RENA LANGE übernimmt traditionsreiches Modeunternehmen ST. EMILE

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Pressemitteilung der RENA LANGE Holding GmbH:

– Erster Wachstumsschritt nach Anleihebegebung
– Positiver Beitrag zur Umsatz- und Ertragsentwicklung erwartet

Die RENA LANGE, Holding GmbH (RENA LANGE), ein Unternehmen der Rudigier und Partner Unternehmensgruppe, gibt den Erwerb des traditionsreichen Modeunternehmens ST. EMILE bekannt. Damit hat RENA LANGE den ersten Schritt der angekündigten Expansionsstrategie umgesetzt und wird so den Umsatz im kommenden Geschäftsjahr planmäßig nahezu verdoppeln. St. Emile richtet sich an die Frau ab 30 mit gehobenem Einkommen und ist damit an der Grenze von Luxus- und Premiumsegment positioniert. Ziel der Übernahme ist es, Synergien in den Bereichen Einkauf und Vertrieb zu heben und das Geschäft von St. Emile gezielt weiter auszubauen, so dass auch die Ertragskraft beider Unternehmen weiter gestärkt wird. So sieht z.B. die strategische Ausrichtung der Premiummarke St. Emile eine Erweiterung des Sortiments um die Produktlinien Eyewear und Fragrance vor. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Rückwirkend zum 1. November 2013 hat die RENA LANGE Holding 80% der Anteile an der Josef Reis GmbH & CO. KG (ST. EMILE), mit Sitz in Kleinwallstadt, übernommen. Die verbleibenden 20 % werden weiterhin von Herrn Jürdens gehalten, der, gemeinsam mit den anderen Mitgliedern der bisherigen Geschäftsleitung, auch in Zukunft an der Spitze von ST. EMILE steht. „Mit den Inhabern von RENA LANGE haben wir Hauptgesellschafter gefunden, die langjährige Erfahrung in der Modebranche haben und das Unternehmen ST.EMILE mit Leidenschaft und Persönlichkeit weiter voranbringen werden“, betont Uwe Jürdens.

ST. EMILE ist eine traditionelle Modemarke, deren ursprüngliche Kernkompetenz im Blazer und arrondierenden Business Outfits lag. Sie hat sich mittlerweile einen Namen als Fashion Label gemacht. Für die Marke, die ihre Kundin durch den Tag bis zum evening event begleitet, bedeutet individueller Stil, die eigene Persönlichkeit optimal zu unterstreichen. Reduziertes Design mit puristisch-femininen Attributen gepaart und bemerkenswerte Leichtigkeit sind die zentralen Kennzeichen dieses hochwertigen deutschen Damenmode-Labels.

ST. EMILE bewegt sich auf einem ähnlichen Umsatzniveau wie RENA LANGE und ist profitabel. ST. EMILE wird von RENA LANGE seit dem 01.11.2013 voll konsolidiert, so dass Umsatz und Ertrag des 1. Halbjahres von ST. EMILE komplett in den Jahresabschluss 2013/14 von RENA LANGE einfließen werden.

Oberstes Ziel für Dr. Siegmund Rudigier ist vor allem die langfristige Stärkung der Marke ST. EMILE: „Es ist mir ein wichtiges Anliegen, die intensive Zusammenarbeit mit der bisherigen Geschäftsführung von ST. EMILE sowie den dazugehörigen Teams am Standort Kleinwallstadt beizubehalten.“  „Besonders freuen wir uns auf die Weiterentwicklung der Gesellschaft wie zum Beispiel die Erweiterung des Produktsortiments um Accessoires. Hier können wir gerade in Zusammenarbeit mit dem RENA LANGE Team sehr viele Synergien heben,“ ergänzt Claudia Rudigier, Gesellschafterin der Rudigier und Partner Unternehmensgruppe.

Auch die Internationalisierung der Marke ST. EMILE steht stark im Fokus der zukünftigen strategischen Ausrichtung. Dies gilt insbesondere für die Märkte in Nordamerika und Asien. Weiteres Wachstumspotenzial für ST. EMILE liegt in der Nutzung von Synergieeffekten mit den bereits zu Rudigier und Partner gehörenden Premium- und Luxusmodemarken RENA LANGE, MABRUN, GLORIETTE und Q1.

Im November hat die RENA LANGE Holding GmbH eine Unternehmensanleihe mit einer Laufzeit von vier Jahren emittiert. Das Wertpapier ist mit einem Kupon von 8,0 % ausgestattet. Aufgrund der vierteljährlichen Zinszahlungstermine, erstmals am 12. März 2014, liegt die Effektivrendite vor Steuern bei mehr als 8,2 %. Die Anleihe ist im Primärmarkt der Börse Düsseldorf notiert.

RENA LANGE Holding GmbH

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü