RENA GmbH verkauft – Schweizer Capvis-Gruppe kauft insolventen Maschinenbauer – Kaufpreis unbekannt – Anleihegläubiger hätten Insolvenzplan bevorzugt

Donnerstag, 5. Februar 2015


Der insolvente Maschinenbauer RENA GmbH (RENA) ist verkauft. Nach Angaben des Unternehmens wurde der Geschäftsbetrieb an die Schweizerische Beteiligungsgesellschaft Capvis veräußert. Eigenverwaltung, Sachwalter und Gläubigerausschuss hätten dies nach genauer Prüfung und Abwägung der unterschiedlichen Angebote gemeinsam entschieden, so RENA.

Der Verkauf sehe die Übertragung sämtlicher betriebsnotwendiger Vermögenswerte, der bestehenden Aufträge und die Übernahme aller RENA-Mitarbeiter vor. Die Übertragung soll nach Freigabe des Kartellamtes innerhalb der nächsten Wochen erfolgen. Über den Kaufpreis gab es bisher noch keine Angaben.

Verkauf anstatt Sanierung

Die RENA GmbH hat sich für einen Investor entschieden. Das Unternehmen hatte sowohl den Kauf durch einen Investor als auch die Sanierung über einen Insolvenzplan verfolgt.

„Beide Varianten im Insolvenzverfahren, die eines Kaufes durch einen Investor sowie die der Sanierung über einen Insolvenzplan werden gleichermaßen und mit gleicher Intensität verfolgt”, sagte Thomas Oberle, Geschäftsführer Eigenverwaltung der RENA, nach der Gläubigerversammlung Mitte Januar.

Der aus dem Kreis der Anleihegläubiger vorgelegte Insolvenzplan sei auf viel Interesse gestoßen ist, hätte sich aber letztlich nicht durchsetzen können, so RENA. Die Anleihegläubiger der RENA-Anleihen hatten nach Medienberichten den Insolvenzplan favorisiert. Der Plan habe jedoch bei der Eigenverwaltung, der Sachverwaltung und dem Gläubigerausschuss keine Mehrheit gefunden. RENA befand sich seit dem 01. Juni 2014 in einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung.

„Starker Partner“

Mit Capvis sei laut RENA ein „starker Partner“ gefunden worden, der dem Unternehmen bei der aktuell guten Auftragslage eine stabile finanzielle Basis für die zukünftige Entwicklung biete. Zudem könne Capvis aufgrund langjähriger Tätigkeit im deutschsprachigen Mittelstand einen umfangreichen Erfahrungsschatz in der Weiterentwicklung mittelständischer Unternehmen vorweisen.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Tori Rector / flickr toridawnrector

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der RENA GmbH 2010/2015

Unternehmensanleihe der RENA GmbH 2013/2018

Zum Thema

RENA GmbH: Auftragseingang im letzten Quartal 2014 gestiegen – Gläubigerversammlung einigt sich – Zwei Optionen: Kauf durch Investor oder Sanierung?

One Square Advisory Services GmbH: RENA GmbH i.I.: Gläubigerversammlung im Insolvenzverfahren auf Initiative der Gemeinsamen Vertreter am 14.01.2015

Gute Nachrichten von der Rena GmbH in Insolvenz: Übernahmeangebote im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich – Bislang Hundert Millionen Euro Umsatz

RENA GmbH: Unternehmensanleihen werden heute, am 12. August 2014, aus Bondm und Entry Standard genommen – Handelbarkeit aber weiterhin gewährleistet – Anleihe-Kurse notieren unter 20 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü