Quant.Capital GmbH & Co. KG bietet „FinTec-Anleihe“ (A3H2V4) mit 7,50%-Kupon an

Freitag, 19. Februar 2021


Die Quant.Capital GmbH & Co. KG, eine Schwestergesellschaft der Quant.Capital Management GmbH, hat bereits zum 01. Dezember 2020 eine Anleihe (ISIN DE000A3H2V43) im Volumen von bis zu 8 Mio. Euro begeben. Die Anleihe, die sich mit einer Mindestzeichnungssumme von 1.000 Euro auch an Privatanleger richtet, wird jährlich mit 7,50% p.a. verzinst. Die Laufzeit der Quant-Anleihe endet zum 30.11.2025, die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 30.11.2021. Die Anleihe des FinTec-Unternehmens notiert an der Börse Frankfurt und kann zudem außerbörslich über die Zeichnungsplattform www.hinkel-marktplatz.de/Quant750/ erworben werden.

Hinweis: Die Hinkel & Cie. Vermögensverwaltung AG hat die Quant-Anleihe strukturiert. Das rechtlich maßgebliche Wertpapier-Informationsblatt (WIB), die Anleihebedingungen und weitere Informationen sind auf www.qckg.de und www.hinkel-anlagenvermittlung.de/quant750 zu finden.

Geschäftstätigkeit im computergestützten Börsenhandel

Die Geschäftstätigkeit der Quant.Capital GmbH & Co. KG liegt im Bereich des computergestützten, systematischen Börsenhandels. „Wir haben eine technische Infrastruktur aufgebaut, die darauf ausgerichtet ist, in Bezug auf Datenmengen und -qualität wie Ordergeschwindigkeit und Anzahl gleichzeitig handelbarer Wertpapiere die Reaktions- und Handelsgeschwindigkeit zu erhöhen“, sagt Geschäftsführer Dr. Dieter Falke. Der Hochfrequenzhandel gehört zu den stärksten wachsenden und profitabelsten Segmenten der Finanzindustrie. Mit der Anleihe soll das Wachstum des Unternehmens finanziert werden und darüber hinaus der Eintritt in weitere Börsen und Märkte weltweit beschleunigt werden.

INFO: Die Quant.Capital GmbH & Co. KG ist NCM-Börsenmitglied, also Mitglied ohne Clearing-Lizenz, an der Deutschen Börse (Märkte Eurex und Xetra). Die Börsenhandelsinfrastruktur soll auch auf internationale Börsen ausgedehnt werden.

„Sind ein Top Player hinsichtlich der Datenverarbeitungs- und Handelsgeschwindigkeit“

„Wir haben eine Handelsinfrastruktur aufgebaut, mit der wir unter den Hochfrequenzhändlern an jeder Börse der Welt unter den Top-Drei-Prozent stehen können“, sagt Dr. Dieter Falke. „Unsere vorrangige Ausrichtung auf Strategien zur Liquiditätsbereitstellung ist auch für die Börsen interessant, da wir dadurch Liquidität in den Markt bringen. Die großen Börsen bieten dafür qualitativ hochwertige Handelsumgebungen und Attraktivität besonders für High-Frequency-Handelsfirmen“, so Falke weiter. Die Quant.Capital GmbH & Co. KG nutzt bewährte Handelskonzepte und hat eine der stärksten Infrastrukturen für den Handel an den größten deutschen Börsen Xetra und Eurex aufgebaut. „Wir sind ein Top Player hinsichtlich der Datenverarbeitungs- und Handelsgeschwindigkeit sowie der Technologie“, so Falke.

Ziel sei die maximal mögliche Stabilität der Handelserträge und der Ergebnisentwicklung. Dabei sollen keine großen Handelspositionen auf längere Sicht mit entsprechenden Preisrisiken eingegangen werden. Die Handelsinfrastruktur soll vielmehr die Möglichkeit bieten, eine sehr große Anzahl von Transaktionen umzusetzen, jeweils mit kleinen Handelspositionen und nur extrem kurzen Haltedauern, mit denen das Preisänderungs- und somit Verlustrisiko minimiert wird. Entscheidend für den Erfolg sei die Datenverarbeitungsgeschwindigkeit bis zum Nanosekunden-Bereich, denn eine hohe Handelsgeschwindigkeit bringe dabei Vorteile gegenüber herkömmlichen Lösungen. „Die Geschwindigkeit der Orderabwicklung ermöglicht es, Arbitragevorteile zu nutzen“, sagt Dr. Dieter Falke. Zudem verfügt die Quant.Capital GmbH & Co. KG nach eigenen Angaben über die Analysekapazität, um Handelsstrategien zu entwickeln, die diese Geschwindigkeitsvorteile optimal nutzen.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü