Porr AG übernimmt Mehrheit an UBM Realitätenentwicklung GmbH – Porr-Generaldirektor Strauss: „Klares Bekenntnis zum Kapitalmarkt“ – „Positiv für Anleihegläubiger“

Mittwoch, 16. Juli 2014


Die
Porr AG will über den Kauf des 25-Prozent-Anteils der CA Immo International Beteiligungsverwaltung GmbH mit dann insgesamt 68,7 Prozent die Mehrheit an der  UBM Realitätenentwicklung AG (UBM) erwerben.  Der Kaufpreis für den CA Immo-Anteil an der UBM betrage insgesamt 36 Millionen Euro und somit 24 Euro je UBM-Aktie, so die Porr AG.

Porr-Chef Strauss: „Eines vorweg: Unser klares Bekenntnis zum Kapitalmarkt.“

Zu den Auswirkungen für die Anleihegläubiger der beiden Porr-Unternehmensanleihen (Porr-Anleihe 2012/2016 / Porr-Anleihe 2013/2018) sagte Generaldirektor (CEO) Karl-Heinz Strauss im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion: „Eines vorweg: Unser klares Bekenntnis zum Kapitalmarkt. Die Übernahme der Mehrheit an UBM ist auch aus Sicht der Anleihegläubiger positiv. Unser Interesse gilt einer nachhaltigen Absicherung des Immobilienbereichs STRAUSS & Partner und UBM. Aus unserer Sicht gibt es nur positive Auswirkungen auf die Anleihegläubiger.“

Die Begebung einer weiteren Unternehmensanleihe sei aber „aus heutiger Sicht nicht geplant“, so der Porr-Chef.

Auf die Kurse der Porr-Unternehmensanleihen hat die Bekanntgabe des Unternehmens noch keine großen Auswirkungen. Der Kurs der ersten Porr-Anleihe 2012/2016 liegt stabil bei 107,1 Prozent. Der Anleihe-Kurs der zweiten Porr-Anleihe 2013/2018 notiert bei 110,5 Prozent und konnte somit leichte Zuwächse verbuchen. Der Kurswert der im Juli 2014 begebenen UBM-Unternehmensanleihe stieg von 100 Prozent auf 101,5 Prozent (Stand jeweils: 16.07.2014, 13.30 Uhr).

„Doppelgleisigkeiten werden bereinigt“

„Die PORR und die Ortner-Gruppe werden nach dem Closing mehr als 75 Prozent der Anteile halten, natürlich vorbehaltlich den kartellrechtlichen Genehmigungen. Das bedeutet für uns, dass wir völlig handlungsfrei sind, alle Gestaltungsmöglichkeiten offen haben und Maßnahmen setzen können, je nachdem was für die Gesellschaften das Beste ist. Wir prüfen jetzt alle möglichen Varianten, bleiben aber auf unserer Linie einer klaren Fokussierungsstrategie. Wir konzentrieren uns als ersten Schritt darauf, die Immobilienstrategie zu vereinfachen und optimieren, indem Doppelgleisigkeiten zwischen STRAUSS & Partner und UBM identifiziert und bereinigt werden. PORR ist und bleibt auf jeden Fall eine Baufirma, die möglichst viel selbst baut und eine vorgelagerte Serviceeinheit besitzt“, so Karl-Heinz Strauss zu den Hintergründen des Kaufes.

Das Transaktionsabschluss (Closing) werde bis zum 31. Oktober 2014 erwartet. Nach dem Closing werde die PORR AG ein Pflichtangebot nach dem Übernahmegesetz an alle anderen Inhaber von Beteiligungspapieren der UBM vorlegen. Der im Pflichtangebot gebotene Preis werde entsprechend den gesetzlichen Vorgaben mindestens 24 Euro je UBM-Aktie betragen, teilte der Baukonzern mit.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Alan Kotok / flickr runneralan2004

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Porr AG 2012/2016

Unternehmensanleihe der Porr AG 2013/2018

Zum Thema

PORR AG meldet Rückgang der Nettoverschuldung von 586 auf 500 Millionen Euro

Porr-Anleihe: Zeichnungsfrist vorzeitig beendet – 50 Millionen Euro platziert

Neuemissionen von Mittelstandsanleihen: Fehlstart in den heißen Herbst

Neue Unternehmensanleihe der Porr AG: Herr Strauss, geben Ihnen die Banken nicht genug Kredit? – Interview mit Heinz Strauss, dem CEO der Porr AG

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü