RENÉ LEZARD zeigt Wachstum in schwierigem Marktumfeld

Mittwoch, 6. November 2013

Pressemitteilung der RENÉ LEZARD Mode GmbH:

+ Umsatz im 1. Halbjahr 2013/2014 gesteigert
+ Ergebnis positiv trotz Erhöhung der Marketingaufwendungen
+ Konsequente Fortführung der Unternehmensstrategie
+ Leichte Umsatzsteigerung für das laufende Geschäftsjahr erwartet

Die RENÉ LEZARD-GRUPPE, Anbieter exklusiver Damen- und Herrenbekleidung im Premium-Segment, hat im ersten Halbjahr 2013/2014 (01. April bis 30. September) trotz eines noch angespannten Marktumfelds und erhöhter Marketingaufwendungen erneut ein positives Ergebnis erzielt und ihren Umsatz leicht gesteigert. Damit bestätigt sie die positive Entwicklung der letzten Jahre.

Gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres stieg der Umsatz um 3,7 Prozent (+0,93 Mio. EUR) auf 26,06 Mio. EUR (Vj. 25,13 Mio. EUR). Wie geplant erhöhte der Modekonzern in diesem Zeitraum auch seine Marketingaufwendungen deutlich von 0,77 Mio. EUR auf 1,35 Mio. EUR. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Marke RENÉ LEZARD bei einer Expansion im In- und Ausland zu stärken, um so in den kommenden Jahren ein nachhaltiges Umsatzwachstum zu generieren.

Durch die gezielte Ausweitung der Marketingaufwendungen ergeben sich wie geplant negative Effekte auf das Ergebnis. So betrug das EBITDA 1,80 Mio. EUR (Vj. 2,27 Mio. EUR) und die EBITDA-Marge 6,9% (Vj. 9,0%). Das operative Ergebnis (EBIT) ging auf 1,08 Mio. EUR (Vj. 1,55 Mio. EUR) zurück, entsprechend einer EBIT-Marge von 4,1% (Vj. 6,2%). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit belief sich auf 0,25 Mio. EUR (Vj. 0,77 Mio. EUR) und der Konzernjahresüberschuss betrug im Berichtszeitraum 0,20 Mio. EUR (Vj. 0,75 Mio. EUR).

Das Finanzergebnis hat sich trotz Platzierung der Anleihe im November 2012 nur leicht auf -0,83 Mio. EUR (Vj. -0,78 Mio. EUR) verändert. Das Eigenkapital stieg zum 30. September 2013 im Vergleich zum Bilanzstichtag auf 4,90 Mio. EUR (31. März 2013: 4,70 Mio. EUR). Die Bilanzsumme erhöhte sich von 33,30 Mio. EUR auf 34,01 Mio. EUR. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich leicht auf 14,4% (31. März 2013: 14,1%), unter Berücksichtigung der Gesellschafterdarlehen inklusive gestundeter Zinsen blieb die Eigenkapitalquote nahezu konstant bei 29,2% (31. März 2013: 29,1%).

Positiver Ausblick auf Ganzjahresumsatz
Nach den guten Halbjahresergebnissen 2013/2014 rechnet das Management von RENÉ LEZARD trotz des schwierigen Marktumfeldes im 2. Halbjahr auch für das volle Geschäftsjahr 2013/2014 weiterhin mit einem leichten Umsatzwachstum gegenüber Vorjahr. Die Gründe hierfür bestehen für CEO Heinz Hackl vor allem in der Attraktivität der Kollektionen, der steigenden Medienpräsenz sowie dem Ausbau der Distribution. Da bereits mit den bisherigen Marketingausgaben positive Effekte auf Umsatz und Ergebnis erzielt werden konnten, sieht das Management das Unternehmen auch bei einer weiteren Erhöhung dieser Aufwendungen umsatzseitig auf einem klaren Wachstumspfad.
Damit wird die Strategie bezüglich der Mittelverwendung aus der Anleihe weiterhin gezielt und unverändert umgesetzt. Der Emissionserlös der im November 2012 im Entry Standard der Börse Frankfurt emittierten Anleihe (ISIN DE000A1PGQR1) in Höhe von 15,0 Mio. EUR ist in einem ersten Schritt für den Abbau von Bankverbindlichkeiten verwendet worden. Nun erfolgen Maßnahmen, welche die Marke stärken und durch den Ausbau der eigenen Vertriebskanäle Wachstum generieren.

RENÉ LEZARD Mode GmbH

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü