Sabine Traub, Börse Stuttgart: Zeichen stehen gut, dass 2013 mit offenem Zeitfenster für Emissionen startet

Dienstag, 18. Dezember 2012


2012 war ein bewegtes Jahr für den Markt der mittelständischen Unternehmensanleihen. Viele Neuemissionen wurden begeben – es gab jedoch auch einige Insolvenzen. Die Anleihen Finder Redaktion bat Sabine Traub, Leiterin Primärmarkt der Börse Stuttgart, um ihr Jahres-Resümee 2012.

Anleihen Finder Redaktion: Wie schätzen Sie die Entwicklung in 2012 ein? War dies ein gutes Jahr für den Markt der Mittelstandsanleihen? Wer gehört zu den Gewinnern, wer zu den Verlierern?

Sabine Traub: Der Markt für Mittelstandsanleihen hat sich auch im Jahr 2012 positiv weiterentwickelt, allerdings mit Einschränkungen: Aufgrund des unsicheren Marktumfeldes blieb das Zeitfenster für Emissionen zwischen April und September weitgehend geschlossen. Seit Herbst haben wir dafür eine Reihe von erfolgreichen Platzierungen am Kapitalmarkt gesehen.

Zu den Gewinnern gehören Unternehmen, die ihre Anleiheemission mit einer professionellen Finanzmarktkommunikation vorbereitet und belgeitet haben und diese auch nach der Emission weiterführen. Für einzelne Branchen, wie beispielsweise die Solarbranche, war es ein schwieriges Jahr. Dies ist jedoch ein branchenspezifisches Problem und hat nichts mit Mittelstandsanleihen zu tun.

Anleihen Finder Redaktion:  Was waren für Sie – bezogen auf den Markt für Mittelstandsanleihen – die wichtigsten Ereignisse des Jahres?

Sabine Traub: Einen wichtigen Beitrag rund um das Thema Mittelstandsanleihen hat unsere Investoren-Studie geleistet, die wir gemeinsam mit dem Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte und der Fachhochschule Münster durchgeführt haben. Das Ergebnis: Wenn Privatanleger in Mittelstandsanleihen investieren, treffen sie eigenständige Entscheidungen. Denn sowohl private als auch institutionelle Investoren kaufen Mittelstandsanleihen wegen ihres Beitrags zur Portfoliorendite. Zudem zeigt die Studie, dass die Mehrheit der Anleger, die in Mittelstandsanleihen investiert, über langjährige Erfahrung an den Finanzmärkten verfügt. Unabhängig davon ist aber jede Anleiheemission für das emittierende Unternehmen ein wichtiges Ereignis.

Anleihen Finder Redaktion:  Wie hat sich die Infrastruktur für Emissionen aus dem Mittelstand entwickelt?

Sabine Traub: Dem Kapitalmarkt steht inzwischen eine Reihe von professionellen Instrumenten zur Verfügung, die für Transparenz sorgen. Dazu gehören Indizes ebenso wie die EDG-Risikokennziffern, die wir im Februar dieses Jahres eingeführt haben. Auch die permanente Anpassung der Regelwerke in diesem Jahr war eine wichtige Komponente zur Weiterentwicklung des Marktsegments.

Anleihen Finder Redaktion: Zwischen den Börsenplätzen für Mittelstandsanleihen herrscht reger Wettbewerb, besonders der Entry Standard in Frankfurt ist auf „Aufholjagd“ wie sehen Sie Ihr Haus in diesem Kontext aufgestellt?

Sabine Traub: Wir sehen uns hier sehr gut aufgestellt. Das zeigen nicht zuletzt die jüngsten Emissionen an unserem Börsenplatz, die – zum Teil in kürzester Zeit – vollständig am Markt platziert wurden. Wichtig ist uns dabei, dass die Privatanleger bei der Zeichnung berücksichtigt werden.

Anleihen Finder Redaktion: Ein kleiner Ausblick: Was wird 2013 für den Markt bringen und von welchen Faktoren wird die weitere Entwicklung maßgeblich abhängen?

Sabine Traub: Die Zeichen stehen gut, dass das Jahr 2013 mit einem offenen Zeitfenster für Emissionen starten wird. Die nicht gelöste Euroschuldenkrise und die Krisenherde in Nahost können jederzeit den Kapitalmarkt stark beeinflussen und auf das Investitionsverhalten der Anleger durchschlagen. Die Emissionstätigkeit der Unternehmen hängt traditionell stark vom Kapitalmarkt ab.

Anders ausgedrückt: Emittenten wie Investoren müssen sich damit auseinandersetzen, dass es auch im kommenden Jahr offene und geschlossene Zeitfenster geben wird. Grundsätzlich aber gilt, dass der Kapitalmarkt auch für mittelständische Unternehmen immer wichtiger wird. Davon ausgehend, dass die Niedrigzinsphase über 2013 hinaus anhält, wird auch das Investoreninteresse sowohl an höher verzinslichen Unternehmensanleihen als auch an Mittelstandsanleihen weiterhin groß bleiben, wenn das Chance-Risiko-Verhältnis für die Investoren passt.

Anleihen Finder Redaktion: Frau Traub, Vielen Dank für das Gespräch!

Foto: Börse Stuttgart AG

Lesen Sie den großen Ausblick auf den Markt der Mittelstandsanleihen: Der Markt ist reif geworden

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü