S.A.G. Solarstrom AG: Verkauf der 33 MWp-Anlage Wymeswold abgeschlossen

Montag, 11. November 2013

Pressemitteilung der S.A.G. Solarstrom AG:

– Gemeinsamer Verkauf durch Hazel Solar 2 LLP und S.A.G. Solar UK Ltd.
– S.A.G. Solarstrom Gruppe erhält wie geplant Liquiditätszufluss

Die S.A.G. Solar UK Ltd., eine 100 % Tochter der S.A.G. Solarstrom AG (WKN: 702 100, ISIN: DE0007021008), hat wie geplant gemeinsam mit Hazel Capital Solar 2 LLP den Verkauf der 33 MWp Photovoltaik-Anlage Wymeswold abgeschlossen. Das aktuell größte Photovoltaik-Kraftwerk in Großbritannien wurde zu einem mittleren zweistelligen Millionenbetrag an einen institutionellen Investor verkauft. Die S.A.G. Solar UK Ltd. hat die Photovoltaik-Anlage Wymeswold im 1. Quartal 2013 als Generalunternehmer gebaut, eine Zwischenfinanzierung sowie den Abschluss eines Stromabnahmevertrages gemeinsam mit dem Projektpartner arrangiert und partizipiert nunmehr planmäßig im Rahmen eines Financial Agreements am Verkaufsertrag. Der S.A.G. Solarstrom Gruppe fließt mit Abschluss der Transaktion nun Liquidität im hohen einstelligen Millionenbetrag zu. Ein deutlicher Anteil davon bleibt zunächst als Barhinterlegung für etwaige Gewährleistungen für zwei Jahre gebunden. Der erfolgreiche Verkaufsabschluss verdeutlicht die große Erfahrung der S.A.G. Solarstrom Gruppe in der Planung, Umsetzung, Finanzierung, im Abschluss von Stromabnahmeverträgen und dem Verkauf von Photovoltaik-Anlagen in Kraftwerksgröße.

„Wymeswold ist ein gutes Beispiel dafür, wie die S.A.G. Solarstrom Guppe Großprojekte auch unter schwierigen Rahmenbedingungen sehr erfolgreich umsetzt“, so Dr. Karl Kuhlmann, Vorstandsvorsitzender der S.A.G. Solarstrom AG. „Wir haben mit diesem Großprojekt und weiteren Projekten in Großbritannien zudem Erfahrungen im Abschluss von Stromabnahmeverträgen mit einem privaten, internationalen Energieunternehmen – und damit unabhängig von staatlich garantierten Einspeisevergütungen – gesammelt. Damit können wir zwei sehr wichtige Kompetenzen für die weitere internationale Expansion eindrucksvoll belegen. Und wir haben uns nicht zuletzt als verlässlicher Partner auf dem britischen Markt etabliert, wo wir in 2013 und 2014 eine Reihe weiterer Projekte umsetzen wollen.“

Größte Photovoltaik-Anlage Großbritanniens

Das Photovoltaik-Großkraftwerk mit einer Gesamtleistung von 33 MWp wurde auf dem ehemaligen Gelände der Royal Air Force in Wymeswold, Leicestershire, ca. 190 km nordwestlich von London nach sorgfältiger Vorplanung von der S.A.G. Solar UK Ltd., einer 100%-Tochter der S.A.G. Solarstrom AG, innerhalb von nur drei Monaten gebaut und fristgerecht zum 31. März 2013 ans Netz gebracht. Die aktuell größte Photovoltaik-Anlage Großbritanniens kann jährlich rund 30.650 MWh Strom produzieren und damit umgerechnet über 8.000 Vier-Personen-Haushalte mit Strom versorgen. Mit polykristallinen Modulen von Trina Solar und Wechselrichtern von LTi wurden hochqualitative Komponenten eingesetzt, um den Stromertrag langfristig für die gesamte Laufzeit zu sichern. Mit einem international tätigen Energieunternehmen wurde ein langjähriger Stromabnahmevertrag abgeschlossen. Die technische Betriebsführung der Anlage wird nach dem Verkauf weiterhin durch die S.A.G. Solarstrom Gruppeerbracht.

Europäischer Photovoltaik-Markt weiterhin stark unter Druck

Obwohl der Photovoltaik-Markt in Großbritannien als einer der wenigen Märkte in Europa in 2013 ein deutliches Wachstum verzeichnet, sind auch hier Auswirkungen für Marktteilnehmer spürbar. “Die Anlage läuft wie erwartet hervorragend und erwirtschaftet die prognostizierten Erträge. Dennoch sind die früher üblichen Versicherungen für Gewährleistungen am Markt quasi nicht mehr zu erhalten. Aufgrund der vielen Insolvenzen am Markt werden nun Barhinterlegungen für eventuelle Gewährleistungsansprüche verlangt. Das bremst unser Projektgeschäft, denn diese gebundenen Mittel, die in der Regel erst nach frühestens zwei Jahren frei werden, können wir nicht zur Finanzierung neuer Projekte einsetzen“, erläutert Dr. Kuhlmann. „Wir diskutieren aber bereits Lösungen mit geeigneten Partnern, um den Anteil der durch Großprojekte gebundenen Mittel zu reduzieren. Einfluss auf unsere Planungen für 2013 hat das nicht, wir wollen aber auch hier bereits wichtige Weichen für das Projektgeschäft 2014 stellen.“

S.A.G. Solarstrom AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü