PROKON eG plant Anleihe-Emission: Volumen von 500 Millionen Euro – Zinskupon in Höhe von 3,5 Prozent – Besicherung durch Windparks

Montag, 18. April 2016


Wieder auf soliden Füßen
die neu aufgestellte Prokon eG präsentiert solide Unternehmenszahlen, eine organisierte Führung und sucht als Genossenschaft wieder Investoren für ihre Windparks.

EMISSIONS CHECK: Für Mitte 2016 plant die PROKON eG nach eigenen Angaben die Emission einer Anleihe im Volumen von 500 Millionen Euro. Die Anleihe soll bis 2030 laufen und an der Börse notiert sein. Der jährliche Zinskupon liegt bei 3,5 Prozent. Besichert wird die Anleihe durch die PROKON-Windparks.

Hinweis: Ehemalige PROKON-Genussrechtsinhaber werden, wie in dem im 2015 verabschiedeten Insolvenzplan vorgesehen, Inhaber der neuen Unternehmensanleihe. Dabei handelt es sich nach Angaben des Unternehmens um etwa  63.000 Gläubiger.

Zahlen in 2015

Die PROKON eG habe das Rumpfgeschäftsjahr 2015 (August bis Dezember) im Deutschland-Geschäft mit einem Ergebnis vor Steuern in Höhe von 1,6 Millionen Euro abgeschlossen. Zudem seien Umsätze von 38,9 Millionen Euro generiert worden, berichtet das Windpark-Unternehmen. Im Deutschland-Geschäft weist PROKON nun eine Eigenkapitalquote von 27 Prozent aus.  „In das Jahr 2016 sind wir mit einer gut gefüllten Projektpipeline gestartet“, so Vorstandsmitglied Heiko Wuttke.

INFO: Mit Abschluss der Generalversammlung am 14.04.2016 übergaben die beiden Interimsvorstände Kai Peppmeier und Andreas Knaup endgültig die Verantwortung an die neuen Vorstandsmitglieder Henning von Stechow und Heiko Wuttke. Im fünfmonatigen Rumpfgeschäftsjahr 2015 seien bereits wichtige Fortschritte erzielt worden, berichteten die ehemaligen Vorstände Peppmeier und Knaup. Das positive Betriebsergebnis in Deutschland sei vor allem umfangreichen Restrukturierungsmaßnahmen zu verdanken.

Größtes Windparkprojekt gestartet

Bereits im Dezember 2015 hatte die Genossenschaft mit dem Bau des Windparks Gagel in Sachsen-Anhalt begonnen. Dieser umfasst 16 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 48 Megawatt und sei laut PROKON das größte Einzelprojekt in der Unternehmensgeschichte. Noch in diesem Jahr erwartet die PROKON eG darüber hinaus Genehmigungen nach Bundes-Immissionsschutzgesetz für weitere Anlagen mit einer Leistung von insgesamt etwa 50 bis 60 Megawatt.

Hintergrund: Im Insolvenzverfahren hatten sich Tausende Anleger der Prokon Regenerative Energien GmbH i.I bereit erklärt, an PROKON festzuhalten und Genossen zu werden. Lesen Sie mehr zu PROKON in unserem Bereich „Zum Thema“ weiter unten auf dieser Seite.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Larry Jacobsen / flickr Larry Jacobsen

Anleihen Finder Datenbank

Genussrecht der PROKON Regenerative Energien Tranche III 2010/2016

Zum Thema:

Update zu Prokon: Genussrechte sollen in Anleihe gewandelt werden – Gläubiger stimmen für Genossenschaftsmodell

PROKON: Geschäftsbetrieb stabil – Zwei Sanierungsvarianten im Rahmen eines Insolvenzplans – Abschluss des Insolvenzverfahrens für Mitte 2015 angestrebt

Prokon: Anleger müssen auf die Hälfte ihres eingesetzten Kapitals verzichten – Neue 15-jährige Prokon-Anleihe zur Refinanzierung geplant

PROKON: And the winner is … der Insolvenzverwalter – Gläubigerversammlung stimmt für Sanierungskonzept von Insolvenzverwalter Penzlin – Ex-Prokon Chef Rodbertus verliert bei einer der größten Gläubigerversammlungen der deutschen Wirtschaftsgeschichte

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü