PREOS: Aufdeckung stiller Reserven deutlich geringer als erwartet

Donnerstag, 11. März 2021


Adhoc-Mitteilung der PREOS Global Office Real Estate & Technology AG:

PREOS Global Office Real Estate & Technology AG: Aufdeckung stiller Reserven im HGB Einzelabschluss zum 31.12.2020 liegt voraussichtlich zwischen EUR 80 Mio. und EUR 125 Mio. und damit voraussichtlich deutlich unterhalb der erwarteten EUR 179,8 Mio.

Der Vorstand der PREOS Global Office Real Estate & Technology AG („PREOS“, ISIN DE000A2LQ850) hält es aufgrund einer Auswertung ihm aktuell vorliegender Informationen für wahrscheinlich, dass die Aufdeckung der stillen Reserven im HGB Einzelabschluss der PREOS zum 31.12.2020 im Zuge der Sachkapitalerhöhung bei der German Office Real Estate AG („GORE) zwischen EUR 80 Mio. und EUR 125 Mio. und damit deutlich unterhalb des zunächst erwarteten Wertes von EUR 179,8 Mio. liegen wird (vgl. Ad-hoc Mitteilung vom 05.06.2020).

Die Aufdeckung stiller Reserven war im Rahmen einer bei der GORE durchgeführten Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage erwartet worden. In deren Folge hat PREOS für die Einbringung einer 89,9 %-igen Beteiligung am Stammkapital der PREOS Immobilien GmbH eine Beteiligung von rd. 59,9 % an der GORE erworben. Für diese Beteiligung wurden Anschaffungskosten von EUR 179,8 Mio. bei der PREOS handelsbilanziell verbucht. Der Vorstand geht nunmehr davon aus, dass es zum 31.12.2020 zu einer Korrektur dieses Beteiligungsansatzes kommen wird, in deren Folge die Beteiligung im HGB Einzelabschluss zum 31.12.2020 voraussichtlich auf einen Wert innerhalb der oben angegebenen Wertspanne korrigiert und der erwartete positive Ergebniseffekt aus dieser Transaktion für das Geschäftsjahr 2020 dementsprechend niedriger ausfallen wird. Dieser im Rahmen der Transaktion generierte Ergebniseffekt wird sich damit voraussichtlich in der Wertspanne zwischen EUR 80 Mio. und EUR 125 Mio. bewegen. Dies gilt vorbehaltlich der laufenden Abschlussprüfung durch die Wirtschaftsprüfer.

PREOS Global Office Real Estate & Technology AG

Foto: PREOS Global Office Real Estate & Technology AG / publity AG

Zum Thema

PREOS veräußert Multi-Tenant-Gewerbeimmobilie mit 36,5% Gewinn

PREOS: Max-Planck-Institut verlängert Mietvertrag im Westend Carree um 5 Jahre

PREOS: Asiatischer Mischkonzern als potenzieller strategischer Investor

publity AG plant Verkauf der PREOS-Mehrheitsanteile

PREOS verlängert Mietvertrag mit US-Konzern Avaya im Frankfurter Centurion Tower

PREOS verlängert Mietvertrag mit US-Konzern Avaya im Frankfurter Centurion Tower

PREOS verschiebt Anleihe-Emission ins zweite Halbjahr 2021

Dritte Nachplatzierung in kurzer Zeit: publity AG zeichnet erneut PREOS-Wandelanleihen

Weitere Zeichnung: publity AG zeichnet erneut 40 Mio. Euro der 7,50%-PREOS-Wandelanleihe (A254NA)

PREOS: publity AG zeichnet weitere 40 Mio. Euro der 7,50%-PREOS-Wandelanleihe (A254NA)

publity und PREOS mit starken Zahlen im ersten Halbjahr 2020 – Kapitalmarkt-Transaktionen im Herbst

PREOS Real Estate AG plant internationale Ausweitung des Geschäftsmodells

+++ NEUEMISSION +++ PREOS Real Estate AG plant Emission von 400 Mio. Euro-Anleihe im Herbst – Zinskupon von 7,50% p.a.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü