Royalbeach Spiel- & Sportartikel Vertriebs GmbH: Creditreform stuft Rating für Royalbeach von „BB+“ auf „BB“ herab – „Sind von Downgrade überrascht“ – „Marktumfeld bei Unternehmensanleihen lässt die Rating-Agenturen immer vorsichtiger werden“ – „Zinszahlungen und Rückzahlung der Unternehmensanleihe in 2016 gesichert“

Freitag, 4. Juli 2014


Die Creditreform Rating AG hat das Unternehmensrating der Royalbeach Spiel- & Sportartikel Vertriebs GmbH von „BB+“ auf „BB“ herabgestuft. Die Begründung der Creditreform lautet wörtlich:
„Maßgeblich für das Downgrade waren neben der positiven Umsatzentwicklung und der gleichbleibenden Eigenkapitalquote trotz gestiegener Bilanzsumme, die deutlich verschlechterte Rohertragsquote und die noch bestehenden Risiken bezüglich der Refinanzierung der 2016 fällig werdenden Anleihe.“  

„Überrascht über Herabstufung“

Im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion gab die Royalbeach GmbH folgendes Statement ab:  „Wir waren zugegebenermaßen sehr überrascht über die Herabstufung. Denn unser Geschäftsverlauf ist mehr als zufriedenstellend. Wir konnten 2013 sowohl Umsatz als auch das operative Ergebnis (EBIT) steigern. Unser Start 2014 und der weitere Ausblick sind positiv. Das würdigt auch die Creditreform. Aus unserer Sicht ist ein zentraler Grund ausschlaggebend: Das Marktumfeld bei Unternehmensanleihen lässt die Rating-Agenturen immer vorsichtiger werden – vielleicht zu recht, das mögen wir nicht beurteilen – und in diesem Umfeld hat Creditreform einen einzigen Umstand bemängelt, nämlich dass wir aktuell noch verschiedene Alternativen der Refinanzierung unserer 2016 fällig werdenden Unternehmensanliehe prüfen, weil diese nach unseren vorliegenden Planungen nicht ganz vollständig aus dem operativen Cashflow bedient werden kann.“

„Zinszahlung und Anleihe-Rückzahlung sind sicher“

In Punkto Zinszahlungen und Anleihe-Rückzahlung sieht das Unternehmen keine Probleme auf sich zukommen: „Nicht nur die Zinszahlungen, die wir aus dem operativen Geschäft finanzieren, auch die Rückzahlung in 2016 ist ohne Frage gesichert. Wir haben für die Tilgung noch einen Vorlauf von zwei Jahren und wir sprechen hier über eine denkbar kleine Lücke zwischen dem verfügbaren operativen Cashflow und der Tilgungsleistung. Da gibt es einen ganzen Strauß an Möglichkeiten für eine Refinanzierung. Creditreform stellt auch gar nicht die Tilgung in Frage sondern bemängelt nur, dass wir heute noch keine Refinanzierung in trockenen Tüchern haben. Wie gesagt, vor dem Hintergrund der aktuellen Marktentwicklungen am Anleihemarkt kann man die Vorsicht der Rating-Agenturen verstehen, auch wenn dies dem jeweiligen Einzelunternehmen und z.B. unserer positiven Entwicklung dann nicht unbedingt gerecht wird“, so ein Unternehmenssprecher.

Der Kurs der Royalbeach-Unternehmensanleihe liegt derzeit bei 94 Prozent (Stand 04. Juli 2014). In den letzten zehn Tagen war der Kurs unbeständig und schwankte zwischen 92 Prozent am 24.06.14 und 96 Prozent am 30.06.14.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Zach Dischner / flickr: Zach Dischner

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Royalbeach Spiel- & Sportartikel Vertriebs GmbH 2011/2016

Zum Thema:

Interview mit Royalbeach-Chef Hans-Jürgen Münch: „Wir sind voll durchfinanziert“

Royalbeach Spielwaren & Sportartikel Vertriebs GmbH: Deutliche Wachstumsdynamik im Weihnachtsgeschäft rundet erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 ab

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü