Portfolio-Änderung im Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds: Lang & Cie.-Anleihe rein – PNE WIND-Anleihe und Fresenius-Bonds raus

Mittwoch, 26. August 2015


Die KFM Deutsche Mittelstand AG hat die Anleihe (WKN A161YX) der Lang & Cie. Beteiligungsgesellschaft mbH in das Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds (WKN A1W5T2) aufgenommen. Nicht mehr im Fonds befinden sich hingegen die Unternehmensanleihe der PNE WIND AG (WKN A1R074) sowie die 2,375-prozentige und 3,000-prozentige Fresenius-Anleihe.

Neueinkauf

ANLEIHE CHECK: Die Lang & Cie.-Anleihe wurde am 25.08.2015 mit einem Emissionsvolumen von 15 Millionen Euro im Rahmen einer Privatplatzierung bei institutionellen Investoren platziert. Der Zinskupon des Minibonds beträgt 6,875 Prozent bei halbjährlichen Zinszahlungsterminen (25.02. und 25.08.). Die Laufzeit der dreijährigen Anleihe endet am 25.08.2018. Eine vorzeitige Kündigung durch die Emittentin ist laut Anleihebedingungen nicht möglich.

„Mit dem Kauf der Lang & Cie.-Anleihe konnte die Diversifizierung beim Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds nochmals erhöht werden und auch der durchschnittliche Zinskupon in den investierten Anleihen im Fonds stieg dadurch weiter an“, so KFM-Vorstand Hans-Jürgen Friedrich.

Lang & Cie. Beteiligungsgesellschaft mbH

Die 2009 gegründete Lang & Cie. Beteiligungsgesellschaft mbH ist mit ihren Tochtergesellschaften im Bereich Entwicklung und Vermarktung von gewerblichen Immobilienprojekten mit dem regionalen Schwerpunkt Rhein-Main-Gebiet und Rhein-Ruhr-Gebiet tätig.

Seit Unternehmensgründung konnten 16 Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund 700 Millionen Euro abgeschlossen werden. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen der führende Projektentwickler für Büroimmobilien in Frankfurt am Main.

Verkauf von PNE WIND-Minibond und Fresenius-Anleihen

Trennung von den Anleihen der PNE WIND AG und der Fresenius Finance B.V.:

Die Position der 8,00-prozentigen PNE Wind-Anleihe habe weniger als 0,3 Prozent des Fondsvolumens betragen. Das KFM-Scoring habe ein Verkaufssignal für die Anleihe generiert, nachdem das Unternehmen zuletzt aufgrund interner Führungs-Querelen auffällig wurde. Aus diesem Grund habe sich der Fonds von dieser kleinen Position getrennt, berichtet KFM-Vorstand Gerhard Mayer.

Bei den beiden Fresenius-Anleihen seien ausschließlich Rendite-Gesichtspunkte entscheidend für den Verkauf gewesen. Nachdem der Kurs der beiden Anleihen deutlich gestiegen war, sank die jeweilige Rendite auf ein laut Mayer „für den Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds unattraktives Niveau“, so dass sich der Fonds jeweils mit deutlichem Gewinn von den beiden Wertpapieren getrennt habe.

Info: Sowohl die PNE Wind-Anleihe als auch die 2,375-prozentige Fresenius-Anleihe waren im Rahmen der Übernahme des Mittelstandsanleihenfonds der BayernInvest in das Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds aufgenommen worden.

Zwischengewinn bei 1,47 Euro

Aktuell liege der ausschüttungsfähige Zwischengewinn des Fonds laut KFM bei 1,47 Euro je Fondsanteil und somit über Plan.

Insgesamt ist der Fonds in 48 verschiedenen Wertpapieren investiert, welche einen durchschnittlichen Zinskupon von 6,79 Prozent und eine durchschnittliche Laufzeit von über sechs Jahren aufweisen.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Robert Couse-Baker / flickr

Zum Thema

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds: Übernahme des Minibond-Fonds der BayernInvest abgeschlossen – 14 neue Anleihen im Portfolio – Fondsvolumen steigt auf 22 Millionen Euro

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds: Neu dabei sind die Anleihen der Ferratum Bank plc und der Grenkeleasing AG – Fonds-Zwischengewinn derzeit bei 1,31 Euro

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds: Strategische Umgewichtungen und ein neuer im Fonds

KFM-Barometer: Unternehmensanleihe der SNP AG als „attraktiv“ eingestuft – „SNP besetzt strategische Lücke im Wachstumsmarkt IT“

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer: Steilmann-Boecker-Anleihe 2015/17 als „durchschnittlich attraktiv“ eingestuft – Übernahmen des Modekonzerns mit Chancen und Risiken

KFM Deutsche Mittelstand AG: German Pellets-Anleihe 2014/19 aus Fonds verkauft – German Pellets-Anleihe 2013/18 als weniger attraktiv eingestuft – „Starker US-Dollar und fallender Ölpreis”

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü