Quartalszahlen: Aves One trotz COVID-19 weiter auf Wachstumskurs

Dienstag, 2. Juni 2020


Pressemitteilung der Aves One AG:

Aves One bleibt auch im 1. Quartal auf dem operativen Wachstumspfad

  • Quartalsumsatz steigt auf EUR 33,7 Mio. (Vj. EUR 27,2 Mio.)
  • EBITDA wächst auf EUR 21,7 Mio. (Vj. EUR 20,6 Mio.)
  • EBT (bereinigt) liegt bei EUR 1,8 Mio. (Vj. EUR 3,4 Mio.)

Die Aves One AG verfolgt konsequent ihren Wachstumspfad und verzeichnet im ersten Quartal 2020 einen weiterhin steigenden Umsatz und EBITDA gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Der Konzernumsatz verzeichnet einen deutlichen Anstieg auf EUR 33,7 Mio. im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres (Vj. EUR 27,2 Mio.). Darin enthalten ist der Verkauf der letzten Immobilienaktivität des Unternehmens. Mit dieser Transaktion wurde der Ausstieg aus dem Immobilienbestand komplett vollzogen. Abzüglich dieses einmaligen Erlöses in Höhe von EUR 3,4 Mio. für die Veräußerung der Immobilie stieg der Umsatz aus dem operativen Geschäft auf EUR 30,3 Mio. und somit in etwa im gleichen Umfang wie der Assetbestand im Jahresverlauf zugelegt hat.

Das EBITDA stieg auf EUR 21,7 Mio. (Vj. EUR 20,6 Mio.) und somit geringer als der Umsatz aus dem operativen Geschäft. Grund dafür sind ergebniswirksame Aufwendungen durch den Verkauf von weniger profitablen Assets im Container-Segment in der Größenordnung von ca. EUR 1,1 Mio. Bereinigt um die im Finanzergebnis ausgewiesenen Wechselkurseffekte lag das EBT daher bei EUR 1,8 Mio. (Vj. EUR 3,4 Mio.).

„Unser Wachstumskurs zeigt auch im 1. Quartal 2020 trotz COVID-19 Pandemie wie erwartet positive Auswirkungen. Der operative Cashflow lag bei mehr als EUR 22,0 Mio. Unser Core-Business ist weiterhin stabil. Dennoch werden in diesem Jahr aufgrund der durch die COVID-19-Maßnahmen ausgelösten weltweiten Rezession nicht alle Assets den erwünschten Ertrag bringen. Wir haben uns daher entschieden, Assets, die unter diesen Rahmenbedingungen schwache Zukunftsperspektiven entwickeln, daraufhin zu überprüfen und gegebenenfalls entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Im ersten Quartal 2020 wurden für diese Portfoliooptimierung rund EUR 1,1 Mio. aufgewendet. Die unverändert profitablen Bereiche werden hingegen weiterhin gestärkt und konsequent ausgebaut. Wir bleiben bei unserer Prognose, die starken Zahlen vom Vorjahr zu erreichen, also ein Umsatzvolumen von mindestens EUR 117 Mio. und ein EBITDA von mindestens EUR 84 Mio.“, kommentiert Jürgen Bauer, Vorstand der Aves One AG die Geschäftszahlen.

Für weitergehende Erläuterungen der Kennzahlen verweisen wir auf die Quartalsmitteilung Q1-2020. Diese steht unter folgendem Link zum Download bereit: www.avesone.com/de/finanzberichte

Aves One AG

Foto: pixabay.com

Zum Thema

Aves One übertrifft Ergebnisprognose für 2019 – Gute Aussichten trotz COVID-19

Aves One: „Systemrelevanter“ Schienengüterverkehr fährt „ungefährdet“ durch die Krise

+++ AUSPLATZIERT +++ Aves Schienenlogistik-Anleihe 2019/24 (A2YN2H) vollständig im Volumen von 40 Mio. Euro platzie

Zukäufe: Aves One baut Rail-Portfolio deutlich aus

Aves One AG: Jürgen Bauer für drei weitere Jahre im Vorstand

9-Monatszahlen: Aves One weiter auf Rekordkurs in 2019

Anleihen-Barometer: AVES-Transport-Anleihe II (A2YN2F) erhält ebenfalls 3,5 Sterne

„Die Anleihe dient der Finanzierung von Eisenbahn-Logistik“ – Interview mit Jürgen Bauer, Aves One AG

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü