PREOS: publity AG zeichnet weitere 40 Mio. Euro der 7,50%-PREOS-Wandelanleihe (A254NA)

Freitag, 9. Oktober 2020


Pressemitteilung der PREOS Real Estate AG:

Aufstockung der 7,50 %-Wandelanleihe auf 179,4 Mio. Euro zur Finanzierung des Wachstums

Die PREOS Real Estate AG (künftig: PREOS Global Office Real Estate &Technology AG, „PREOS“, ISIN DE000A2LQ850) hat eine weitere Tranche ihrer 7,50 %-Wandelanleihe (2019/2024, ISIN DE000A254NA6) platziert. Teilschuldverschreibungen im Nominalwert von 40,0 Mio. Euro wurden von der der publity AG, die mit 86 % an PREOS beteiligt ist, gezeichnet.

Das ausstehende Volumen der PREOS-Wandelschuldverschreibung erhöht sich damit auf nominal 179,4 Mio. Euro. Insgesamt hat die Wandelanleihe ein Maximalvolumen von bis zu 300 Mio. Euro. Die zufließenden Finanzmittel wird PREOS für das weitere strategische Wachstum der Gesellschaft einsetzen.

PREOS Real Estate AG

Fotos: publity AG / PREOS Real Estate AG

Zum Thema

publity und PREOS mit starken Zahlen im ersten Halbjahr 2020 – Kapitalmarkt-Transaktionen im Herbst

PREOS Real Estate AG plant internationale Ausweitung des Geschäftsmodells

+++ NEUEMISSION +++ PREOS Real Estate AG plant Emission von 400 Mio. Euro-Anleihe im Herbst – Zinskupon von 7,50% p.a.

publity AG erweitert Vorstand: Stephan Kunath wird neuer CFO

Nachplatzierung: publity AG platziert 25 Mio. Euro der Anleihe 2020/25 (A254RV) bei TO-Holding GmbH

publity AG: Asset under Management soll bis 2023 auf 10 Mrd. Euro steigen – CEO Olek: „Eigenbestand spielt dabei zentrale Rolle“

Blockchain-Emission: publity AG plant Begebung von PREOS-Token im vierten Quartal 2020

„Wir haben eine einzigartige Datenbank für Büro-Immobilien aufgebaut“ – publity-CEO Thomas Olek im Interview

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü