René Lezard Mode GmbH: Anleihegläubiger stimmen Restrukturierung zu! – Kanzlei Schrip Neusel & Partner Rechtsanwälte zum gemeinsamen Vertreter gewählt

Mittwoch, 9. November 2016


Die Anleihegläubiger der René Lezard Mode GmbH haben heute in Frankfurt am Main für eine Restrukturierung der Unternehmensanleihe 2012/17 (WKN A1PGQR) gestimmt und zugleich die Kanzlei Schrip Neusel & Partner Rechtsanwälte zum gemeinsamen Vertreter der Gläubiger gewählt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.

Demnach waren bei der zweiten Gläubigerversammlung (AGV) 40,51 Prozent der ausstehenden Teilschuldverschreibungen der Anleihe vertreten, die allen Tagesordnungspunkten zugestimmt haben. Damit war die zweite AGV hinsichtlich sämtlicher Tagesordnungspunkte beschlussfähig. Zum gemeinsamen Vertreter aller Anleihegläubiger wurde die Kanzlei Schrip Neusel & Partner Rechtsanwälte mbB aus Berlin aus Berlin gewählt.

ANLEIHE CHECK: Der Modekonzern hatte im November 2012 eine fünfjährige Unternehmensanleihe (WKN A1PGQR) mit einem Gesamtvolumen von 15 Millionen Euro begeben. Der jährliche Zinskupon der René Lezard-Anleihe lag bei 7,25 Prozent.

Finanzinvestor springt ab!

Rückschlag! Erst gestern hatte das Unternehmen via Adhoc-Mitteilung verkündet, dass ein möglicher Investor, mit dem sich der Mode-Konzern bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen befand, abgesprungen sei und die Verhandlungen überraschend beendet habe.

Man habe  Kontakt zu alternativen Finanzinvestoren aufgenommen, die erstes Interesse an einer Finanzierung signalisiert hätten, so das Unternehmen. Ob diese Verhandlungen zum erhofften Erfolg führen werden, ist derzeit jedoch noch völlig offen.

Restrukturierung der Anleihe

Die Restrukturierung der Anleihe umfasst folgende weitreichende Änderungen:

– Leistung einer Teil-Rückzahlung auf die Anleihe in Höhe von 35% des ausstehenden Nominalbetrags

– Einräumung von weiteren vorzeitigen (Teil-)Rückzahlungsmöglichkeiten für die Emittentin zu aus Sicht der Emittentin vergünstigten Konditionen bis einschließlich zum 31. Dezember 2024

– Teil-Verzicht der Anleihegläubiger auf weitere 40% des ausstehenden Nominalbetrags der Anleihe

– Verzicht der Anleihegläubiger auf die Zinszahlung für die Zinsperiode vom 26. November 2015 bis zum 25. November 2016

– Verlängerung der Laufzeit der Anleihe bis zum 2. Januar 2050

– Zinsfreiheit der Anleihe für die Zeit vom 26. November 2016 bis zum Ablauf des 31. Dezember 2025

– Verzinsung des verbleibenden Nominalbetrags der Anleihe ab dem 1. Januar 2026 mit jährlich fünf Prozentpunkten über dem für die jeweilige Zinsperiode maßgeblichen EURIBOR

Foto: René Lezard Mode GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe von RENÉ LEZARD 2012/2017

Zum Thema

René Lezard Mode GmbH muss nachsitzen! Keine Beschlussfähigkeit bei erster Gläubigerversammlung!

Mode: René Lezard plant Rundum-Erneuerung der Anleihe! – Anleihegläubiger sollen auf 40 Prozent verzichten!

René Lezard Mode GmbH: Anleihe wechselt von Entry Standard ins Quotation Board – „Kosteneinsparungen und kein Rating mehr“ – Unternehmensanleihe notiert bei 30 Prozent

René Lezard Mode GmbH: Unternehmensrating auf „watch“ gesetzt – Grund: „Deutliche Planverfehlung im vergangenen Geschäftsjahr“

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü