publity AG erwirtschaftet Gewinn von 25 Mio. Euro nach IFRS in 2018

Freitag, 15. März 2019


Pressemitteilung der publity AG:

publity AG mit ganz deutlicher Steigerung von Umsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2018

– Erstmals Vorlage eines Konzernabschlusses nach IFRS: Jahresüberschuss 25 Mio. Euro

– Umsatz, EBIT und Jahresüberschuss nach HGB 2018 jeweils rd. 50 Prozent gestiegen

– Starke Marktstellung

Die publity AG (Scale, ISIN DE0006972508) hat das Geschäftsjahr 2018 nach vorläufigen und bisher noch ungeprüften Zahlen sehr erfolgreich mit deutlichen Steigerungen bei Umsatz und Gewinn abgeschlossen. Erstmals legt das Unternehmen dabei einen Konzernabschluss nach IFRS vor. Der Jahresüberschuss lag bei 25 Mio. Euro nach IFRS. Auch die HGB-Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 liegen deutlich über den Vorjahreswerten – Umsatz, EBIT und Jahresüberschuss wurden jeweils um rd. 50 Prozent gesteigert. Der 2018er Umsatz nach HGB stieg auf 34,6 Mio. Euro von 23,6 Mio. Euro in 2017, das EBIT auf 23,5 Mio. Euro von 16,1 Mio. Euro ein Jahr zuvor und der Jahresüberschuss lag bei rd. 15 Mio. Euro nach 10,1 Mio. EUR in 2017.

Die positive Entwicklung wurde neben den wiederkehrenden Umsätzen aus laufenden Asset-Management-Mandaten getrieben durch signifikante Success Fees, in denen sich die starke Marktstellung von publity widerspiegelt. So sind publity in 2018 im Rahmen von Asset-Management-Mandaten bei unter dem Strich konstanten Assets under Management von rd. 4,6 Mrd. Euro zahlreiche Objektankäufe und -verkäufe sowie erhebliche Vermietungserfolge gelungen.

Thomas Olek, CEO und Mehrheitsgesellschafter von publtiy: „Mit den Ergebnissen 2018 sind wir nach einem verhaltenen Auftakt des Jahres mehr als zufrieden. Bei hohen Umsatz- und Gewinnsteigerungen haben wir unsere starke Marktstellung weiter gefestigt, unsere Objektdatenbank für Büroimmobilien in Deutschland noch weiter ausgebaut und das Transparenzlevel von publity deutlich durch den Konzernabschluss nach IFRS erhöht. Mit einem Jahresüberschuss von 25 Mio. Euro im Konzern haben wir – auch wenn natürlich mit dem HGB-Gewinn des Vorjahres von 10,1 Mio. Euro nicht vollständig vergleichbar – einen massiven Gewinnsprung verzeichnet.“

publity veröffentlicht den geprüften Konzernabschluss nach IFRS am 8. April 2019.

publity AG

WANDELANLEIHE CHECK: Im November 2015 hatte die publity AG eine Wandelanleihe (WKN A169GM) mit einem Zinskupon von 3,50 Prozent p.a. (Zinstermin jährlich am 17.11.) und einer Laufzeit bis zum 13.11.2020 begeben. Im Rahmen der Anleiheemission wurden insgesamt 30 Millionen Euro platziert. Im Mai 2017 erfolgte eine Nachplatzierung um weitere 20 Millionen Euro, so dass das Gesamtvolumen nun bei 50 Millionen Euro liegt.

Zum Thema

publity AG: CEO Thomas Olek hält mittlerweile mehr als 66% der Anteile 

publity AG: Gläubiger sollen Änderungen zustimmen

Neue Anleihe? publity AG prüft Optionen und Marktbereitschaft

publity AG investiert 20 Mio. Euro in publity Investor GmbH

„Aufgehellte Geschäftsentwicklung“: publity AG hebt Prognose für 2018 an

Neuer Vorstand: publity AG beruft Frank Schneider zum COO

publity AG: Hauptaktionärin TO-Holding GmbH erhöht Anteil auf über 50% – Kein Kontrollwechsel?

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS trennt sich von publity-Wandelanleihe

publity AG: Thomas Olek neuer Alleinvorstand – CFO Frederik Mehlitz scheidet aus

publity veräußert Immobilienportfolio in NRW

publity AG bekräftigt „angepasste“ Prognose – Halbjahreszahlen „im Soll“

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü