreibungen wurden im Rahmen einer Privatplatzierung ausschließlich bei institutionellen Investoren in ausgewählten Jurisdiktionen platziert. Die Wandelschuldverschreibungen werden von der SAF-HOLLAND S.A. voraussichtlich am oder um den 12. September 2014 begeben, und sollen im Anschluss zum Handel in den Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.

Citigroup Global Markets Limited und COMMERZBANK Aktiengesellschaft begleiteten die Transaktion als Joint Bookrunners. IKB Deutsche Industriebank AG agierte als Co-Lead Manager und Berater.

SAF-HOLLAND S.A.

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü