PNE AG startet Windpark „Wahlsdorf“ in Eigenbetrieb

Dienstag, 19. April 2022


Pressemitteilung der PNE AG:

Weiterer Windpark für den Eigenbetrieb in Betrieb genommen

– Windpark „Wahlsdorf“: sechs Windenergieanlagen mit rund 19,2 MW Nennleistung

– Eigenbetrieb auf nunmehr 252,6 Megawatt (MW) ausgebaut

– Auf Kurs beim Aufbau eigenen Windparkportfolios

Die international in der Entwicklung, Umsetzung und dem Betrieb von Projekten der Erneuerbaren Energien tätige PNE AG hat einen weiteren Schritt beim Ausbau des eigenen Windparkportfolios getan: In Brandenburg hat das Unternehmen den Windpark „Wahlsdorf“ mit sechs Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von 19,2 MW in Betrieb genommen. Die Leistung der von der PNE AG betriebenen Windparks hat sich damit auf insgesamt 252,6 MW erhöht. Zusätzlich sind in Deutschland Windparkprojekte mit einer Nennleistung von rund 112 MW im Bau. Zahlreiche weitere Windparkprojekte befinden sich bereits im Genehmigungsverfahren nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG).

„Die Inbetriebnahme des Windparks „Wahlsdorf“ zeigt: Wir sind auf Kurs und kommen unserem strategischen Ziel, bis Ende 2023 bis zu 500 MW für unser eigenes Portfolio in Betrieb oder im Bau zu haben, Schritt für Schritt näher. Mit der Inbetriebnahme von „Wahlsdorf“ haben wir nun die 50-Prozent Hürde genommen. Dies ist ein wichtiger Meilenstein bei der Umsetzung unseres Scale up“-Programmes. Der Eigenbetrieb ergibt für uns auch wirtschaftlich Sinn: Unsere eigenen Windparks produzieren an verschiedenen Standorten verlässlich grünen Strom und generieren nachhaltige, kontinuierliche Erträge“, sagte Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE AG.

Saubere Energie für mehr als 14.000 Haushalte
Die Anlagen im Windpark „Wahlsdorf“ erzeugen sauberen Windstrom, der den durchschnittlichen Jahresbedarf von mehr als 14.000 Haushalten abdecken kann. Damit leistet die PNE AG auch einen Beitrag zur Energiewende und zur Steigerung des Anteils erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung.

Die Errichtung des Windparks erfolgte innerhalb des geplanten Zeitrahmens, obwohl stürmische Winde die Errichtung der Anlagen immer wieder verzögerten.

PNE AG

Foto: pixabay.com (Symbolbild)

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der PNE AG 2013/2018

Unternehmensanleihe der PNE AG 2018/2023

Zum Thema

PNE AG erwirtschaftet EBITDA von 32,7 Mio. Euro in 2021 – CEO Lesser: „Außergewöhnlich erfolgreiches Jahr“

PNE AG schließt Stromlieferverträge (PPAs) für 11 Windparks mit über 170 MW ab

PNE AG: Zwei weitere Windparks „laufen“ im Eigenbetrieb

PNE AG baut eigenes Portfolio mit Windpark „Boitzenhagen“ aus

9-Monatszahlen: PNE AG mit EBITDA von 12,7 Mio. Euro „im Plan“

PNE vermittelt weitere Stromlieferverträge (PPAs) mit insgesamt 30 MW

PNE AG veräußert zwei Windparks in Frankreich und Thüringen mit einer Gesamtleistung von 18,7 MW

PNE AG startet Bau zweier Windparks mit 30,4 MW in Deutschland

PNE AG zum Jahresbeginn „im Plan“ – EBITDA von 24 bis 32 Mio. Euro für Gesamtjahr 2021 erwartet

PNE verkauft schwedisches Windparkprojekt „Hultema“

PNE AG stärkt Position im Markt sauberer Energien

PNE AG vermittelt weitere Stromabnahmeverträge (PPA)

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü