PREOS verschiebt Anleihe-Emission ins zweite Halbjahr 2021

Montag, 16. November 2020


Verschoben – die PREOS Global Office Real Estate & Technology AG (ehemals PREOS Real Estate AG) wird die für das vierte Quartal 2020 avisierte Anleihe-Emission voraussichtlich in das zweite Halbjahr 2021 verschieben.

„Emission gegenwärtig nicht erforderlich“

Angesichts der im Oktober 2020 durchgeführten Aufstockungen der PREOS Wandelanleihe 2019/24 (ISIN: DE000A254NA6) um insgesamt 110 Mio. Euro und der weiterhin positiven Signale ihrer Finanzierungspartner sei die Emission der Unternehmensanleihe zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht erforderlich, um den geplanten Wachstumskurs der PREOS fortzusetzen, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Die anvisierte PREOS-Anleihe sollte ursprünglich ein Volumen von bis zu 400 Mio. Euro haben und jährlich mit 7,50% p.a. verzinst werden. Ob diese Eckdaten auch in 2021 noch Bestand haben werden, ist eher ungewiss. Die für 2021 geplante Unternehmensanleihe soll aber laut Unternehmensangaben definitiv weiterhin mit einem Umtausch-Angebot an die Inhaber der PREOS-Wandelanleihe 2019/24 verbunden werden.

Muttergesellschaft publity AG verpflichtet sich

Die PREOS-Muttergesellschaft publity AG, die mittlerweile Wandelteilschuldverschreibungen der Wandelanleihe 2019/24 im Volumen von rd. 212 Mio. Euro hält, hat ihre Erklärung, mit den von ihr gehaltenen Wandelteilschuldverschreibungen an dem Umtauschangebot teilzunehmen, ausdrücklich aufrechterhalten.

Zudem hat die publity AG den Verzicht auf die Ausübung ihres Wandlungsrechts aus den von ihr im Rahmen der Aufstockungen der Wandelanleihe 2019/24 gezeichneten Wandelteilschuldverschreibungen im Volumen von EUR 110 Mio. erklärt.

Anleihen Finder Redaktion.

Fotos: publity AG / PREOS Real Estate AG

Zum Thema

Dritte Nachplatzierung in kurzer Zeit: publity AG zeichnet erneut PREOS-Wandelanleihen

Weitere Zeichnung: publity AG zeichnet erneut 40 Mio. Euro der 7,50%-PREOS-Wandelanleihe (A254NA)

PREOS: publity AG zeichnet weitere 40 Mio. Euro der 7,50%-PREOS-Wandelanleihe (A254NA)

publity und PREOS mit starken Zahlen im ersten Halbjahr 2020 – Kapitalmarkt-Transaktionen im Herbst

PREOS Real Estate AG plant internationale Ausweitung des Geschäftsmodells

+++ NEUEMISSION +++ PREOS Real Estate AG plant Emission von 400 Mio. Euro-Anleihe im Herbst – Zinskupon von 7,50% p.a.

publity AG: Asset under Management soll bis 2023 auf 10 Mrd. Euro steigen – CEO Olek: „Eigenbestand spielt dabei zentrale Rolle“

„Wir haben eine einzigartige Datenbank für Büro-Immobilien aufgebaut“ – publity-CEO Thomas Olek im Interview

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü